Wann kann man sich nach der Ausbildung weiterbilden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also in der Regel erfordern Weiterbildungen (im Sinne von "Aufstiegsweiterbildung") einige Jahre Berufserfahrung zum Zeitpunkt der Prüfung. Da die Weiterbildungen ja in der Regel länger dauern - sofern man sie in Teilzeit absolviert - kann man theoretisch auch sofort mit der Weiterbildung anfangen.

Falls es nur kleinere fachbezogene Weiterbildungen sind, dann spricht in der Regel nichts dagegen sofort eine zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stichwort "Zweiter Bildungsweg"

Falls du bereits einen mittleren Bildungsabschluss hast, kannst du mit der Gesellenprüfung auf eine Fachhochschule gehen und z.B. Techniker werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bittenfeld
17.10.2016, 16:26

Mal wieder vollkommen falsch. Techniker wird man nicht an einer Fachhochschule, sondern an einer Fachschule. Und dafür braucht man nach der Gesellenprüfung noch ein Jahr Berufserfahrung. An einer Fachhochschule kann man direkt nach der Gesellenprüfung ohne Hochschulzugangsberechtigung nicht studieren.

0

Was möchtest Du wissen?