Wann kommt der Bescheid für die Nachprüfung (Idiotentest)?

3 Antworten

Dafür gibt es keine vorgeschriebene Frist. In der Regel dauert es nach der Eintragung des Punktes mit Rechtskraft des Bußgeldbescheides weitere 2-4 Monate bis die Fahrerlaubnisbehörde das ASF anordnet.

Nicht der Punkt, den du bekommen hast, ist entscheidend, sondern die Art des Verstoßes, den du begangen hast.

Was also hast du angestellt? (diese Frage bitte beantworten)

Alle Verstöße werden in eine von zwei Gruppen eingeteilt, nämlich in schwerwiegende Zuwiderhandlungen ("A-Verstöße") und weniger schwerwiegende Zuwiderhandlungen ("B-Verstöße").

Probezeitmaßnahmen werden ergriffen, wenn du während der Probezeit einen A-Verstoß oder zwei B-Verstöße begangen hast und dafür jeweils ein Bußgeld von mindestens 60 Euro zahlen musstest. Solltest du also nur einen B-Verstoß begangen haben, dann hast du gar keine Probezeitmaßnahmen zu erwarten.

Allerdings gibt es verhältnismäßig wenige B-Verstöße, für die ein Bußgeld von mindestens 60 Euro zu zahlen ist. Daher ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass dein Verstoß ein A-Verstoß war und du somit Probezeitmaßnahmen zu erwarten hast. Diese bestehen in der Anordnung, an einem Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF) teilzunehmen und die Teilnahme innerhalb einer gesetzten Frist nachzuweisen. Außerdem wird die Probezeit um zwei auf dann insgesamt vier Jahre verlängert.

Das Aufbauseminar für Fahranfänger ist aber nicht identisch mit dem, was der Volksmund als "Idiotentest" bezeichnet und was korrekt "medizinisch-psychologische Untersuchung" (MPU) heißt. Verglichen mit der MPU ist das Aufbauseminar eher ein Klacks, wenn auch teuer (250-400 Euro).

Das Aufbauseminar wird in § 35 der Fahrerlaubnisverordnung beschrieben. Hier ein Link dorthin:

http://www.gesetze-im-internet.de/fev_2010/__35.html

Zum Bestehen des Aufbauseminares genügt es, an allen vier Sitzungen sowie an der Fahrprobe teilzunehmen. Eine Abschlussprüfung gibt es nicht.

Die Anordnung, die Teilnahme an einem Aufbauseminar für Fahranfänger nachzuweisen, ergeht erst einige Wochen bis Monate nach der Rechtskraft des Bußgeldbescheides. Grund dafür sind unter anderem die einzuhaltenden Dienstwege für die entsprechenden Meldungen sowie die Belastung der beteiligten Behörden. Das Aufbauseminar kann allerdings auch dann noch angeordnet werden, wenn die Probezeit zwischenzeitlich abgelaufen ist. In diesem Fall befindet man sich dann doch wieder in der Probezeit, nämlich in der verlängerten.

51

Wegen häufiger entsprechender Befürchtungen von Fahranfängern noch folgender Hinweis:

Deine Fahrerlaubnis wird dir während des Aufbauseminars nicht entzogen. Du darfst also auch während der Zeit des Aufbauseminars weiterhin Kraftfahrzeuge entsprechend deiner Fahrerlaubnis führen.

0

hast deinen Führerschein abgeben müssen?

5

Nein!

0
22
@Morrisen

Dann glaub ich nicht das du die MPU (Idiotentest) machen musst. Normal muss man eine MPU machen wenn man den Führerschein verloren hat und ihn, nach der Frist wielang man ihn verloren hat, wieder beantragt.

Wenn du nur 1 Punkt und ne kleine Gebühr zahlen musstest und kein Gerichtsverfahren kommt. Dann hast glaub alles hinter dir.

0
5
@Hauyy

Erstmal danke für die schnelle Antwort! :-)

Aber heißt es nicht generell bei Probezeit und bei einem Punkt vergehen, sofort Nachprüfung?

0
22
@Morrisen

Das du irgend so ein Seminar besuchen musst könnte sein. Aber du musst keine MPU (Idiotentest) machen.

Und so ein Seminar oder Nachschulung ist natürlich im vergleich zur MPU ziemlich easy.

0

Was möchtest Du wissen?