Wann kommt der brief von polizei?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Brief kommt im Schnitt so 1-2 Monate später. In seltenen Fällen früher.

Ob und in welche Regsiter etwas eingetragen wird, hängt vom Ausgang des Verfahrens ab.

Bei einer (hier zu erwartenden) Verfahrenseinstellung nach §§ 153
, 153a StPO
erfolgt kein Eintrag ins Führungszeugnis oder ins Bundeszentralregister.

Eingetragen wird die Sache ins ZStV (Verfahrensregister der
Staatsanwaltschaft) für 2 Jahre und in die Datenbanken der Polizei (für
10 Jahre). In letzteres hat aber nur die Polizei Einblick. Ins ZStV
haben Gerichte und StA'en Einblick (aber auch nur zum Zweck der
Strafverfolgung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wasquckstdu
18.12.2015, 14:59

Das heißt kein Brief oder wie?

0

Mit Bußgeld wird das nichts (lies dir die Bedeutung von Buße im Verwaltungsrecht mal durch). Wenn, dann kriegst du von der Staatsanwaltschaft nen Strafbefehl und kannst den bezahlen und die Sache ist erledigt, oder du wirst angeklagt, falls du nicht zahlst (ist auch dein gutes Recht) und es kommt zu einer Verhandlung.

Wahrscheinlich ist aber, dass das Verfahren wegen Geringfügigkeit eingestellt wird und die Sache damit erledigt ist. 

Damit bist du strafrechtlich aus der Sache raus. Was zivilrechtlich auf dich zukommt ist ne andere Geschichte. Das geht die Polizei und Staatsanwaltschaft aber nichts mehr an...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wasquckstdu
18.12.2015, 15:02

Also kein Brief?

0

So ein Minidiebstahl wird nicht in dein Führungszeugnis kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

> JEDER MACHT FEHLER <

mit Ausreden bist du gut drauf

schneller als ne Maus ein Loch findet

vielleicht kriegst du Stunden aufgebrummt, darfst irgendwo im sozialen Bereich arbeiten, Tafel ... Krankenhaus ... Asylantenheim Klo putzen

ansonsten als Ersttäterin passiert wohl nichts (Anzeigenmäßig/Eintrag)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?