Wann kann man eine Wohngebäudeversicherung kündigen?

8 Antworten

Kündigung nach Eigentümerwechsel

Wenn Sie eine Immobilie kaufen, geht der bestehende Versicherungsschutz automatisch erst einmal auf Sie über. Hintergrund ist, dass der Gesetzgeber Versicherungslücken vermeiden will. Allerdings müssen Sie den Vertrag nicht fortführen und können Ihr Sonderkündigungsrecht wahrnehmen. Auch hier haben Sie nach dem Grundbucheintrag des neuen Eigentümers einen Monat Zeit, sich vom Vertrag zu lösen und einen eigenen Versicherungsschutz abzuschließen. Behalten Sie die Police, ist der Schutz sehr weitreichend, wie eine Entscheidung des Bundesgerichtshofes (AZ: IV ZR 43/07) zeigt. Denn selbst, wenn zwischen der Übernahme der Immobilie und dem Eintrag ins Grundbuch einige Monate liegen, kann der Käufer auch bereits neben dem Verkäufer Ansprüche aus dem Vertrag geltend machen, so die Bundesrichter. In dem Fall gab es zwischen der Übergabe der Immobilie und dem Eintrag des Eigentümerwechsels im Grundbuch einen Feuerschaden, den die Versicherung nicht tragen wollte. Sie ging davon aus, dass der Käufer keine eigenen Ansprüche aus dem Vertrag hatte, weil er noch nicht ins Grundbuch eingetragen war. Das aber sahen die Bundesrichter anders, weil im Versicherungsvertrag das fremde Interesse des Käufers auch ohne ausdrückliche Regelung vor der Grundbucheintragung mitversichert ist. Damit muss die Versicherung in diesem Fall den Feuerschaden tragen.

Prämie bezahlt?

Wollen Sie die Police behalten, müssen Sie nicht nur den Versicherer über den Eigentümerwechsel informieren, sondern auch klären, ob die Prämie bereits bezahlt ist – Versäumnisse bei der Prämienzahlung könnten Ihnen zugerechnet werden, wie eine Entscheidung des Thüringer Oberlandesgerichts (AZ: 4 U 574/06) zeigt. In dem Fall hatte ein Mann die Immobilie im Juni erworben und wurde am 10. Dezember ins Grundbuch eingetragen. Am 1. September aber war bereits die Prämie für die Gebäudeversicherung fällig, die der Voreigentümer aber nicht mehr gezahlt hatte – zwar versprach der Erwerber im November, die Prämie zu zahlen, meldete sich aber nicht mehr bei der Versicherung. Das tat er erst, als die Immobilie nach dem Eigentumsübergang abgebrannt war. Jetzt aber weigerte sich die Versicherung zu zahlen und bekam Recht. Einen Monat nach der Mahnung ist die Versicherung leistungsfrei und muss nicht mehr zahlen. Ob der frühere oder der neue Eigentümer für den Zahlungsverzug der Prämie verantwortlich ist, geht die Versicherung nichts an – zumal die Versicherung die offene Prämie angemahnt hatte.

Die Frist beginnt mit Eintragung ins Grundbuch oder Kenntnis der Erwerbers von der Versicherung. Und zwar mit dem späteren von beiden Ereignissen. In deinem Fall also der Eintragung ins Grundbuch. Sobald dir diese vorliegt, schickst du den GB Auszug samt Kündigung zur Versicherung.

Danke das ist neu mit der Kenntnis. (Trotzdem aber noch ok, wenn ohnehin das spätere gilt)

0

Du hast den Sachverhalt etwas umständlich formuliert. Fakt ist, dass du bei einem Immobilienkauf die Wohngebäudeversicherung kündigen kannst.

Schließlich gibt es günstigere Anbieter oder wie auch immer. Man muss nur abwägen ob man die bestehende VS übernimmt oder nicht. Diese Frage bzw. Antwort kann dir niemand abnehmen.

