Wann ist man ganz offiziell ein Alkoholiker?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Alkoholiker*in ist man, wenn man den Alkohol braucht und sehr schwer wieder davon loskommt.

Ein hoher Alkoholkonsum macht einen noch nicht zum Alkoholiker, aber natürlich ist regelmäßiges Trinken ein Anzeichen dafür.

Hallo ErdbeerenKind!

Ob dein Vater Alkoholiker ist oder 'nur' zu viel Alkohol trinkt, kann nur er selbst wissen. Wenn er den Alkohol braucht, dann ist er abhängig davon.

Als Angehörige eines Alkoholikers erlebe ich beim Alkoholiker eine Wesensänderung. Mein Mann hatte schon immer viel Alkohol getrunken, aber er war nicht von Anfang an abhängig davon. Als er den Alkohol 'brauchte' um zu funktionieren, änderte sich sein Wesen.

Meist reagieren Angehörige darauf, tun alles, damit er weniger säuft. Das ist typisch für Angehörige.

Heute erkenne ich Alkoholismus eher am Verhalten der Angehörigen als am Verhalten des Alkoholikers.

Laut krankenkassen ist man alkoholiker, wenn man pro woche nicht mindestens 4 tage komplett alkoholfrei lebt. Es gibt allerdings verschiedene schweregrade. Im prinzip würde jemand mit einem glas rotwein am abend und einem bier zu mittag ein alkoholiker sein. Ich persönlich empfinde es ebenfalls als alkoholiker, denn man braucht nicht täglich alkohol. Es ist ein gift, nichts anderes. 

Wenn er das andauernd über monate so macht, dann ist er alkoholiker. Wenn das jetzt eine woche so war, dann noch nicht.

0

Alcohol ist ja eine Art Droge und alkoholiker sind abhängig

Ergo wenn dein Vater täglich so weiter macht dann wird es schlimme Folgen haben

Spreche hier aber nicht aus Erfahrung im besten Fall ratest du ihm lieber ab weil ein bierbauch ist auch nicht so toll😜

Wenn man in einer Stehbierhalle am Boden liegt, weil man einen sitzen hat, und sich dabei festhalten muss.

Was möchtest Du wissen?