Wann ist es sinnvoll, eine Restschuldversicherung abzuschließen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Restschuldversicherung macht nur unter einem Aspekt Sinn....es gibt üblicherweise keine separate Gesundheitsprüfung!!

...dafür ist Sie WIRKLICH teuer (60% des Einmalbeitrages sind Bankprovision)

Unter reinen Kosten-Nutzen-Gesichtspunkten ist eine Risikolebensversicherung immer DEUTLICH preiswerter als eine RSV.

Beste Grüße

Auxilium - Verein für Kreditprüfung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die RSV zahlt nicht nur bei Tod des Kreditnehmers sondern man kann auch Krankheit und Arbeitslosigkeit damit absichern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Restschuldversicherung ist im Falle deines Ablebens für den Erben sinnvoll. Stirbst du, ist der Kredit damit getilgt, hast du keine RSV, muss sich der Erbe überlegen, ob er das Erbe antreten will, weil er ja auch die Schulden übernehmen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich finde eine Restschuldversicherung bei einem hohen Kreditbetrag durchaus sinnvoll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helge001
07.10.2010, 17:04

Ist eine relativ teure Absicherung, aber für hohe Kredite kann es durch aus ok sein, obwohl ich ein absoluter Gegner dieser RSV bin. Dadurch wird der Effektivzins unheimlich in die Höhe gepushed. Banken schwatzen auch schon bei kleineren Kreditbeträgen (3-5.000 EUR) so eine Versicherung auf. Etliche Banken setzen den Kunden auch unter Druck, wenn du das nicht willst, bekommst du auch keinen Kredit. Dagegen kann man sich nicht einmal wehren. Aber es gibt zum Glück auch noch etwas seriösere Banken.

0

Was möchtest Du wissen?