Allerdings solltest du darauf achten, dass keine Lücke im Versicherungsschutz besteht. Heißt : Möchtest du die VS wechseln, dass das Nahtlos übergreift, auf die Stunde genau. Lass dir Zeit, lies das Kleingedruckte und wenn du etwas nicht verstehst.....nachfragen und dir evtl. schriftlich bestätigen lassen. Denn eins darf man nicht vergessen.....es geht um Sachwerte in erheblichem Maß.

danke. anscheinend greifen aber die Wohngebäudeversicherung ohnehin nicht, wenn das Haus nicht sofort bewohnt wird, sprich erst in einer Sanierungsphase befindet. Dazu müsse man wohl eine andere Versicherung abschließen.

0
@micholee

Auch wenn das Haus zeitweise nicht bewohnt ist, ist es dennoch versichert. Nur die Prämie ist wegen des größeren Risikos teurer. Aber das sind alles Angelegenheiten, die man bereits im Kaufvertrag klärt. Ohne Feuerversicherungsnachweis, wirst du KEINE Finanzierung erhalten. Das wäre dann ja wohl der späteste Zeitpunkt, sich über die sachgerechte neue Versicherung Gedanken zu machen.

0

Hausbesitzer 83 ist aber nicht mehr geschäftstüchtig?

Meine Mutter 83 Jahre ist Hausbesitzerin mit 6 Mietparteien. Ca. 25 Jahre kümmere ich mich was Mietverträge angeht, Abrechnungen, sozusagen verwalte ich das für Sie im Hintergrund. Ich muss mit Ihr alles absprechen und da sie die Vermieterin ist ,kann nur sie auch unterschreiben. Manchmal sind einige komplizierte Sachen zu erledigen, die sie aber nicht mehr versteht. Man merkt schon, dass sie am Anfang einer Demenz ist, Ich habe noch zwei Brüder, denen sie auch Ihre Vollmacht geben könnte. Sie will einfach nicht loslassen. Ich mache mir halt Sorgen, wie es weitergehen soll. Mit meinem Vater habe ich auch schon darüber gesprochen, aber er sagt, dass er sie nicht für verrückt erklären möchte. Das will ja auch keiner. Nur es geht um das Haus, dass verwaltet werden muss. Und was ist, wenn sie eines Tages gar nicht mehr weiß und noch nicht mal z. B. Mietverträge unterschreiben kann. Sie lässt sich auch nicht untersuchen. Ärztlich ist noch nichts dokumentiert worden. Aber wenn sie mitten in der Nacht meinen Vater weckt und sagt, dass er notariell, angeblich(was natürlich nicht stimmt), etwas schriftlich ohne ihr Wissen ein Schreiben aufsetzen hat lassen, dass er ihre Organe verkaufen möchte wenn, sie nicht mehr leben würde. Da merkt man schon, dass da etwas nicht stimmt. Sie kann kaum noch laufen, haushaltsmäßig schafft sie auch nichts mehr. Mein Vater wollte für sie eine Pflegestufe beantragen, worauf sie heftig reagiert hat. Sie meinte, dass sie noch alles kann und mein Vater nur das Geld von ihr wolle, also das Pflegegeld, was natürlich absurd ist. Was kann man machen?

...zur Frage

Darf der neue Hausbesitzer einfach die Miete erhöhen?

Unser Mietshaus wurde verkauft. Bisher war unsere Wohnung eigentlich ganz günstig. Darf der neue Vermieter einfach die Miete erhöhen, wie er will?

...zur Frage

Immobilienkauf - Rechnung des Notars verstehen?

Ich habe eine Immobilie gekauft. Die Kaufnebenkosten fallen nun an.

Leider verstehe ich die Rechung unseres Notars und auch die Rechnung des Grundbuichamtes nicht so ganz, bzw es passt nciht damit zusammen, was mir Grundbuchrechner ausspucken.

