Wann kommt die Anzeige( Beinahe-Unfall)?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Lenadraht,

ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass Dein Kumpel angezeigt wurde, denn es ist ja wie Du geschrieben hast zu keinem Unfall gekommen. Aber völlig ausgeschlossen ist eine Anzeige nicht.

Wurde die Tat angezeigt,  hat die Bußgeldstelle drei Monate Zeit den Bußgeldbescheid zu erlassen, denn ansonsten ist die Tat verjährt.

Laut bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog würde der Bußgeldbescheid wie folgt aussehen:

Tatbestandsnummer: 109612

Tatvorwurf: Sie bogen ab, ohne einen in entgegenkommender/gleicher *) Richtung geradeaus weiterfahrenden Radfahrer durchfahren zu lassen, und
gefährdeten +) dadurch Andere.

Ordnungswidrigkeit gem. § 9 Abs. 3, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 39.1 BKat; § 19 OWiG

Bußgeld: 70,00 Euro plus 28,50 Euro an Verwaltungsgebühren

Punkte: 1

Fahrverbot: Nein

A - Verstoß

Befindet sich Dein Kumpel noch in der Probezeit hat der A-Verstoß zur Folge,

  • dass ein kostenpflichtiges Aufbauseminar angeordnet wird und
  • dass sich die Probezeit um zwei Jahre verlängert

Aber wie gesagt, da es zu keinem Unfall gekommen ist, halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass der Verstoß angezeigt wurde.

Schöne Grüße
TheGrow

Einen ungefähren Zeitraum kann man da pauschal nicht nennen. Manche bekommen nach zwei Wochen nen Brief, andere erst nach 3 Monaten. 

Aber dein Kumpel braucht sich keine Sorgen machen, da wird nichts kommen.
Weshalb auch? Anzeige wegen "is nix passiert, hätte aber ja eventuell, vielleicht, unter Umständen sein können"? 

Weswegen sollte er angezeigt werden?

"Beinaheanfahren eines Radfahrers mit nicht vorhandener Verletzung und fehlendem Sachschaden"?

Jaa vllt wegen Gefährdung?

0

Schwachsinn. Dein "Kumpel" soll sich mal nicht ins Hemd machen.

0

Muss man mit einer Anzeige rechnen?

Wenn man rechts vor links nicht beachtet und der der vorfahrt hat rechts abbiegen will und man selbst links abbiegen will und man sich somit nicht in die quere kommt muss man dann trotzdem damit rechnen das der andere einen anzeigen will?

oder wenn derjenige der vorfahrt hat anhält und es so aussieht als würde er einem die vorfahrt gewähren und man dann losfährt?

...zur Frage

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Hallo Community,

ich hatte heute einen Unfall mit Personenschaden. Ich schildere erstmal was passiert ist:

Ich bin auf einer Hauptstraße gefahren und wollte rechts an einer Kreuzung mit Ampel abbiegen. Ich hatte grün und die Fußgänger/Radfahrer die in der selben Fahrtrichtung waren logischerweise ebenfalls. Beim Abbiegen machte ich einen Schulterblick um sicherzustellen, dass kein Fahrradfahrer auf meiner Straßenseite meinen Weg kreuzt. Beim Abbiegen kreuzte allerdings eine Fahrradfahrerin meinen Weg, die auf der falschen Straßenseite fuhr und die Ampel überquerte. Sie fuhr mir direkt vor's Auto und stürtzte. Ich stieg sofort aus und alamierte einen Krankenwagen, da die Frau nicht ansprechbar war und am Kopf blutete. Nach wenigen Minuten kam der Krankenwagen und die Polizei. Die Frau wurde behandelt und schon im Krankenwagen war sie auch wieder ansprechbar. Laut Aussage des Arztes im Krankenwagen handelte es sich nur um eine Gehirnerschütterung und Platzwunde am Kopf. Die Polizistin, die den Unfall aufgenommen hat, meinte, dass die Fahrradfaherin wohl mit einer Teilschuld rechnen müsse, da sie auf der falschen Straßenseite fuhr.

Was kommt nun auf mich zu? Ich bin bereits lange aus der Probezeit raus, aber war noch nie in einer solchen Situation. Werde ich wegen fahrlässiger Körperverletzung belangt und was folgt dann daraus?

Was muss ich noch beachten? Ich habe bereits bei meiner Versicherung angerufen, die sich im Laufe des Tages noch melden will und habe auch versucht den Lebensgefährten der Frau anzurufen, um zu fragen, wie es der Frau geht. Das Handy war aus und ich habe eine Nachricht auf der Mailbox des Mannes hinterlassen.

Wäre nett, wenn mir jemand antwortet, der vielleicht so eine ähnliche Situation hatte.

Schönen Dank schonmal im Voraus.

...zur Frage

An der Kreuzung rechts abbiegen?

Ich hatte eine Situation wo es zu einem Unfall kam. Ich wollte an einer Kreuzung rechts abbiegen, und ein Fahrer eines Ford Transit (gilt wohl als LKW), wollte aus meiner Sicht von rechts nach links abbiegen. Dabei kam er mit seinem Wagen weit in meine Spur rein, und die beiden Fahrzeuge hatten Kratzspuren an den Seiten. Bin ich nun Schuld oder nicht?

Hier ist die Situation aus Polizeilicher sicht

...zur Frage

Autounfall Anzeige usw. ?

Hallo hatte heute einen Unfall.
Also ich wollte  links abbiegen, ich habe kurz angehalten und beim Abbiegen hat es einen Knall getan ich hab das Auto einfach nicht gesehen. Die Beifahrerin hat mich direkt beleidigt und was weiss ich dann kam die Polizei.. und meinte wenn er weiter rechts stehen würde wär ich nicht rein geknallt.. also stand er ja ziemlich mittig... er wollte links abbiegen. Ich habe etwas die Kurve geschnitten. Kann ich da trotzdem rechtlich vorgehen um nur Teilschuld zu bekommen da er ja auch nicht 100% auf seiner Spur war ? Kann ich die Frau auf Grund Beleidigungen anzeigen ?

...zur Frage

Wie lange dauert es maximal bis man von einer Anzeige erfährt?

Wenn man von jemanden bei der Polizei angezeigt wird,wie lange dauert es allerhöchstens bis man als beschuldigter Post bekommt ? Nur ein paar Tage ? Oder kann das länger sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?