Wann kann ein Zeitarbeitsfirma betriebsbedingt kündigen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Reicht es z.b. aus wenn ein Einsatz ausläuft?

Ja. Wenn kein Folgeauftrag das ist oder der Mitarbeiter schwer vermittelbar ist, dann wird ganz schnell gekündigt.

Ich war in einem Betrieb wo mehrere Zeitarbeitsfirmen ihr Mitarbeiter hatten.

Als angekündigt wurde das der Einsatz nach Feierabend beendet ist, rief ein Zeitarbeiter seinen Arbeitgeber ein und informierte ihn.

Dieser hat ihm dann gleich aufgetragen nach Feierabend in Zweigstelle zu kommen um seine Kündigung zu unterschreiben.

eigentlich nicht, aber beweise mal vor dem arbeitsgericht das gegenteil. solche zeitarbeitsfirmen haben ihren namen nicht verdient, weil sie eher nach der methode "sklaventreiber" operieren.

es ist eben das risiko der zeitarbeitsfirma, dass sie ihre mitarbeiter weiter bezahlen muss, wenn keine oder zuwenig aufträge von kunden vorliegen.

wenn es mal hart auf hart kommt, kann man auch über vorgezogenen urlaub reden, bis wieder arbeit zu vergeben ist.

Was möchtest Du wissen?