Wann lohnen sich Alufelgen, gibt es günstige die auch was taugen für ein MTB-Rennrad-Umbau?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

da Alu weniger stabil ist muß dafür mehr Material verwendet werden sprich im Endeffekt sind sie schwerer als Stahlfelgen. Damit muß mehr Masse transportiert werden. Im Endeffekt fährt sich danit also schwerer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ghost40
11.03.2016, 10:46

Meinst du das jetzt ernst? Meine ZTR Garnitur hat nicht mal 1.400gr.

Zeig mir mir mal Laufräder mit Stahlfelgen die leichter sind :-)

1

Das, ist eine richtig doofe Idee.

Nur mal so für dich zum Zusammenfassen was du berücksichtigen solltest:

Die Geometrie bei einem MTB ist völlig anders als bei einem Rennrad. (Geometrie)
Der Rahmen ist viel schwerer als der eines Rennrades. (Gewicht)
Du hast eine Federgabel, welche du durch eine Starrgabel ersetzten solltest. (Kosten, Zeit)
Du solltest auch die komplette Schaltung austauschen (Kosten, Zeit)
Du musst dir neue Felgen und Bereifung und neue Schläuche zulegen (Kosten)
Die meisten MTB's haben Scheibenbremsen, Rennräder ausschließlich bis auf wenige Ausnahmen Blockbremsen. (Kosten, Zeit)

Und die Liste könnte ich noch unendlich weiterführen.

Letztendlich könntest du mit dem Zeit und Kostenaufwand locker 2 neue hochwertige Rennräder kaufen!

Abgesehen davon das du auch die entsprechende Fachkompetenz haben solltest um das Rad umzubauen!

Ich will dir das gar nicht ausreden, aber du solltest das wirklich nochmal überdenken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst vielleicht Slicks aufziehen, ein größeres Kettenblatt einbauen, etc und das Bike auch schnell auf der Straße machen. Gelände kannst Du dann zwar vergessen, aber ein Rennrad wird das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?