Wann können wir unsere Vereinigte Staaten von Europa gründen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

DEin Urteil über Putin halte ich für Überzogen. ER will Russland dorthin bringen, wo die Sowjetunion mal war, eine der Supermächte zu sein.

Ich mag Putin nicht, aber man muss einräumen, das er laufend von den USA provoziert wird, wie es auch schon Bush vorher tat, nicht zuletzt durch die absolut sinnlose Nato-Osterweiterung. Die Sicherheit der baltischen Staaten hätte man auch anders sicher stellen können.

Für die schnelle Verwirklichung der vereinigten Staaaten von Europa ist die EU inzwischen zu groß. Das wird lange dauern.

Mit den 6 ursprünglichen EWG Staaten, oder noch den Europa der 12 hätte es relativ flott gehen können, auch wenn ein britisches Königreich da immer Probleme haben wird.

Aber mit den Balkanstaaten, wie auch mit Polen/Slowakei wird es schwierig. Die empfinden sich nur als Europäer, wenn es ums kassieren geht, aber der Gemeinsinn ist da noch nicht richtig entwickelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JxG84
04.03.2017, 02:29

Stimme im absoluten Großteil der Punkte zu.... bis auf: 

"Die Sicherheit der baltischen Staaten hätte man auch anders sicher stellen können."

Tja... Wie denn? Aber nicht etwa durch eine Garantieerklärung von 2 Großmächten oder? Ist ja irgendwie schiefgegangen bei der Ukraine, und das obwohl die im Gegensatz zu den Balten den Deal noch mit paar abgegeben Nuklearwaffen verschönern konnten.

Der Europäische Gemeinsinn könnte übrigens allgemein ausgeprägter sein, nicht nur im Balkan und in Ost-Mitteleuropa. Kann mich da an einen Vertrag namens Dublin-Abkommen nennen... da hat man viele hochtrabende Worte benutzt die eigentlich nur eines ausdrücken sollten: "F*** dich Italien". 
Heutzutage ist dieser fetzen Papier ja sowieso eher irrelevant, trotzdem traurige Geschichte.. Man hätte schon damals dem heutigen Theater vorbeugen können.

0

Wenngleich ich deiner Skepsis gegenüber Russland zustimme:

Für die "USE" bräuchte es sowas wie ein starkes europäisches Nationalgefühl. Das gibt es aber nicht. Für eine demokratische europäische Föderation müssten zudem alle Mitgliedstaaten demokratisch sein. Auch das trifft nicht zu (siehe: Ungarn).

Was genau meinst du mit: "Wie Amerikaner leben"?

Grenzen würde es zudem immer noch geben, außerhalb als auch innerhalb einer europäischen Föderation. Es wäre nur ein großer Superstaat mehr auf der Welt. So etwas würde nicht zwangsläufig zu mehr Frieden führen. Sollten die meisten Menschen in Europa sich als Europäer verstehen, dann gäbe es einen guten Grund die "USE" zu haben. Aus dem gleichen Grund ist es auch gut, Deutschland als souveränen zu haben - die Menschen hier verstehen sich nunmal primär als Deutsche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JBEZorg
20.04.2016, 17:53

Wenngleich du dem Troll zustimmst wähnst du dich klaren Geistes?

10
Kommentar von Jonnymur
20.04.2016, 20:20

@JBEZorg Kann sein, dass es ein Troll ist. Vielleicht ist er es aber auch nicht. Ich lasse mir von dir aber sicher nicht den Mund verbieten. ;)

0
Kommentar von Jonnymur
21.04.2016, 11:51

@JBEZorg Streue nur, wie immer, deine hasszerfressenen Kommentare. Am Ende wird das System Putin ohnehin untergehen. :)

0
Kommentar von Jonnymur
21.04.2016, 13:42

Naja, ich werde folgende Kommentare nicht lesen und entsprechend nicht mehr reagieren.

Grüße aus Deutschland, liebe Putinbots!

2

Was möchtest Du wissen?