Wann legt sich so n verhalten meiner mom wieder - sie nervt wegen Tattoo?

14 Antworten

Jaja, das große Problem mit den Eltern...

Mein Interesse für Tattoos fing im Alter von 7 oder 8 Jahren an.
Dem wollten meine Eltern direkt ein Riegel vorschieben mit einer entsprechend strengen Hand in der Erziehung.

Mit 13 hab ich mir dann das Tätowieren selber heimlich beigebracht.
Das mach ich jetzt seit 32 Jahren, und bin vom Hals runter zu xD

Manchmal kriegen die Eltern genau das was sie sich nicht für Ihr Kind wünschen haha

Nimm es einfach sportlich, rege dich nicht über das Verhalten deiner Eltern auf...
Sie verstehen es einfach nicht.

Aber eventuell fällt der Groschen ja irgendwann.

Woher ich das weiß:Beruf – Tätowiere selber seit 1988

Dieses "komische Verhalten" nennt sich Persönliche Meinung.
Akzeptieren müssen Deine Eltern nicht nur Deine Entscheidungen,
Du musst auch die Meinung Deiner Eltern akzeptieren.

Solange Du das nicht kannst, brauchst Du auch nichts von Deinen Eltern erwarten.

Wie ich bereits an anderer Stelle schrieb, kann ja jeder seine Meinung dazu haben. Die Person allerdings immer und immer wieder damit zu nerven, ist allerdings extrem kindisch.

Und zudem ändert sich dadurch auch nichts an der Situation.

1
@Luna0610

Neues Tattoo, neuer Ausdruck der Meinung.
Wo ist da bitte ein "immer und immer wieder"?

0

>> Du musst auch die Meinung Deiner Eltern akzeptieren.

Wie kommst du denn auf den Quatsch?
Sie können ja gerne Ihre Meinung haben, aber akzeptieren muss man die nicht.

Die freie Persönlichkeitsentfaltung ist sogar im Grundgesetz garantiert.
Da ändert auch die familiäre Bindung nichts dran.

Wir alle sind freie Menschen in einem freien Land. So ist das.

1
@Knopperz
Wie kommst du denn auf den Quatsch?

Wegen genau dem, was Du selbst zwei Sätze später schreibst:

Die freie Persönlichkeitsentfaltung ist sogar im Grundgesetz garantiert.

Das gilt auch für die Eltern.
Auch Seine Eltern haben ein Recht auche ine eigene Meinung, das muss er akzeptieren.
Und Du auch.

Wir alle sind freie Menschen in einem freien Land. So ist das.

Ganz genau. Die Eltern des FS sind da keine Ausnahme, auch wenn Dir das nicht passt.

0
@apophis

Akzeptanz (Annehmen) und Toleranz (dulden) sind zwei unterschiedliche Dinge.

0
@Knopperz

Schön, dass Du wenigstens diesen unterscheid erkennst.

0
@apophis

Wollte es nur anmerken, weil du es scheinbar nicht weisst ;)

Dein Ursprünglicher Satz müsste also lauten:

>> Du musst auch die Meinung Deiner Eltern tolerieren.

0
@Knopperz

Mein ursprünglicher Satz ist völlig korrekt.

Wenn der FS nicht akzeptieren kann, dass seine Eltern eine eigene Meinung haben, dann darf er auch nicht erwarten, dass seine Eltern seine Meinung/Entscheidung akzeptieren.

0
@apophis

Wenn man nicht akzeptieren "kann" bleibt nur die toleranz, oder ausziehen.

0
@Knopperz

Wer akzeptiert werden will, muss auch selbst akzeptieren.
So einfach ist das.

0

Kenne das selber sehr gut. Bei jedem neuen Tatto bekomme ich auch immer einen Vortrag von meiner Mutter.

Irgendwann habe ich mich dann halt einfach daran gewöhnt und wie man so schön sagt: "Zu dem einen Ohr rein und zum anderen wieder raus"

... warscheinlich nie. Denn Eltern sind Eltern und bleiben es auch ein Leben lang. Du solltest jetzt erwachsen werden und zu Dir selbst stehen!! Du brauchst die moralische Unterstützung Deiner Eltern nicht mehr. Gut, wenn Du sie bekommst. Ist hier jedoch nicht der Fall. Also fang an, zu Deinen Entscheidungen zu stehen! Es ist Dein Leben.

Ja das hab ich ihr dann au gesagt. Hab dann gemeint dass es meine Entscheidung is und wenn ich was will dann mach ich’s ob’s ihr passt oder nicht

1
@DiebeimGesetz

Es gibt Mütter, die sind zu 100% von sich überzeugt. Da kommst Du selbst mit Argumenten nicht weiter. Komplett verbohrt in ihre Meinung. Akzeptiere dies und zuck mit den Schultern. Egal. Steh zu Dir!

1

>> warscheinlich nie.

Naah, bitte nicht so schwarz malen :-)
ich kann aus Erfahrung sagen das sich Menschen definitiv ändern.
Meine Eltern waren früher auch sehr streng / konservativ.

Heute sind sie fast liberal... total locker :-)

Eltern formen nicht nur die Kinder.
Kinder formen auch die Eltern.

1
@Knopperz

Wenn Kinder ihre Eltern formen, dann Hut ab!! Ja, dies kann möglich sein und ich weiß, dass meine Kinder mir viel beigebracht haben! Auf jeden Fall. Es gibt jedoch Eltern - gut, ich spreche hier von 70-Jährigen - die verbohrt und engstirnig sind.

1

Niemals, deine Eltern werden dir immer und zu allen ihre Meinung sagen und das ist auch ihr gutes Recht. Denn sie meinen es nur gut mit dir.

Wenn du das eindämmen willst, bleibt dir nur auszuziehen.

Genau genommen versuchen die meisten Eltern perfekte kleine Klone von sich selber zu erschaffen. Will man seinen Kindern tatsächlich "was gutes tun" dann bringt man Ihnen bei selbstständig zu handeln und zu denken, fördert sie in Ihren Interessen und unterstützt sie dabei eigenständige Entscheidungen zu treffen / die Konsequenzen zu tragen.

Diese Grundprinzip geht heutzutage immer mehr verloren.
Jegliche Verantwortung wird abgewälzt.

0

Was möchtest Du wissen?