Wann kann eine Firma aufgekauft werden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es geht dabei meistens um Aktiengesellschaften und die können auch feindlich übernommen werden, sofern der Eigentümer keine Aktienmehrheit mehr besitzt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TomTom3498 09.06.2016, 16:11

und wenn man keine Aktiengesellschaft ist nicht oder wie?

0
IBiDu 09.06.2016, 16:34
@TomTom3498

Wenn es keine Aktiengesellschaft ist, dann geht eine feindliche Übernahme nicht so leicht.

0
IBiDu 09.06.2016, 16:42
@IBiDu

Bei einer GmbH z. B. werden die Gesellschaftsrechte veräußert oder man beschließt eine Kapitalerhöhung

0
Traveller24 09.06.2016, 20:05

Alle Aktionäre sind Eigentümer. Es gibt bei einer AG nicht "den Eigentümer". Das "feindlich" bezieht sich eigentlich immer nur auf die Sichtweise des Management. Wenn die Aktionäre nicht verkaufen wollen, dann kann der "feindliche" Übernehmer gar nichts machen. Ohne Zustimmung der Eigentümer ( hier also die Aktionäre ) kann kein Unternehmen übernommen werden. Dazu müsste es schon staatlicherseits enteignet werden.

1

Man kann eine Firma nicht gegen den Willen des Eigentümers aufkaufen. Manchmal sind die Eigentümer aber sehr weit gestreut, z.B. bei einer Aktiengesellschat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?