Wann Kind-fiebermittel geben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In diesem Alter habe ich ab etwa 39,2 begonnen, das Fieber zu bekämpfen. Immer zuerst mit Wadenwickeln, die in der Mehrzahl der Fälle ausreichend waren, um das Fieber unter die 39-Grad-Grenze zu senken.

Nur wenn das nicht geholfen habe, habe ich auch mal zu einem Fiebermittel gegriffen. Insgesamt kam das - trotz häufiger hochfiebriger Infekte - aber selten vor.

Wenn das Fieber über mehrere Tage unverändert hoch blieb, hab' ich den Doc um Rat gefragt und meist die Auskunft bekommen, das Kind in Ruhe "ausfiebern" zu lassen.

mein sohn bekommt erst etwas gegen das fieber, wenn es über 39°C sind und es nicht nur ein paar stunden dauert. ansonsten bekommt man das auch ganz gut mit viel trinken und kalten umschlägen in den griff. aber trotzdem sollte man mit einem fiebernden kind (sofern es sich nicht nach ein paar stunden in wohlgefallen auflöst) zum arzt gehen.

also wenn mein sohnemann fieber hat,bekommt er was fürs fieber gleich wenn ich es merke, wenn es über 38 ist

Was passiert in den sekundären lymphatischen Organen?

Ich habe gelesen, dass der Antigenkontakt hier stattfindet. Ich dachte, die Prä-B-Lymphozyten gelangen aus den Knochenmark in die sekundären lymphatischen Organen, um dort die Immunglobuline für ihre Oberfläche zu bilden, dann gelangen sie ins Blut und zirkulieren dort herum, treffen evtl. auf ein passendes Antigen, wenn ja wandern sie zurück zu den Lymphknoten. Dort findet dann die klonale Vermehrung und die Differenzierung zur Plasmazelle statt.

Oder kommen die B-Lymphozyten gar nicht zum Antigen, sondern das Antigen kommt zu den sekundären lymphatischen Organen wo sich die B-Lymphozyten aufhalten.

...zur Frage

Warum bekommen manche Menschen nie Fieber? Ist es gut oder nicht?

Ich hab seit 15 Jahren kein Fieber bekommen. Ist das positiv oder schlecht ?

...zur Frage

Warum bei Fiever so Kraftlos?

Hi warum ist man so schlapp und Kraftlos wenn man Fieber hat ich hatte mal vor nem Jahr nen etwas üblen Fieber und musste zum Hausartzt zu fuß gehen

das ungefähr 200m weg ist und bei dieser Stecke wäre ich fast zusammen gebrochen

ich hab alles so verschwommen gesehen hab sehr schnell atmen müssen usw... der weg zum Hausartzt war auf jeden Fall damals wie die Hölle für mich aber ich schweife ab hab sowieso damals für ne Woche Krankenstand bekommen^^

egal

also warum raubt Fieber einem so dermaßen die Kraft ?

...zur Frage

Wie lange brauch der Körper um Grippe und Fieber loszuwerden?

Hallo

ich hatte letzte Nacht Fieber , Schüttelfrost , starke Migräne , Ohrenschmerzen und Gliederschmerzen .

Ich dachte echt , ich muss die nächsten Tage im Bett verbringen .

Heute früh hab ich wegen der Migräne , je 2 Tabletten im Zeitabstand von 500 mg novaminsulfon genommen und seitdem keinerlei Schüttelfrost und Fieber mehr .

jetzt hab ich nurnoch ganz leichte Kopfschmerzen und Reizhusten .

ist das normal , dass man das so schnell bekämpfen kann ? Oder kann es sein , dass es wiederkommt ?

...zur Frage

Antiviren aufgebaut?

Ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich hab mich gewundert...
Ich bin jemand der fast nie krank ist, aber vor 2 Wochen hab ich es trotzdem geschafft, mir eine Grippe oder ähnliches einzufangen, doch ich hab mich kaum drum gekümmert, weitergearbeitet und einfach abgewartet. Jetzt ist Sie wieder weg und ich frage mich, wieso Menschen früher ab so etwas gestorben sind ? Liegt das wie vermutet daran, das wir mittlerweile Antiviren oder so etwas produzieren, oder liegt das an etwas anderem ?

...zur Frage

welchen sinn hat fieber?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?