Wann legt sich der "Musikgeschmack für's Leben" fest?

8 Antworten

Das kommt immer darauf an. Mit 15 hab ich ganz viel "richtige" Musik gehört, also so richtig mit Instrumenten und Bands. Mit 16 hatte ich eine totale 80er Phase. Mit 17 hatte ich total Bock auf Black/RnB/Hip Hop aus den USA. Mit 18 war ich total auf dem ganzen Dance/House Trip. Dann stand ich plötzlich auf weibliche Vocals vornehmlich was alles aus GB rüberschwappte da kam ja im ähnlichen Stil viel. Und jetzt geh ich zB nur noch auf Mainstream-Konzerte (Rihanna, Beyoncé,...), höre privat viel Jazz, geh auf Festivals mit Housemusic und auf Party's nur bei Black/RnB/Hip Hop....Und ich bin jetzt 25

Ich glaube nicht, das das Stimmt. In den letzten 7 Jahren (Ich bin 17) hat sich mein Musikgeschmack ständig geändert. Anfangs hörte ich nur Pop, dann wurde es etwas rockiger bis ich schliesslich auf heavy Rock stand. Darüber kam ich dann irgendwie zum Punk und darüber wieder zum Funky Punk... Aber eigentlich höre ich alle der aufgelisteten Musikrichtungen immernoch.. und auch noch ein paar mehr:) Aber ich denke, dass ist von Person zu Person unterschiedlich... Ich glaube aber das der Musikgeschmack im Leben immer in eine bestimmte Richtung geht, also wenn man Rock mag, fängt man wahrscheinlich nicht plötzlich an Klassik zu hören. lg Nicolai

Dass es von Person zu Person verschieden ist, denke ich auch. Aber bestimmt ist irgendwie ne ungefähre Richtung da. Wie du gesagt hast, dass man wahrscheinlich nicht anfängt Klassik zu hören, wenn man Rock mag. Danke für die Antwort! lg zurück

0

Ich bin 16 und habe keine bestimmte Musikrichtung "gefunden". Bis auf Electro/House höre ich so ziemlich alles. Diese Behauptung ist absoluter Quatsch.

Was möchtest Du wissen?