Wann kann man von einem ,,wirtschaftlichen Handeln'' sprechen?

4 Antworten

Ganz einfach: wenn zwischen den Einnahmen und den Ausgaben eine positive Differenz besteht.

Wenn das Handeln das oberste Ziel verfolgt, den höchstmöglichen Profit für den/die Handlungsträger zu erlangen (unabhängig in welcher Form).

Wäre meine selbst erstellte Definition.

Man kann von "wirtschaftlichem Handeln" sprechen,

wenn durch Methode A ein Aufwand betrieben wird, der niedriger/günstiger ist als bei Methode B.

Beispiel:

  • Du kaufst ein Haus, anstatt es mit eigenen Händen zu bauen

Bei Klaus wäre es völlig anders. Er ist gelernter Handwerker. Für ihn ist es günstiger, wenn er ein Haus baut anstatt eines zu kaufen.

Was möchtest Du wissen?