Grundbuchrechner: Grundbuchkosten: Auflassungsvormerkung löschen Grundschuld eintragen Eigentümer eintragen Auflassungsvormerkung eintragen

Notarkosten: Beurkundungsverfahren für den Kaufvertrag Vollzugsgebühr für den Kaufvertrag Betreuungsgebühr Unterschriftsbeglaubigung

Rechnungen die ich bisher erhalten habe: Grundbuchamt: Eintragung Vormerkung §45 GNotKG Eintr. Gurndschuld o. Brief §53 GNotKG Erteilung Grundb.-Ausdruck §3 II GNotKG (ich glaube nicht beim Grundbuchrechner berücksichtigt)

Notar: Beurkundung Bauträgervertrag Betreuungsgebühr Erzeugung Strukturdatei Dokumentpauschale Porto Umsatzsteuer Beurkundung Vollstreckbare Urkunde Erzeugung Strukturdatei Strukturdatei Dokumentpauschale Umsatzsteuer

Ich versuche nun die Realität auf die Theorie zu mappen, aber irgendwie scheitere ich.

Kann mir jemand dabei helfen, welche Kosten des Grundbuchrechners von wem (Notar, Grundbuchamt) in Rechnung gestellt werden?

https://www.grundbuch.de/grundbuchrechner.html

...zur Frage

Wenn der Notar die Eigentumsumschreibung (Hauskauf) beim Grundbuchamt beantragt hat - was KÖNNTE dann theoretisch noch schieflaufen?

Ein sehr unglücklicher Kauf, der sich seit nunmehr zwei Jahren hinzieht. Mittlerweile ist das Gebäude nicht mehr versichert, wichtiger aber noch: Sanierungsarbeiten werden dringend erforderlich. Grunderwerbssteuer habe ich natürlich schon längstens gezahlt, Banken haben ihre Löschungsbewilligung erteilt (Kaufpreis wurde also natürlich bereits gezahlt) - angeblich soll die Umschreibung nun MINDESTENS acht Wochen dauern. Es brennt mir ziemlich auf der Seele, aber ich will auch keine größeren Summen in ein Haus stecken, das mit dann letztlich doch nicht gehört - oder eine Versicherung über bspw. 10 Jahre abschließen, ohne dass ich Eigentümerin werde. Habe sowohl Notar als auch Grundbuchamt gefragt, ob denn jetzt überhaupt noch was schieflaufen könnte - keine Antwort.

Vielen Dank für Infos/Erfahrungen!

...zur Frage

Private Einigung trotz Markler?

Guten Abend, Wir sind grade dabei eine Wohnung zu kaufen. Wir haben die Wohnung im Mai besichtigt und der Maklerin unterschrieben, dass wir an dem Besichtigungstermin teilgenommen haben, dies muss sie wohl ihrer Chefin vorlegen. Wir haben hin und her überlegt, da die Preisvorstellung nicht angemessen war. Letztendlich haben wir der Maklerin ein Preisvorschlag gesendet, den sie an die Eigentümerin weiterleiten sollte. Es vergingen mehrere Wochen, bis wir die Nachricht erhielten, dass der Eigentümerin das Gebot zu gering ist. Damit hatte sich das Ganze für uns erledigt. Ein paar Wochen später, schickte die Maklerin uns einen neunen Preisvorschlag. Wir fuhren zu der Wohnung und sprachen mit anderen Bewohnern des Hauses, die uns dann die Nummer der Eigentümerin gaben, nachdem sie hörten, wie langsam die Maklerin ist. Wir riefen sie sofort an und einigten uns schnell. Als wir ihr von unserem an die Maklerin gerichteten Preisvorschlag erzählten, staunte sie. Die Maklerin hatte ihr nie davon berichtet. Der Preis war wohl eher der Maklerin zu gering und nicht der Eigentümerin 😃 Nach unserer Einigung entzog die Eigentümerin der Maklerin den Auftrag. Die Maklerin rief uns dann an und wollte uns mitteilen, dass sie auf ihre Provision besteht.

Hat die Maklerin einen Anspruch auf ihre Provision? Mehr als einen Besichtigungstermin und Informationen NICHT weitergeleitet hat sie nicht geleistet. Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Asspario Wohngebäudeversicherung?

Hallo Leute, nachdem ich von meiner Wohngebäudeversicherung die Aufstellung für nächstes Jahr bekommen habe, bin ich auf der Suche nach einer günstigeren Versicherung. Bei den verschiedenen Vergleichsportalen kommt immer wieder raus das die Asspario best, wohl die günstige mit den besten Leistungen hat.

Meine Frage, könnt ihr was über diese Versicherung sagen?

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?