Wann ist für euch die Grenze für Fremdgehen erreicht?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

  • Flirten ist kein Fremdgehen. Harmloses Flirten gehört geradezu zum Alltag von Smalltalk und Konversation dazu, Worte und Blicke sind immer mal erlaubt und gehören einfach zu den akzeptierten sozialen Umgangsformen dazu. Mehr als Worte und Blicke aber natürlich auch nicht! Flirten spielt mit Attraktivität, Sympathie, Wortspiel und Witz. Hier ist nicht von irgendwelchen Körperlichkeiten die Rede und erst recht nicht von der Anbahnung sexueller Handlungen.
  • Enger umarmen mit guten Freunden halte ich für grundsätzlich in Ordnung, wenn das Umarmen eben freundschaftlich-platonisch ist und nicht sexuell-romantisch gemeint ist. Gute, langjährige Freunde umarmt man schon mal inniger und fester, ohne dass da irgendwie Sex mitschwingt. Letztlich sollte man da dem Partner vertrauen, dass er selbst dort Grenzen zieht, wo die Grenze zwischen platonischen und romantischem Umarmen nicht mehr klar sein könnte.
  • Für mich beginnt Fremdgehen in der Größenordnung von Fremdküssen in einer intensiven, leidenschaftlichen Art. Ein kurzer Kuss kann mal ohne allzu tiefe Bedeutung sein, aber ein erwiderter, leidenschaftlicher Kuss passiert nicht ohne Gefühle und ist für mich durchaus schon kritisch, wenn auch möglicherweise gerade noch, ja nach Situation, ausnahmsweise verzeihlich.
  • Definitiv Fremdgehen sind alle sexuellen Handlungen beginnend bei Fummeln, über Petting, Oralverkehr bis hin zu Geschlechtsverkehr. Da gibt es für mich auch gar keine Frage und schon gar keine Diskussion. Bei echtem Fremdgehen würde ich mich immer sofort trenenn -- endgültig und ohne Zweifel.
  • Heimlichkeiten wie Chatten sind nicht gleich Fremdgehen im engeren Sinne, aber sie sind nichtsdestotrotz schlecht und zerstören möglicherweise die Vertrauensbasis. Hier kommt es natürlich auch stark auf den genauen Chat an: Ist es ein spiel mit einem anonymen, unbekannten, weit entfernten Menschen, den man niemals treffen wird? Ist es ein heißer Chat mit einem persönlichen Bekannten, aus dem tatsächlich mehr werden könnte? Werden Intimitäten aus der eigenen Beziehung preisgegeben? Persönlich finde ich wirklich anonyme Chats ohne jegliche Hoffnung auf Realität unproblematisch.
  • Ratschlag: Da heutzutage Menschen verschiedene Grenzen ziehen, ist es immer ratsam, zu guten und entspannten Zeiten mit dem eigenen Partner darüber zu sprechen und sich einvernehmlich gemeinsame Grenzen zu setzen. Plaudert darüber, was ihr in Ordnung findet, was passieren darf und was nicht mehr akzeptabel wäre. Je offener man miteinander spricht, je sicherer man sich fühlt und je mehr man sich vertraut, desto weniger Eifersucht kommt beim Flirten oder Tanzen mit anderen auf. 
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jutz53
19.05.2016, 03:50

Den Kommentar stimme ich voll zu. Wenn ich einen Mann habe dann gibt es nur ihn. 

2

Bei sexuellen Kontakten ( Küsse auf den Mund mit Zunge, oder halt Mund / Geschlechtsteil / voll koititiv )  wäre die Grenze insbesondere bei letzterem spätestens erreicht. ( ...du weisst, weswegen der Maurer das "Loch mit dem Klappbrett" in der Wand liess...aber dann zeitlich befristet in Abhängigkeit der gesamten Situation .... Grundtenor aber im Schlimmstfall : "Pack Deine Sachen und geh'..."

