Wann ist Schlafenszeit für einen 4-jährigen?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Doch, geregelte Schlafenszeiten wären schon gut. So oft wird das jetzt nicht vorkommen, das er so lange draußen spielt, von daher kann man das an so schönen abenden schon mal machen.

Ist oder wäre das immer so, das er erst nach Mitternacht ins Bett geht, ist das im Prinzip auch nicht weiter schlimm - solange er genug Schlaf bekommt.

ABER: Spätestens bei beginn der Schulzeit wird/würde er dann Schwiergikeiten bekommen, denn dann muss er früh raus (geht er denn nicht in den Kiga?) und früh wieder ins Bett. Sich dann aufeinmal an solche REgeln halten zu müssen ist schon schwer.

Gewisse Uhrzeiten gibt es an sich nicht, nur eine gewisse Dauer als Richtwert: 3 oder 4 Jahre alte Kinder sollten so 11-14 bzw. 10-13 Stunden am Tag schlafen.

Bis Mitternacht ist tatsächlich aber doch recht lang, üblich ist eine Bettgehzeit zwischen 19 und 21 Uhr in der Regel, sonst sind die Kleinen im Kindergarten am nächsten Tag auch übermüdet.

Ich kann mir vorstellen, dass die Eltern vielleicht spät nach Hause kommen und so die Zeit mit ihrem Kind nachholen. Für den kindlichen Tagesrhythmus ist das allerdings nicht so gut, wenn es bei dieser Familie so klappt evtl. anders nicht machbar ist, dann ist nichts einzuwenden.

Es gibt keine festen Regeln, wann was wie ist. So individuell die Menschen sind, sind die Kinder natürlich ebenso. Was für den einen gut ist, kann für den anderen schlecht sein.

Lg

Also bei uns ist gegen 19-20 Uhr Schlafenszeit. Wichtig sind Rituale, er braucht vor dem Schlafen seine Geschichte, die er vorgelesen bekommt und dann noch ein bisschen kuscheln, dann wird geschlafen. Bis Mitternacht würde hier nicht gehen, mein Kleiner muss morgens raus in den Kindergarten und ich in die Schule, er geht abends freiwillig ins Bett und um ehrlich zu sein, bin ich ganz froh, dann Zeit für mich und meinen Partner zu haben

Also ich kann dir nicht ganz genau sagen wann für ein Kind eine normale schlafenszeit ist. Es ist für jedes Kind anders. Aber dies finde ich wirklich ein bisschen sehr spät. Wenn man Kinder an einen normalen Schlafrytmus gewöhnt das heisst so ca. eine bis zwei Stunden nach dem Abendessen sich schlafen zu legen, dann werden sie auch um diese Zeit in etwa müde.

Meine kleines 6 Monate altes Kind geht noch nicht so wie alle anderen Kinder um 19 oder 20 Uhr ins Bett. Da sie ja noch oft schläft Tagsüber und abdens um 21 uhr und 23 Uhr noch eine Flasche Muttermilch will. Also quasie gestillt wird.

Sobald dies aber aufhört, das heisst irgendwann demnächst schon bald beginnt sie kein hunger mehr zu haben um 23 Uhr weil sie nun anfängt Brei zu essen. Dann wird sie abends mehr essen und somit durch schlafen. Hoffe ich.

Also so wie ich es aus meiner Familie und meinen Verwandten und deren Kinder kennen, gehen alle unter 8 Jahren meistens so zwischen 19 und 20 Uhr ins Bett. Bei meiner grossen ist es auch schon passiert das sie so um 20:30 uhr ins bett ging, aber das war dann am wochenende, wo ich finde darf sie gerne ein bisschen aufbleiben.

Ich denke bei deinem nachbarn war es wahrscheinlich einfach so das er als baby oft geweint hat und oft bis abends spät wach war und ihm seine eltern kein normalen rytmus eingeübt haben. spätestens wenn er in die Schule geht hat er müde.

Allerdings kenne ich wenige, deren Kinder mit 2 Jahren auch erst um 9 ins bett gehen, aber wo das kind keine probleme hat, morgens wieder aufstehen zu müssen. Dann ist es okay, solange es nicht fast mitternacht oder 22 uhr ist.

Sonst findest du im Internet sicher eine Liste wann es ca. normal und gut ist, wann kindern in welchem alter ins bett gehen.

In Deutschland ist man der Meinung, dass Kinder in dem Alter um 20 Uhr ins Bett "müssen", anderswo ist es vollkommen normal dass die Kinder viel länger wach sind. In Spanien zum Beispiel.

