wann kann ich privatrechtlich Vollstrecken

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde wenn die Bankdaten (Konto Nr. usw) dir bekannt sind, eine Kontopfändung durch den Gerichtsvollzieher machen lassen, das Konto wird dann für den Schuldner zu gemacht er kann nix mehr überweisen/ abheben, bis bezahlt ist. Es bietet sich an das am ende des Monats zu machen, wenn noch Kohle (Gehalt)drauf kommt, und es sich lohnt!

NEIN, lege nicht los ! Mache zuerst für 45 Euro-Cent eine Anfrage ans zuständige Amtsgericht (des Schuldners - ggf. auch an seinem letzten Wohnsitz !!!), ob der Schuldner in der Schuldnerkartei eingetragen ist - DAS SPART DIR Energie und Kosten ! GUT wäre auch festzustellen, ob Deine Mahn- und Vollstreckungsbescheide ZUGESTELLT oder NIEDERGELEGT wurden !!! DANN weißt Du, ob der Schuldner dort WIRKLICH wohnt und - lebt !

Na klar! Starte durch!....Vergiss aber bitte nicht (weißt Du ja schon aus Mahn- und Vollstreckungsbescheid), daß Du erstmal die Kosten vorstrecken mußt. Wenn der Gläubiger weiterhin nicht bezahlt, bleibst Du auch bis zur endgültigen Bezahlung auf den Kosten sitzen. Dies nur als nebenbei-Tip.

Seelenfrieden 21.07.2009, 17:38

Guter Nebentipp, aber .... siehe unten !

0

Ja, kannst du. Musst aber in Vorkasse für die Kosten des Gerichtsvollziehers gehen.

Was möchtest Du wissen?