Aber auch zu intensive / sexuelle Heimlichkeiten sind in dieser Hinsicht allgemein nicht gerade förderlich für eine Beziehung. Auch dann muss "Schluss" vom unzufriedenen Teil der Partnerschaft gemacht werden. Bringt sonst nichts mehr zusammen. ( ausser Kinder sind im Spiel und könnten es [ noch ] nicht ohne weiteres verarbeiten, dass die Eltern sich plötzlich trennen ... )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man mit dem Objekt der Begierde im Bett landet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wann würdet ihr euch betrogen fühlen?

Muss man schon mal differenzieren zwischen sich betrogen fühlen und betrogen werden.

Betrug ist für mich wenn erotische Gedanken Taten werden, wenn der Partner mit Heimlichkeiten hintergangen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Freundschaftlich zusammensein, sich auch berühren oder mal küssen finde ich kein Problem. Solange beide Partner wissen wohin sie gehören. Anhimmeln kann ich nicht leiden, bei niemandem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fremdgehen ist es für mich persönlich sobalt das intimitäten sind die ich nur mit meinem Partner mache. Also sex, küssen, kuscheln etc.
Alles andere ist relativ irrelevant

Rein persönliche Meinung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald sich meine Partnerin mit anderen Männern treffen würde & mit denen auch Körperkontakt hätte wäre für mich (m, 25) das Limit erreicht. Würde ich herausbekommen, dass sie mit anderen Männern heimliche Kontakte sexuell motivierter/intimerer Art hat, würde ich zumindest ein Gespräch anberaumen um das Thema zu klären.

Ansonsten habe ich da keine großen Probleme.. zumal ich auch weiß, dass sowas bei uns nicht passieren wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei hautkontakt und heftiger anhimmelung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Mann darf eine Frau umarmen und sie auf die Wange küssen.

Verliebte Blicke gehen aber gar nicht, Zungenküsse und Sex auch nicht. Dann ist die rote Linie definitiv überschritten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke bei heimlich chatten wäre die Grenze schon erreicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fremd gehen kann auch ohne Hautkontakt statt finden und kann schon im Kopf beginnen. Beim chatten kommt es darauf an, was gechattet wird. Grundsätzlich sollte man gleich bei dem ersten Verdacht des Fremd gehens reagieren und den Partner darauf ansprechen. Viele machen das heimlich, weil sie sich nicht trauen ihre Unzufriedenheit anzusprechen, oder weil sie nicht treu sein können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich ist es schön betrügen wenn dein Partner dir irgendwelche chats verheimlicht, bzw löscht damit man es nicht sieht. 

Solange der Partner mit nichts verheimlicht ist alles ok (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab meiner Zarten immer erzählt, mit wem ich hier Kontakt hab und was wir schreiben. Sie hat mich dann auch zu Treffen mit anderen Usern begleitet. Das hat Vertrauen geschaffen. Mit dem User, mit dem ich am meisten Kontakt hatte, hat sie dann auch geschrieben und Telefoniert. So wird Gerüchten vorgebeugt und Freundschaften werden zementiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beutelkind
30.12.2016, 21:46

Genau! "Fremdgehen", "Betrug" beginnt bei den Heimlichkeiten.

4

Glaube das sieht jeder anders, bei mir sinds Küsse und/ oder Sex, oder wenn man jemand anderem sagt, dass man sie liebt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst aber Geschlechtsverkehr oder die Vorstufen davon ( Blowjob,etc. )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Chatten mit anderen ist noch okay, wenn es nicht heimlich ist

Wenn sie sich mit jeemand anderem trifft (auch wenn es nur freundschaftlich ist), fände ich das schon nicht mehr so toll (ausnahmen sind natürlich Leute die ich kenne oder so)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde sobald der Partner es für nötig hält einen dafür anzulügen. Ich meine, wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu verheimlichen !
Ich meine, nur weil man eine Freundin hat wird man zwar nicht seine komplette Art ändern, aber man sollte sich auch nicht wirklich anders Verhalten wenn die Freundin da ist (also ihr nicht zeigen wie Offen man eigtl. wirklich ist) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Küssen oder Intime Nachrichten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?