Wann kann/sollte man eine Ausbildungsverkürzung beantragen?

4 Antworten

Wenn du dir absolut sicher bist, solltest du jetzt schon mit deinem Arbeitgeber sprechen und ihn überzeugen, die Verkürzung direkt zu beantragen.

Allerdings kannst du nicht erwarten, dass er gleich darauf eingeht. Falls er es nicht möchte, hör dir die Gegenargumente an und bemühe dich um einen Kompromiss: Z.B. erst mal ein paar Wochen/ Monate abwarten und dann entscheiden, ob eine Verkürzung der richtige Weg ist.

Schule und Studium haben mit dem "echten Berufsleben" oft wenig zu tun, und selbst wenn du den Stoff aus der Berufsschule schon beherrschst, kann es sein, dass dir die "praktischen" Anteile nicht so leicht von der Hand gehen wie erwartet.

Du kannst während der Ausbildung jederzeit noch eine Verkürzung und/ oder vorzeitige Zulassung zur Abschlussprüfung beantragen. Und hast (mit entsprechend guten Noten und Leistungen) bessere Argumente in der Hand als jetzt.

Mach dir nicht mehr Stress als nötig.

Hallo, mit Abi kannst du ein Jahr verkürzen, d. h. dass du die Inhalte allerdings auch in 2 Jahren parat haben musst. Generell wird empfohlen dies vor Beginn der Lehre zu beantragen. Ferner sollte man auch beachten wenn du dann eigentlich gleich im zweiten Lehrjahr anfängst dass auch diese Vergütung angemessen ist du hast darauf allerdings keinen Anspruch. Wenn du dann noch überdurchschnittliche Leistungen zeigst kannst du unter gewissen Umständen noch einmal verkürzen. Somit 3 Jahre auf 2 dann überdurchschnittliche Leistungen auf 1,5 Jahre.

So einfach geht das nicht wen das normalerweise gemacht wird ist es so das man in der Praxis extrem gut ist und auch in der Theorie und Dan wäre sowas möglich aber so gibt es keinen Grund dafür

Oder man kommt aus einem Beruf, der ähnlich gelagert ist, aber auch das ist nicht der fall bei dir!

Du hast Nichtmal angefangen und hast keinerlei Erfahrung, damit kannst, du den Chef die Berufschule und auch die Kammer nicht überzeugen!

Dein Abitur bringt dir da nichts da die Arbeistwelt anders ist als die schule!

Würde das mit deinem Ausbildungsleiter und deinen Lehrern besprechen. Wenn du mit denen zum Ergebnis kommst, dass eine Ausbildungsverkürzung sinnvoll ist, dann erst würde ich darüber nachdenken.

Klar hast bisschen Zeit durch den Abbruch des Studiums verloren, aber wenn du es nicht schaffen solltest, dann hättest du nocht mehr Zeit "verschwendet".

Viel Erfolg. :)

Okay danke. Ich wollte auch wissen wie das von dein Leistungen her aussieht. Ich denke dass man fast alle Ausbildungsberufe heutzutage mit einem "guten" Realschulabschluss bekommt/schafft. Da ich ja aber Abitur habe und sogar Studiumserfahrung meine ich, das ich von meiner Leistung her keine schwierigkeiten hätte eine Ausbildung zu verkürzen.

0
@DrHelpMePls

Das kann zutreffen liegt dann aber eher daran, wie schnell du Stoff in kürzerer Zeit aufnehmen kannst. Außerdem muss die Motivation zum Lernen da sein.

Deine Lehrer bzw. der Ausbildungsleiter hatte bestimmt schon Leute gehabt, die verkürzt haben und können dir bestimmt mehr dazu sagen. Fragen schadet ja nicht und vllt. nennen die dir ja ein Argument was dir hilft dich zu entscheiden.

0

Was möchtest Du wissen?