wann kann ich ein nasses Elektrogerät wieder gefahrlos benutzen?

5 Antworten

Unbedingt das Gehäuse öffnen zum Trocknen!!

Sonst geht das ewig.

Also Deckel weg und auf die Heizung, an die Sonne oder in einen Luftstrom (auch kalt) legen.
Bei offenem Deckel siehst du ev. auch grad, ob er Schmutzwasser abbekommen hat, denn dann wäre die Aussicht schlecht, dass er noch läuft.

Ferner haben die viele Videorekorder einen Feuchtesensor, so dass das Gerät schon bei zu hoher Luftfeuchtigkeit streikt. Ich glaub das war, um die Bänder zu schonen.

Um ganz sicher zu gehen lass den VHS Rekorder noch 3-4 Tage stehen lassen, dann sollte das Wasser verdunstet sein. Ob der dann allerdings noch funktioniert musst du ausprobieren, da einige Teile durch die Nässe kaputtgegangen sein könnten.

Danke für die Antwort. Ich hab den Rekorder ja mitgenommen um zu gucken ob er noch geht. Um das herauszufinden muss ich halt noch ein paar Tage warten. Vielen Dank🤗

0

Würde das Gehäuse öffnen und auf die Heizung legen......Auf keinem Fall einfach so in die Steckdose einstecken....wenn doch dann nutze eine Steckdose die über fi schutzschalter abgesichert ist

Ich kenne keinen Videorecorder, der geerdet wäre. Die haben doch Alle nen Eurostecker. Von daher nützt der FI-Schalter nichts.

0
@ronnyarmin

Letzteres stimmt nicht. Der RCD löst aus, wenn ein Fehlerstrom über Gehäuse und Körper zur Erde fließt. So ist man bei Schutzklasse 2 zwar nicht vor, aber bei einem Stromschlag geschützt.

0

Schimmel in Zimmerecke Außenwand

In meinem Fall handelt es sich um eine Ecke von einer Außenwand. Im Winter letzten Jahres haben wir den Schimmel entdeckt. Bis dahin stand in der besagten Ecke das Bett. Es handelt sich um ein Holzbett ohne Bettkasten. Wir haben den Schimmel wahrscheinlich frühzeitig entdeckt, er war hauptsächlich gelb bis grün und erst an wenigen Stellen schwarz geträufelt. Messungen haben ergeben, dass die Ecke am Boden sowie die Wand bis zu 40 cm hoch und zur Seite nass ist (Werte von 90-100). Nachdem die Tapete entfernt und der Schimmel vom Putz entfernt worden ist, mussten wir zum Trocknen der Wand 3 Wochen lang immer wieder einen Heizstrahler vor die Ecke stellen (enorme Stromkosten!!).

Das Gebäude ist von außen gedämmt, jedoch war das Dämmmaterial bislang nicht verputzt. Dies wurde diesen Sommer erst nachgeholt. Nun hat das Gebäude gedämmte verputze Außenwände. Das Lüft- und Heizverhalten wollte ich dieses Jahr noch kontrollierter in die Hand nehmen, sodass ich jeden Morgen 10 Minuten stoßgelüftet habe und anschließend die Heizung angeschaltet habe, auf 3 und nicht für den ganzen Tag, es war schließlich Anfang Oktober und demnach noch nicht kalt in der Wohnung. So nun habe ich gestern nach einem Kontorollblick entdeckt, dass die Ecke wieder mit gelbem Schimmel umrandet ist und weiter links befindet sich schon ein dicker grüner Schimmelblacken. Messungen heute Morgen ergaben, dass die Wand nicht nass ist (Werte 29-43). Sie fühlt sich aber extrem kalt und klamm an. Das Bett steht ca. 50 cm von der Ecke entfernt, aber auch die Kissen und Bettdecken sind seit Wochen wieder sehr kalt und fühlen sich ebenso klamm an.

Was kann nun die Ursache sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?