Wann komme ich in eine Psychiatrie?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Grundeinstellung ändern! Menschen die in einer dementsprechenden Fachabteilung behandelt werden ,sind keine Objekte über die man mal schnell ein paar Geschichten schreibt. Kranke Menschen verdienen Respekt, dazu gehört auch sich richtig zu verhalten und sich zu informieren. Versuche mit deinem Hausarzt ein Gespräch zu führen, google die Psychischen Erkrankungen durch und du wirst eine Menge finden. Basis für gute Geschichten -ist immer das Wissen und auch ganz wichtig, die Genehmigung der Menschen über die du schreiben willst .Andere Aufhänger für deine Frage währen noch: Justizvollzug( Jugend), Drogen-Sucht oder Entzugsfach, Seelsorge religiöser Verbände, Sozialverbände, Familienfürsorge u.s.w. viel Glück und ohne ehrliches Interesse wird dir keiner Vertrauen. Ingelfing

DH!! Super Antwort von jemand der sich auskennt !!

0
@Videomovieshine

trotz sehr direkter Antwort, hast du die Größe nicht übel zu nehmen und gut nachgedacht. Es war mir ein Vergnügen, Dank für den Stern und weiter viel Energie und Einfühlung für dein Vorhaben. Alles Liebe von Ingelfing

0

Wenn dein Umfeld merkt, dass du dir selbst so sehr schadest, dass Gefahr für dein Leben besteht oder aber das Leben anderer. Du kannst dich auch selbst einweisen lassen, wenn du das Gefühl hast, es sei nötig.

Bei Eigen- oder Fremdgefährdung (ein Arzt weist das an, nach einigen Tagen muss ein Gericht das dann aber rechtssicher machen) gegen den Willen des Patienten.

Wenn der Patient zustimmt- oder noch häufiger, wenn Ärzte oder Krankenschwestern oder Betreuer in Heimen drohen, dass es sonst zu einer Zwangseinweisung kommt, wenn der Patient nicht freiwillig geht- und der patient das aus Angst auch glaubt.

Wenn der Patient minderjährig ist und die Erziehungsberechtigten denjenigen dorthin schicken (natürlich muss dies auch ein Arzt befürworten)

In die psychatrie kommt mann, wenn man schwerwiegende psychische probleme hat oder eine Sucht bekämpfen möchte.

Alkoholsüchtig

Drogensüchtig

Selbstverstimmelung

Selbstmord gefärdet ist

Verfolgungswahn hat

schwere Angst zustände

schwerste Deprisionen

Medikamenten sucht Ich kenne jemanden, der hatte einen Verfolgungswahn, der wurde dermasen mit Medikamenten zu gepumpt, daß wenn man im in die Augenschauen wollte, das Gefühl hatte, man würde durch ihm durch schauen, die Augen waren total lehr, auch war ein vernünftiges gespräch nicht möglich, da er kaum was von dem was man ihm erzählte aufnehmen konnte.

Die Psychiatrie ist ein Endlager für als "Querulanten" bezeichnete ungemütliche Leute, viele der angeblichen Psychischen Probleme entstehen auch durch Strahlenwaffen. Es ist nachgewiesen, dass man mit gewissen Frequenzwellen Stimmen im Gehirn erzeugen kann.

Dennoch wer Probleme hat sollte umgehend lieber einen Psychologen oder Sozialpädagogen aufsuchen die können besser helfen.

In der Psychiatrie landest du aber auch, wenn du bekannter Staatsfeind bist oder beauftragter Staatsfeind der im Rahmen der NWO handelt wie Breivik der doch letztendlich in die Psychiatrie abgeschoben wird und in 2-3 Jahren als "geheilt" in die Freiheit entlassen wird. ;-/ mir gefällt sowas überhaupt nicht.

So einfach geht das nicht. Wenn du ein Buch schreiben willst, gehe A) direkt dort hin um dich professionell darüber zu informieren, wie sowas läuft oder B) lies einige Bücher darüber. Man kann nicht über was schreiben, wovon man keine Ahnung hat.

Es gibt ja die offene und die geschlossene. Welche ist denn gemeint. Wenn du z.B. eine Gefahr für deine Mitmenschen bist und gesitig verwirrt, dann geschlossen.

Bei einem Suizidversuch, wenn du Stimmen hörst (Schizophrenie) und Menschen siehst, welche es nicht gibt, Aggressivität, welche unerklärlich ist, geistige Verwirrtheit usw.

Wenn Du eine Gefahr für Dich und andere darstellst.

Was möchtest Du wissen?