Wann ist jemand ein Feind von mir - wann ist jemand ein Fremder - wann ein Bekannter und ab wann ein Freund?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sehr viele Fragen. Erstmal kommt es doch auf die Ähnlichkeit oder eben den krassen Gegensatz an. Wir haben alle verschiedene Motivatoren und verhalten uns nach gewissen Mustern. Je ähnlicher diese sind desto "näher" sind wir uns meist.

Vielleicht entsteht auch das Vertrauen weil dir dieser Mensch genau die Worte gibt die du brauchst.

fremd? Entweder kennst du den Menschen wirklich nicht oder sein Verhalten findest du erstmal komisch/ungewohnt.

bekannt? Sagt für mich noch garnichts weiter aus. Ich kenne vielleicht den Namen, ich weiß seine Position .. dies kann nun pos. oder neg. sein.
Ein eher weitläufiger Begriff.

Freund? Hier ist zumindest schon mal ein vertrauensvoller Umgang, was bei einem Kollegen auch sein könnte. Eine Freundschaft ist wahrscheinlich tiefer und man akzeptiert auch gewisse Sachen. Akzeptanz!

Feind? Hier hat die Person eine Wertung erhalten. Du stehst ihr nicht neutral gegenüber, somit kannst du sie nicht mehr ignorieren. Ignoranz.
Hier sind also Gefühle im Spiel bzw. gab es bereits einen Konflikt (nicht nur eine Meinungsverschiedenheit).
Es könnte natürlich auch sein, dass dich jemand so dermaßen überrumpelt hat, hier wäre allerdings wahrscheinlich nicht sofort der Feind.

Besser kennenlernen? Machen wir doch ständig. Wir fragen nach der Meinung, wir untersuchen einen Menschen, gucken wie der sich so verhält, was der so treibt. Es motiviert uns ggf. oder wir finden es eher nutzlos / zeitverschwendung / ängstlich / extrem mutig / .. usw :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst der Bekannte den man kennenlernt. Versteht ihr euch gut wird er der Freund. Ein Fremder sind alle die du nicht kennst. Und der Feind na da begegnen sich zwei die sich nicht leiden können. Du triffst in einer Kneipe einen Fremden. Ihr versteht euch werdet Bekannte dann Freunde. Mit dem Feind muß ich passen sowas kenne ich nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
04.02.2016, 12:18

Du hast keine Feinde? Was wäre, wenn da ein oder mehrere Menschen sind, die dir Schaden wollen - was sind das dann für Leute?

0

fremde kennt man nicht,
bekannte kennt man (oberflächlich)
freunde vetrauen sich

wann sich was ändert hängt von der interaktion und der interpretation des geschehenen ab, der status beruht nicht immer auf gegenseitigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
04.02.2016, 12:17

Stimmt wohl. Z. B. Promis sind vielen Menschen bekannt... man weiß ein paar ihrer Eigenheiten.. während man ihnen gegenüber ein völlig Fremder ist..

0

Was möchtest Du wissen?