Wann jungen Erwachsenen Erbe auszahlen?

18 Antworten

Da würde ich mit meinen Kindern darüber reden. Wenn Ihr ein gutes Verhältnis habt, sollte das doch kein Problem sein. Erklärt ihnen, dass Ihr das Geld bisher verwaltet habt und das auch gerne weiterhin machen wollt, bis sie es benötigen.

Vielleicht wollen sie sich eine Wohnung davon kaufen oder die Einrichtung dazu.

War zwar selbst noch nicht in der Lage, aber ich bin sicher, dass ich mit meinen Kindern eine für alle gute Lösung gefunden hätte.

Gesetzlich ist die Lage so, das die Kinder das geerbte Geld mit den Erbfall erhalten. Bis sie 18 sind haben die Eltern aber die Vermögenssorge.

Momentan haben wir das Geld bei einer Vermögensverwaltung gut geparkt.

Das Geld müßte dort, wenn alles richtig gelaufen ist, auf den Namen des jeweiligen Kindes liegen. Falls dem nicht so ist, wäre das zu korrigieren.

Mit 18 sind sie vermutlich noch nicht reif genug und würden das Geld evtl. unnütz verbraten.

Diese Gefahr besteht durchaus, und das ist nicht nur eine Frage des Alters. Sinnvollerweise sollte man das Geld erstmal vergessen und dann darauf zugreifen, wenn man es tatsächlich braucht.

Sobald die Kinder volljährig werden, gibt es keine rechtlichen Möglichkeiten mehr, das Geld zurückzuhalten, da du dann nicht mehr die Vermögenssorge inne hast. Aus diesem Grund wird in solchen Fällen oft ein Testamentsvollstrecker von dem Erblasser ernannt, der das Geld z.B. bis zum 25ten Lebensjahr der Erben verwaltet.

Was möchtest Du wissen?