wann kann man wieder nach tscheynobbel ohne das man gesundheitliche schäden davon trägt?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Bereits heute kann man auf den vorgeschriebenen Wegen die Zone um den havarierten Reaktor in Tschernobyl besuchen, ohne sich einem signifikanten Gesundheitsrisiko auszusetzen. Der Besuch der Zone ist ohnehin nur mit zertifizierten Führern, vorheriger Anmeldung bei den staatlichen Behörden und unter Berücksichtigung der Sicherheitsinstruktionen des zertifizierten Führers möglich. Allerdings ist nicht sicher, dass es funktioniert, da sich die Gesetzeslage in der Ukraine immer mal wieder von heute auf morgen ändert.

Wenn Du einen Besuch der gesperrten Zone von Tschernobyl unternehmen willst, dann such im Internet nach einem zertifizierten Anbieter von Tschernobylexkursionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nach fast 30 jahren hat sich die strahlung dort nciht verändert und auch im umland, gibt es nach wie vor strahlung.

das kann man nicht ausrechnen, wie lang es dauert oder sich überhaupt ändert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, wenn du da 2 Tage oder so bist, bekommst du sicher keinen Krebs. Treib noch ein wenig Sport, bevor du da hinreist. Sport verringert das Krebsrisiko. Und wenn du bammel hast, kannst du dich ja beim Arzt durchchecken lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von larry2010
20.10.2012, 12:58

das würde ich nicht so unterschreiben.

ich habe mich mit der erschichte der wismut beschäftigt, strahlung ist serh heimtückisch und man kann nicht vorsichtigt genug sein

0

Ich verstehe die Frage nicht. Ich war vor 6 Jahren da und bin quietschgesund.Was mit den Technikern und anderen Angestellten dort ist, weiß ich nicht. Die werden vorsichtshalber alle 14 Tage ausgewechselt.

Wenn du aber wissen willst, wann die gefährliche Strahlung aufhört: Schätzungsweise in 26.000 bis 40.000 Jahren.

http://plapparazzi.de/2011/03/tschernobyl-2006/ Bist du jetzt klüger? ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es besteht sicher eine gewisse Dauergefahr! Jetzt kommen Jod, Strontium, Cäsium erst richtig zur Entfaltung - also mich würde da nichts hinziehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kurze tagesausflüge nach pripyat sind möglich. man muss aber einen wisch unterschreiben, dass man die f"r eventuelle Schäden nicht zur verantwortung ziehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, um ganz sicher zu gehen sollten mal eben 80 000 000 Jahre gewartet werden...

Radionuklid Plutonium

Halbwertszeit

Pu-238 87,74 Jahre

Pu-239 24.110 Jahre

Pu-240 6.563 Jahre

Pu-241 14,635 Jahre

Pu-242 375.000 Jahre

Pu-244 80 Millionen Jahre

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probieren geht über Studieren.Wenn' schee macht.Aeroflot buchen und auffie geht's.Besuchen sie Europa solange es noch steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tschernobyl du kannst ja nicht mal die Stadt richtig schreiben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht zu lange dort bleibst hast du nichts zu befürchten .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das wird noch sehr lange dauern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?