9 Antworten

Wann genau eine neue Eiszeit (genauer gesagt eine Vereisungsphase, auch Glazialepoche genannt) beginnt, kann man nicht vorhersagen. Zunächst einmal wird es auf der Erde noch sehr viel wärmer als jetzt werden. Der Treibhauseffekt treibt die Temperaturen nach oben statt nach unten. 

Das Weltklima hängt jedoch von den Strömungsrichtungen der Meeresströmungen ab. Durch das Steigen der Temperaturen gelangt mehr Süßwasser ins Meer, da die Gletscher der Arktis und der Antarktis abschmelzen. Diese Aussüßung wird die Meeresströmungen irgendwann irreparabel durcheinanderbringen, was einen Klimakollaps zur Folge haben wird. 

Das bedeutet nicht, dass es dadurch zwangsläufig wieder eine Eiszeit gibt, aber es ist eines der möglichen Szenarien. Die warmen Meeresströmungen wie der Golfstrom könnten abreißen, und dann ist es vorbei mit unserem gemäßigten Klima: Nordeuropa wird sich wieder vergletschern und eine neue Eiszeit beginnt. Eine extreme Erderwärmung ist als Folge allerdings ebenso möglich, so dass es auch in Hamburg ganzjährig so warm wird wie etwa heute in Miami. 

Egal wie der Klimawandel nun genau vonstatten gehen wird, es bedeutet eine massive Veränderung aller Ökosysteme auf der Erde und damit ein enormer Selektionsdruck für die gesamte Flora und Fauna des Planeten. Viele Tier- und Pflanzenarten werden wegen des Klimawandels für immer aussterben. Bereits jetzt sterben jeden Tag (!) mehr als 300 Arten auf der ganzen Erde aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso wieder? 

Solange die Polkappen unter dem Eis liegen, befinden wir uns in der sogenannten Eiszeit. 

Ergo brauchen wir auch nicht zu warten bis die nächste auftaucht. Wir sind mittendrin, oder vielleicht schon im am Ende. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NickWild
15.09.2016, 09:22

genau, wir befinden uns nämlich in den letzten Ausläufern der Eiszeit. Das habe ich vor ein paar Monaten in einer Fachzeitschrift gelesen.  Daher ist es kein Wunder, warum das Klima wieder ansteigt...

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann schneller geschehen als uns lieb ist. Unsere Wärme verdanken wir dem Golfstrom, und der kann durch die Klimaveränderungen umkippen.

http://www.wetter.de/cms/der-golfstrom-wird-schwaecher-droht-jetzt-eine-eiszeit-2253711.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realfacepalm
18.10.2016, 14:13

Aus Deinem Link:

Die anhaltende Erwärmung der Landmassen würde durch die Abkühlung über dem Nordatlantik kaum verringert. Die Forscher erwarten keinesfalls eine neue Eiszeit, wenn die große atlantische Umwälzung schwächer wird.
0

Wieso "wieder"? Wir befinden uns gerade am Ende einer Eiszeit, sprich wir sind immer noch in einer drin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realfacepalm
18.10.2016, 15:14

Nein, die letzte Kaltzeit ist vor etwa 11700 Jahren zu Ende gegangen und wir befinden uns in einer Warmzeit, dem Holozän.
Dieses hat sogar sein natürliches Maximum überschritten: http://scilogs.spektrum.de/klimalounge/palaeoklima-das-ganze-holozaen/

Wir befinden uns allerdings noch im Känozoischen Eiszeitalter; es ist also mindestens 1 Pol dauerhaft mit Eis bedeckt:  https://de.wikipedia.org/wiki/Eiszeitalter#Verwendung_der_Begriffe_Eiszeit_und_Eiszeitalter

0

Sicher nicht zu deinen Lebzeiten, also kann's dir eigentlich egal sein, ob das in 50'000 oder 100'000 Jahren sein wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Hitze sehne ich mich auch schon fast gerade danach....  ;-)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst sie nicht erleben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Politk oder der Wirtschaft.....?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?