wann kann man jemanden als guten freund bezeichnen? Und wann ist wer falsch?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Am besten merkt man es, wenn man Schwierigkeiten hat und einen Freund braucht. Echte Freunde lassen einem nicht im Stich, wenn es einem schlecht geht. Echte Freunde können nicht nur mit einem Spaß haben, sondern sind auch da, wenn man traurig ist.

Wäre zwar link, aber du könntest ein Problem vortäuschen, wenn du unbedingt wissen willst, wie stark eine Freundschaft ist. Außerdem testest du, wie weit deine Meinung geachtet wird oder ob alles immer nur nach den anderen gehen muss.

Wenn du aber die Freundschaft mit Absicht auf die Probe stellst, drückt das kein Vertrauen in die Freundschaft aus. Diese Skepsis hat ihre Ursache. Die Ursache könnte sich aus deinen Zweifeln nähren, die ein Indiz dafür sein könnten, dass du selber nicht bereit bist, für diese "Freundschaft" alles zu geben.

Da eine Freundschaft aber auf Gegenseitigkeit beruht, hast du, indem du sie infrage stellst, dir schon eingestanden, dass es keine Freundschaft ist.

Ein Freund ist dann ein Freund, wenn Du Dich blind auf ihn verlassen kannst und er in jeder Lebenslage für Dich da ist.

Sollte jemand immer wieder Ausreden haben, würde ich schon zweifeln, ob es wirklich ein Freund ist.

Ein freund/eine freundin ist jemand, der immer zu dir steht, dich gegenüber anderen verteidigt, mit dem du lachen und weinen kannst, der nicht schlecht über dich hinter deinem rücken über dich redet, der immer ehrlich zu dir ist,....

Die anzahl wie oft ihr was miteinander macht oder wie oft ihr euch seht ist dabei vlt nur am anfang wichtig, damit man die andere person besser kennenlernt.

Ich selbst hab aber die erfahrung gemacht, dass man leider erst nach langer zeit draufkommt, wer die wahren freunde sind. Ich hab meine ganze schulzeit lang gedacht, dass ich eine gute freundschaft zu vielen hab und einen großen freundschaftskreis. Nach dem abschluss ist mir genau 1 freundin geblieben. Das ist jetzt aber schon über 3 jahre her und wir haben immer noch guten kontakt. Die würde ich als echte freundin bezeichnen, alles andere waren nur bekanntschaften.

Ich glaube eine richtige freundschaft ist wenn man ihm/ihr alles anvertrauen kann und wenn man sich gut versteht :) Ich hoffe ich konnte dir helfen ;)

Den Unterschied erkennst du am leichtesten in Not und schweren Zeiten. - Wer dir dann zur Seite steht, der ist ein "guter Freund". - Wer sich dann "verdrückt", der war eine "falscher" Freund.

Was möchtest Du wissen?