Wann kann man von einer defekten Demokratie sprechen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn z.B. Lobbyisten, Banken, Versicherungen zu eng mit den Politikern gegen das Volk zusammenarbeiten. Gutes Beispiel ist auch aktuell Ägypten wo nach Demokratischen Wahlen noch lange nicht die Demokratie eingeführt ist.

Hallo,

lies mal hier :

Definition: „Defekte Demokratien“ sind „Herrschaftssysteme, die sich durch das Vorhandensein eines weitgehend funktionierenden demokratischen Wahlregimes zur Regelung des Herrschaftszugangs auszeichnen, aber durch Störungen in der Funktionslogik eines oder mehrer der übrigen Teilregime die komplementären Stützen verlieren, die in einer funktionierenden Demokratie zur Sicherung von Freiheit, Gleichheit und Kontrolle unabdingbar sind.“

Gruß

Lida94 29.01.2013, 13:13

danke!:)

0

Wir haben eine defekte Demokratie! Das Parlament ist nur noch zu einer bloßen Abnickmaschine verkommen. Es bringt kaum noch Gesetze ein und läßt entscheidende Gesetze im Schnellverfahren passieren. Auch kommt es oft vor, dass das Parlament erst im Nachhinein informiert wird oder bereits Bestehendes nur noch absegnen darf. Dabei geht es um so entscheidende Fragen wie Krieg und Frieden. Weiterer Abbau demokratischer Rechte wie z.B. PC-Ausspähung werden unangefochten durchgewinkt. Es kommt übrigens auch vor, dass sich das Parlament gewisse Rechte erst mal über das BVG erstreitet, statt selbst darüber zu entscheiden. Von der Käuflichkeit vieler Parlamentarier will ich erst garnicht reden. Es ist bekannt, dass viele auf der Gehaltsliste großer Konzerne stehen. Bemerkenswert übrigewns auch, dass viele Parlamentarier garnicht wissen, worüber sie eigentlich abstimmen. Die Kürze der Zeit, der Umfang der Gesetze ist eines der Gründe.

wie stuggi schon schrieb, ich füge noch griechenland hinzu

Lida94 29.01.2013, 12:44

sehr hilfsreich !;)

0

Was möchtest Du wissen?