Wann kriegt man einen Seelsorger

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du findest einen Therapeuten zum Beispiel, indem Du beim Patiententelefon der Kassenärztlichen Vereinigung anrufst: dort gibt es Namen von Therapeut/innen, die aktuell Plätze frei haben. Du kannst Dir vorher überlegen, ob Du zu einem Mann oder einer Frau gehen willst. Mit einem (oder bis zu 5) dieser Therapeuten kannst Du ein Erstgespräch vereinbaren - das kostet Dich keinen Cent Zuzahlung und Du brauchst nicht mal eine Überweisung. Mach das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also als erstes ist das, wie schon richtig angemerkt wurde, kein Seelsorger, sondern ein Psychotherapeut oder Psychiater. Und man »bekommt« den auch nicht einfach so, sondern da musst Du schon selbst tätig werden. Da gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Du gehst zum Hausarzt, lässt Dich nach Ausschluss physischer Krankheiten an einen Neurologen oder Psychiater überweisen. Der diagnostiziert nochmal genauer und schlägt Dir dann eine geeignete Therapie vor. Das ist entweder ambulant (also einmal die Woche hin), teilstationär (täglich für ein paar Stunden in eine Klinik) oder Stationär (in der Regel in der Psychiatrie). Das ist der längste Weg und ist je nach Stadt mit sehr langen Wartezeiten verbunden.

  • Du suchst Dir eine für Dich passende Klinik aus. Damit gehst Du zum Hausarzt und lässt Dir einen Einweisungsschein ausstellen. Damit wiederum gehst Du zu der Klinik und meldest Dich an. Nach ein paar Wochen Wartezeit und einem Vorgespräch wirst Du dann in der Regel aufgenommen.

  • Geht es Dir zur Zeit so dreckig, dass keine Wartezeit infrage kommt? Dann wende Dich an die Klinik in Deinem Einzugsbereich und erkundige Dich nach der psychiatrischen Notaufnahme. Dort gehst Du hin und nach ein paar Stunden Wartezeit und einem Arztgespräch hast Du in der Regel am gleichen Tag dort ein Bett.

Ich wünsch Dir auf jeden Fall gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Seelsorger ist ein Pfarrer und zu dem gehst du selber hin wenn du das magst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da braucht man keinen Seelsorger, sondern einen Therapeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?