Wann lohnen sich programmiebare Thermostate für Heiskörper?

2 Antworten

In meinen Augen bringen die nur etwas mehr Komfort, weil das Badezimmer morgens schon puschelig warm ist, wenn du reingehst - statt dann erst die Heizung anzudrehen. Bei vielen Heizungsanlagen gibt es eine zentrale Nachtabsenkung, d.h. in der Nacht wird die Wassertemperatur abgesenkt - egal, wie die Thermostate eingestellt sind, wird dadurch weniger geheizt, der Raum wird also kühler. Wird das Heizungswasser dann früh morgens wieder wärme, dann heizt die Heizung auch mehr. Da man Heizungen sowieso nie ganz abstellen soll (ausgekühlte Räume aufheizen kostet mehr Energie) kann man nicht klar beantworten, ob die programmierbaren Thermostate was bringen. Du musst die Amortisation berechnen. - Ein guter programmierbarer Thermostat kostet um die 50 EURO (von billigeren Teilen würde ich die Finger lassen, die haben teilweise minderwertige Ventilbaugruppen). Jetzt musst du dir deine Heizkostenabrechnung nehmen und überlegen, in welchem Verhältnis die Kosten für neue Thermostate zu deiner Rechnung stehen.

Lohnen sich immer. Alleine das Du individuell die Heizzeiten bestimmen kannst, wird eine Menge Energie sparen. In Räumen wie Küche und Schlafzimmer weniger zu empfehlen, da dort die Heizung seltener läuft.

Was möchtest Du wissen?