Wann läuft die Sperrzeit beim ALG 1 ab?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Sperrzeit läuft kalendermäßig ab (§ 159 SGB III)

Bei erneuter Arbeitslosmeldung nach Ablauf der Sperrzeit bekommst Du direkt wieder die Leistung, aber dennoch werden die Anspruchstage um die Sperrzeit gemindert, die außerhalb des Leistungsbezuges lagen - die damals erworbenen Anspruchstage bleiben ja erhalten (nur abzüglich der Sperrzeit).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerSchopenhauer
31.08.2016, 11:40

Für den neu entstandenen Anspruch (nach 12 Monaten Beschäftigung) bleibt die alte Sperrzeit außer Betracht.

Also:

(Alter Anspruch ./. Tage der Sperrzeit außerhalb des damaligen Bezuges) + neuer Anspruch

1

Die Sperrzeit läuft unabhängig von einem Leistungsanspruch kalendermäßig ab.

Sie beginnt grundsätzlich mit dem Tag nach dem Ereignis, das die Sperrzeit begründet.

Liegen an einem Tag mehrere Sperrzeitereignisse vor, laufen die Sperrzeiten wie folgt ab:

- bei unterschiedlicher Sperrzeitart: nacheinander in der Reihenfolge der Nummerierung

- bei gleicher Sperrzeitart innerhalb einer Nummer des § 159 Abs. 1 SGB III: parallel.

Die Minderung der Anspruchsdauer ist für jede Sperrzeit gesondert vorzunehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du erhälst sofort ALG I, solltest es langsam eilig haben, da die Ansprüche selbst verjähren..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sind erst 12 Tage deiner Sperrzeit abgelaufen. Während der Schulzeit bekommt man kein ALG 1, da man dem Arbeitsmarkt ja gar nicht zur Verfügung steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Florian2997
31.08.2016, 11:20

Also läuft die Sperrzeit nur in dem Zeitraum ab, indem man auch wirklich arbeitslos gemeldet ist?

0
Kommentar von DerSchopenhauer
31.08.2016, 11:38

Die Sperrzeit läuft Kalendermäßig ab (unabhängig ob Leistung bezogen wird oder nicht).

1

Was möchtest Du wissen?