Ich würde das Kind um 8 ins Bett bringen, oder um 7, da man ja in der Regel um 6 oder 7 das Kind wieder weckt, um es zum Kiga zu bringen. Wenn die Mutter aber nicht arbeiten geht, dann hat sie wohl selbst keinen Rhythmus. Auf jeden Fall gibt es in Kindergärten feste “Bringzeiten“, die normalerweise zwischen halb neun und neun vorbei sind. Also geht das Kind wohl nicht zum Kiga, also Schlafenszeiten objektiv irrelevant...

Menuett 11.09.2016, 21:55

Es gibt auch Kindergärten ohne Bringzeiten.

0
Cherryredlady 11.09.2016, 22:13
@Menuett

Die Eltern arbeiten beide nicht und das Kind bleibt daher auch immer bei ihnen zu Hause. Daran liegt wohl

0
kiniro 12.09.2016, 11:04
@BellAnna89

Du musst ja eine tolle Glaskugel haben, dass du das schon jetzt schreiben kannst.

0
kiniro 12.09.2016, 11:29
@Cherryredlady

Woher weißt du, dass die Eltern nicht arbeiten und das Kind immer zuhause ist?
Spionierst du 24 Stunden, 7 Tage die Woche denen hinterher?

0
BellAnna89 12.09.2016, 11:56
@kiniro

Wenn das Kind bei seinen Eltern sieht, dass man nicht arbeiten geht, und es auch sonst keine Perspektiven aufgezeigt bekommt, weil es keine soziale Struktur und Förderung durch den Kiga erhält, stehen die Chancen sehr schlecht, dass es im Erwachsenenalter selbstständig werden kann. Das zeigt keine Glaskugel, sondern Erfahrung, Statistik...

0

Das entscheidet jeder selbst. Normalerweise schlafen Kinder viieell. Über den Mittag und vom Abend bis Morgen.

Wenn die Eltern kein Eigenleben benötigen und die Nacht zum Tag machen wollen - bitte schön. Ich denke so etwas läßt sich mit ein wenig Geduld ändern.

Kinder gehören dann ins Bett, wenn sie müde sind.

Das kann sehr unterschiedlich sein und wenn die Kinder morgens lange ausschlafen, gehen die natürlich erst spät ins Bett.

Wenn er müde ist und nicht, wenn der Uhrzeiger in einer bestimmten Position steht.

Da hast du ganz Recht - dich geht das gar nichts an. Die Eltern bestimmen die Schlafenszeiten der Kinder.

Also mit drei oder vier Jahren würde ich 19 bis 19:30 Uhr als Schlafenszeit vorschlagen

Es kommt darauf an, wie viel Schlaf der Junge braucht und wie viel er kriegt. Vielleicht schläft er ja morgens recht lang.

BiggerMama 12.09.2016, 10:15

P.S.: Auch den lieben Kleinen fällt es bei den hohen Temperaturen schwer einzuschlafen. Das ist ja der Grund, weshalb es in südlichen Ländern ganz normal ist, dass die lieben Kleinen noch recht lange aufbleiben dürfen.

Bei uns ist das besonders für Familien, in denen beide Elternteile arbeiten gehen, schlecht machbar. Wenn aber, wie in dem genannten Fall, die Eltern noch bis spät in die Nacht ihr Kind beaufsichtigen, das Kind wahrscheinlich morgens ausschlafen kann, sehe ich da wirklich kein Problem.

Die gleichbleibend hohen Temperaturen in den Sommermonaten, die auch für aufgeheizte "tropische" Nächte sorgen, gibt es bei uns noch nicht so lange, auch die Sommerzeit gibt es historisch noch nicht so lange, durch sie kühlt sich die Luft eine Stunde später als früher zur gleichen Tageszeit ab.

In der Vergangeheit (zu Zeiten unserer Großeltern) hat sich ein anderer Umgang mit den Schlafenszeiten der Kinder etabliert. Ich denke, das wird sich ändern müssen. Natürlich können nicht alle Eltern ihre Kinder bis Mitternacht beaufsichtigen.

Auch meine Kinder konnten an den heißen Tagen abends einfach nicht einschlafen, sie sind dann entsprechend später ins Bett gegangen als an den weniger heißen Tagen oder etwa im Winter.

1

In Spanien ist das normal.

Ist so'n kultuelles Ding, wann man schlafen geht. Global nicht einheitlich gehandhabt.

BellAnna89 11.09.2016, 21:41

In Spanien ist es auch tagsüber oft zu heiß, dann muss man ja die Nacht nutzen.

1

Gegen 20 uhr sollte der Junge ins Bett, aber wenn die Eltern das Kind so lange spielen lassen kann man da nix machen.

Das entscheiden jede Eltern für sich.

Was möchtest Du wissen?