Wann kann ich jamanden per Gericht zu abstand bringen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das, was Du meinst, ist ein Annährungsverbot nach dem Gewaltschutzgesetz. Und das soll, wie der Name schon sagt, den Betroffenen vor Gewalt schützen. Das bedeutet, es muß konkrete Vorfälle in der Vergangenheit gegeben haben, die die Annahme rechtfertigen, daß auch für die Zukunft weitere Vorfälle zu befürchten sind, bei denen es zu Straftaten des Täters gegenüber dem Opfer kommen könnte.

Einen derartigen Beschluß kann man bei der Rechtsantragsstelle des Amtsgerichts beantragen. Dazu braucht man auch keinen Rechtsanwalt.

Man sollte sich auch nicht scheuen die Polizei zur Hilfe zu rufen. Jeder Einsatz und natürlich auch die dann evtl. geschriebene Anzeige könnte den Antrag auf ein Annäherungsverbot untermauern.

0

Frag einen Anwalt oder den Stalkingbeauftragten der Polizei.

Erster Anlaufpunkt wäre in dem Fall der Anwalt, der kennt sich mit der Thematik besser aus, als die Leute hier. ;-) Um einen Anwalt kommst du bei so einer Sache sowieso nicht herum.

wie nennt man das wenn man ein beschluss von

amtsgericht bekommen hat das man sich einer bestimmten person nicht nähern darf ...also abstand halten von denjenigen .......es gibt bestimmten begriff dazu

...zur Frage

Darf ein Anwalt eine Stellungnahme ans Gericht schicken, ohne diese vorher mit dem Mandanten abgesprochen zu haben??

Angenommen, Person x bekommt eine Anzeige. Nimmt sich einen Anwalt und gibt diesem eine schriftliche Schilderung der Umstände. Anwalt beantragt Akteneinsicht, erhält diese, erstellt eine Stellungnahme und schickt diese, ohne vorherige Prüfung durch den Mandanten direkt ans Gericht. Mandant bekommt diese dann lediglich in CC zur Kenntnisnahme. Die Stellungnahme enthält jedoch schwerwiegende Fehler bzw. stellz die Sachverhalte falsch dar.

Ist dies rechtens, oder müsste jede Stellungnahme durch den Beklagten „abgenommen“ werden? Welche Möglichkeiten hätte der Mandant nun, die Sachverhalte richtigzustellen?

Vielen Dank für alle ernst gemeinten Antworten!

...zur Frage

Mindest-Abstand vom Gericht - was ist nötig?

Man kann gerichtlich anordnen, dass sich eine Person bis auf 500 Meter (Beispiel) nicht nähern darf. Aber was muss die Person angestellt haben, dass man sowas vor Gericht durch bekommt??

...zur Frage

Darf ich die Person festhalten wenn sie sich mir nähert trotz einstweiliger Verfügung?

Ich habe eine einstweilige Verfügung erwirkt nach Gewaltschutz Gesetz .

Nun stand diese Person wieder vor der Tür bzw war trotz Beschluss zu Besuch bei meinem Nachbarn .

Darf ich die Person festhalten bis eintreffen der Polizei ?

...zur Frage

Ein Hausverwalter für Sondereigentum und Gemeinschaftseigentum (vermieteter Wohnungen) darf nicht als Bevollmächtigter vor Gericht seinen Eigentümer vertreten?

Das Gericht ist der Meinung, dass dieser Hausverwalter nicht zu den Personenkreis gem. §79 Abs.2 gehört und wird die Zurückweisung gem. §79 Abs.3 durch Beschluss festsetzen.

Angeblich besteht ein Interessenkonflikt.

Kennt sich jemand da aus?

...zur Frage

Rechte wenn man sich nicht bis zu 50 Meter einer Person nähern darf?

Hallo liebe Freunde.
Meine Frage lautet: wurde angezeigt und ich darf mich der Person nicht mehr bis zu 50 Meter nähern. Wie läuft das genau ab ? Was hab ich für rechte also was ist wenn Sie oder ich in einer Bar sind und die andere Person kommt dann auf einmal ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?