Wann kommt endlich das bedingungslose grundeinkommen?

15 Antworten

Ich hoffe es kommt NIE!

Jetzt meckern natürlich viele, dass es viele Leute gibt, die an der Armutsgrenze mit Hartz  IV leben, aber wenn es ein Grundeinkommen geben sollte, wären die Auswirkungen doch noch viel schlimmer und unkalkulierbar.

Die Linke fordert z.b. 1050 Euro pro Person. Wenn jeder in Deutschland mehr Geld zur Verfügung hat, wird er dieses auch ausgeben. (Lebensmittel, Autos; Hobbys; Freizeit; Reisen usw). Die Preise würden automatisch steigen. Logisch oder? Am Ende würden wir eine neue Armutsgrenze haben.

Außerdem finde ich es nicht gerecht, dass jemand der täglich mehrere Stunden arbeiten geht, vom Staat das selbe wie ein erfolgreicher Hartzler bekommt. Natürlich gibt es hier Unterschiede! Das weiß ich! Aber es gibt genug Menschen die bereits heute das System ausnutzen!

57

Dein Kommentar ist an Gedankenlosigkeit nicht mehr zu toppen.

Offensichtlich ist dir nicht bekannt, dass in Österreich die Grundrente wenigstens 1050 € beträgt. Warum es dann zu einer Preistreiberei kommt, bleibt allein dein Geheimnis. Was passiert, ist eine Einkommenseinbuße des Mittelstandes, ggf. auch der sonstigen Profite, was ja an sich ok ist.

0
26
@voayager

Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen und nennst mich Gedankenlos?

Du willst mir etwa klar machen, dass es zu keiner Rezession kommt wenn jeder Mensch in Deutschland auf einmal 1000 Euro mehr zur Verfügung hat?

Dein Argument, dass es ist Österreich gut läuft ist hier nicht vergleichbar, da (wie du selbst schreibst) es für Rentner gilt! Das Konzept übrigenz würde ich wahrscheinlich untersetzten.

 

0
19

erfolgreicher Hartzler

Mach dir klar, dass die Langzeitarbeitslosen das mehrheitlich nicht seinen wollen. Nicht nur du bist ein fleißiger Mensch, der den Wert von Arbeit zu schätzen weiß. Auch dein arbeitsloser Nachbar möchte arbeiten, denn Arbeit gibt uns Sinn, Struktur und Stolz. Ich habe in meiner Zeit in der Dortmunder Nordstadt (man, war ich froh, als wir da weg waren) genug Arbeitslose gesehen, denen die Arbeitslosigkeit auf die Psyche geht. Also, verabschiede dich bitte vom Chliche des faulen, schmarotzenden Arbeitslosen.

Die Idee des Grundeinkommens ist, dass jeder es bekommt, auch Arbeitende. Bei letzternen wird das Grundeinkommen nur ein bisschen reduziert, aber er hat immer deutlich mehr Geld als ein Arbeitsloser. Arbeit wird sich immer lohnen und ihren Wert haben.

0
26
@tmattm

Die Idee des Grundeinkommens ist, dass jeder es bekommt, auch Arbeitende. Bei letzternen wird das Grundeinkommen nur ein bisschen reduziert, aber er hat immer deutlich mehr Geld als ein Arbeitsloser

 

Da beißt sich die Katze wieder in den Schwanz. Warum sollte ein Arbeitnehmer weniger bekommen? Mit 1050 Euro Grundeinkommen würden viele Teilzeitbeschäftigte gar nicht mehr arbeiten gehen. Auf die 100/200 Euro weniger kann man dann verzichten. Dafür dann lieber gar nicht mehr arbeiten.

 

Mach dir klar, dass die Langzeitarbeitslosen das mehrheitlich nicht seinen wollen.

 

Aufgrund meiner Tätigkeit habe ich täglich Kontakt mit genau diesen Leuten. Deshalb schrieb ich ja, dass natürlich nicht alle in dieses Muster fallen, aber es sind deutlich mehr, als du gerade beschrieben hast. Daher habe ich ja auch "erfolgreich" arbeitslos gemeint. Es wäre nicht erfolgreich, wenn die Leute um mich herum nicht Mitleid hätten und glauben würden, dass man alles dafür tut, nicht mehr arbeitslos zu sein..

0
10

Ich gebe userdortmund Recht, es fallen viele, nicht alle, in dieses klischee.
Die Idee des Grundeinkommens ist eigentlich auch, da es in Zukunft immer weniger Arbeitsplätze geben wird (durch automatisierungen etc.) und es einfach zu wenig Arbeitsplätze gibt. Trotzdem halte ich es nicht für gut, wenn viele Leute nichts tun und viel Geld bekommen. Sie werden langweile bekommen und das wird zu noch mehr Problemen führen

1
41

Das mit dem Grundeinkommen haben wir doch schon. Hartz 4.
Letztlich bedeutet es nur, dass diese nun ab sofort mehr bekommen und dafür sogar noch weniger tun müssen. Unabhängig davon ob sie nun arbeiten wollen oder nicht. Das sind die Fakten.

