Wann kann man in Privatinsolvens gehen wenn man noch schulden an den Staat hat?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

nein, der zukünftige Ehemann hadtte grundsätzlich nicht mit.

Wer die Gläubiger sind, spielt gar keine Rolle für den Schuldner, auch wenn er die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt, kann ihm das egal sein, wer da wa zu kriegen hat. Für den Insolvenzverwalter ist das nicht mehr ganz so gleichgültig.

Viele Grüße Vollstreckerin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steuerschulden beim Finanzamt unterliegen in der Privatinsolvenz in der Regel der Restschuldbefreiung. Steuerschulden werden demnach in der Verbraucherinsolvenz oder Regelinsolvenz erlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
onkelwu 16.06.2016, 17:30

Es sind keine Steuer schulden sondern an das Sozialamt 

0

Mehr info zu den 4000! 

Ehemann haftet grundsätzlich nicht für die schulden der frau. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
onkelwu 16.06.2016, 19:05

strom war ein Darlehen und kinder garten platz Zuwendungen und gesammt nur 2500 euro hatte mich verhört 

0

Der zukünftige Ehemann haftet nicht mit, wenn er nicht dafür bürgt. Warum sollte er, er hat mit den Schulden nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?