Gehen wir mal von 4Mio Hartzer aus.
Nehmen wir mal 400 Grundsicherung
Macht also 1.600 Mio EUR
Jetzt erhöhen wir mal auf 1.000 also plus 600
2.400 Mio EUR mehr
Zusammen also: 4 Milliarden EURO jeden Monat bei 1.000 EUR Grundsicherung.

Jetzt muss man noch all diejenigen Berücksichtigen, die weniger als 1.000 EUR im Monat netto verdienen, denn die müssen ja nicht mehr arbeiten. Die Zahl kenn ich nicht. Aber man kann sich vorstellen wie es endet.

Dann zu der Preiserhöhung:
Wenn nun monatlich 2,4 Milliarden EUR jeden Monat mehr Geld auf dem Markt zur Verfügung steht, wollt ihr mit tatsächlich sagen, dass da keine Inflation stattfindet???

Da explodieren die Preise, das es nur so kracht. Jeder der mal VWL hatte, weiß das.

Du kannst die Grundsicherung nicht so erhöhen. Sinnvoller ist es die Grundsicherung aktuelle jedes Jahr im wenige % anzuheben. Aber auch da wird die Armutsgrenze lediglich verschoben

0

Das BGE ist gut gemeint, aber schlecht gemacht.

So würde es zu einer erheblichen Reduktion der wirtschaftlichen Dynamik führen, und das obwohl der Wachstumszwang der Wirtschaft weiter bestehen bliebe. Die Wirtschaftsordnung ist so angelegt, dass entweder die Wirtschaft weiter mit geschätzt . 1,6% wachsen muss, oder im Falle eines Nullwachstums, würde der Wohlstand rapide schwinden.

Ferner gibt es eine weitere Entkoppelung von Nutzen und Kosten, denn der Gutverdiener trägt unterm Strich mehr Kosten als er Nutzen zieht, während der Faulenzer mehr Nutzen als Kosten zu verzeichnen hat.

Das kann man alles viel besser machen.

Das gibt es ja bereits, allerdings nur für Politiker und Spitzenmanager. Die bekommen ihr Geld auch dann, wenn sie gar keine brauchbare Leistung erbringen oder nur Negativleistung. Das ist aber gleichzeitig auch der Grund, warum ein BGE für alle nicht möglich ist - für alle reicht das Geld dann eben nicht mehr.

Aktuelle Stellung der USA in der Welt?

Hey :) Mich würde mal interessieren, wie ihr Trumps Politik einschätzt. Grundsätzlich war die USA ja ab dem 19 Jh. eine Macht, die sich auch massiv in die Geschicke der Welt eingemischt hat und für die Demokratie und Freiheitsideale zählten. Würdet ihr sagen, dass Trump durch die Protektionismusmaßnahmen und den "America First"-Slogen beweist, dass Amerika sich zukünftig weniger einmischt? Oder wie seht ihr das? Wie ist Trumps Politik zu Nordkorea zu werten? Und warum will/wollte Trump Russland beim G7-Gipfel dabei haben?

Würde mich über fundierte Meinungen zu dem Thema freuen.

Liebe Grüße,

Lesemaus2

...zur Frage

Wenn ihr Kanzlerin oder Kanzler wärd ?

welcher Partei würdet ihr führen und was würdet ihr verändern? sprich welche Gesetze würdet ihr beschließen. Bzw würdet ihr Einstellen sprich abschaffen? sprecht mal klartext ;)

---------------ich hab unten mal sowas rumgespielt klickt drauf worauf ihr klicken würdet^^

...zur Frage

Bekommen Ausländer in Schweden auch das Bedingungslose Grundeinkommen?

Wenn man in Schweden in einem ganz normalen Arbeitsverhältnis mit unbegrenztem Vertrag arbeitet, jedoch keinen schwedischen Pass hat, bekommt man dann trotzdem das Bedingungslose Grundeinkommen?

...zur Frage

wann kommt den das bedinnungslose grundeinkommen endlich?

...zur Frage

Glaubt ihr das bedingungslose Grundeinkommen wird kommen? Seid ihr dafür oder dagegen?

...zur Frage

Welche ökonomischen Folgen hätte das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE)?

Angenommen die Bundesrepublik Deutschland würde gesetzlich das Bedingungslose Grundeinkommen, kurz BGE, einführen, welches im Neo-Sozialismus derzeit wieder ein großes Thema ist. Welche Folgen aus ökonomischer Sicht hätte dies für unser Land? Würde das Geld nicht dadurch an Wert verlieren, also sozusagen lediglich die Null-Linie verschoben werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?