Wann ist es auf 2 spuriger Bundesstrasse ein Überholvorgang ?

3 Antworten

Fakt ist du hast sie verbotswidrig rechts überholt bzw. deine Geschwindigkeit nicht herabgesetzt.

Fakt ist aber auch, sie ist ihrer Sorgfaltspflicht nicht nachgekommen und hat dadurch diesen Unfall gebaut.

Am Ende kann das alles bei nem Richter landen und dein Anwalt und der der Gegenseite streiten sich um diese Punkte und der Richter entscheidet nach Aussagekraft und Relevanz. Versicherungen sind auch bekannt dafür jedes kleine Puzzle-Stück bei so einem Unfall einzeln zu beleuchten.

LG
shadowflake

Überholen ist der

- tatsächliche (auch absichtslose) Vorgang

des Vorbeifahrens

- auf dem selben Straßenteil

- an einem anderen Verkehrsteilnehmer,

- der sich in der selben Richtung bewegt

oder verkehrsbedingt wartet

- von hinten nach vorne.

[http://www.bernd-huppertz.de/FHS%20Download/StVO%20Download/%C3%9Cberholen.pdf]

Du hast also überholt, ob beabsichtigt oder nicht, ob schnell oder langsam spielt dabei keine Rolle.

Dennoch sehe ich die Schuld für den Unfall bei der Unfallbeteiligten. Sie durfte den Fahrstreifen nicht wechseln wenn eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer nicht ausgeschlossen werden kann. [§5 Abs.5 StVO].

Die Polizei bzw. Bußgeldbehörde wird das möglicherweise nicht weiter verfolgen -  wahrscheinlich aber die Versicherung. Sie wird argumentieren das Du dann, wenn Du Dich regelkonform verhalten hättest nicht neben dem Fahrzeug sondern dahinter gefahren wärst als der Fahrstreifenwechsel stattfand. Und daraus könnte sie eine Teilschuld ableiten.

Na ja, eine gewisse teilschuld hast du eigentlich schon. Niemand zwingt dich doch, mit Beschleunigung zurück auf den rechten Fahrstreifen zu wechseln und dadurch dich wie bei einem Überholvorgang auf gleiche Höhe neben das andere Auto zu begeben.

Also wenn du den Sachverhalt so darstellst, dann bist du mit einer Teilschuld mit dabei - vermute ich.

Unproblematischer wäre die Version, die Schlafmütze hätte ohne Kontrollblicke und miit verlangsamter Geschwindigkeit auf rechts gewechselt... :-)

Was geht in Autofahrerköpfen vor, die Drängeln?

Was denken sich Autofahrer, die während eines Überholvorganges Drängeln (Blinker, Aufblenden und dichtes Auffahren),obwohl ich mit 130 einen Lkw überhole, nach dem Überholvorgang rechts rüber gehe und dann plötzlich Motoraufheulen, da der Drängler mich rechts überholen wollte ohne mir überhaupt Gelegenheit zu geben mich wieder rechts einzuordnen. Ohne breiten Seitenstreifen hätte es einen ganz schweren Unfall gegeben. Der Lkw hat sicher wegen ihm auch stark abbremsen müssen. Dann fährt dieser Aggressor weiter und macht es auch weiter so. Anzeigen geht oft nicht, schon weil man sich zu sehr darauf konzentrieren muss, daß nichts passiert und die Zeit fehlt, daß Kennzeichen zu erkennen.

Ich möchte nur wissen, was in diesen Köpfen vorgeht. Weshalb sind sie so aggressiv und rücksichtslos?

...zur Frage

Unfall, Beim einparken auf Gegenspur, Auto von hinten wollte überholen -> Seite gerammt

Entschuldigt die Überschrift.

Hier noch einmal der ganze Vorgang. Vorweg sei aber auch noch gesagt, dass mir bewusst ist, dass mir hier keiner sagen kann wie die ganze Geschichte ausgeht und dass ich viel mehr als warten nicht tun kann.

Also: Ich habe in einer 2 spurigen Straße, 1 Spur pro Richtung Tempo 30, den Blinker nach rechts angemacht, da ich in knapp 50 Metern in "meine" Straße, also wo unsere Wohnung ist, abbiegen wollte. Nun habe ich aber gesehen, dass auf der linken Straßenseite noch ein Parkplatz frei war, also habe ich den Blinker nach links gesetzt und bin etwas langsamer geworden, weil ich nicht mit 30 km/h in die Parklücke brettern wollte.

Ich setze nun also zum einparken an, als mich plötzlich der Wagen hinter mir voll an der Fahrertür erwischt, da er, wie er später sagte, überholen wollte.

Zuerst warf er mir vor, dass ich nicht den Blinker rechts setzen kann um dann abzubremsen und nach links zu fahren. Da ich abgebremst habe ist er auf die Gegenspur und wollte mich überholen. Mir scheint es so, als ob er nicht gesehen hätte, dass ich den Blinker links gesetzt habe.

Wie dem auch sei, er sagte er muss seine Tochter vom Kindergarten abholen also haben wir nur die nötigsten INfos getauscht, um den Fall bei der Versicherung zu melden. Ich weiß, es war und ist immernoch dumm, aber da ich ohnehin genervt war (von der Arbeit und von dem Unfall) ersparte ich uns den Anruf bei der Polizei, damit die den Fall aufnehmen können.

Da er nie gesagt hat, dass er schuld ist, sondern es einfach doof gelaufen ist, bereue ich es immer mehr, dass ich den Fall nicht von der Polizei hab aufnehmen lassen. Was wenn er nicht "zustimmt" alleine schuld zu haben, seht ihr es so, dass er alleine schuld hat?

Danke und hoffentlich ist der Text etwas verständlich, bin immernoch etwas nervös...

...zur Frage

Wie überholt man einen Fahrradfahrer richtig?

Hallo, ich möchte nur fragen wie man sicher dabei vorgeht? Muss man vor dem Überholen links blinken, anschließend beim reinfahren wieder rechts blinken? Muss man den Schulterblick dann machen?

...zur Frage

Wann muss ich den Schulterblick machen?

Hallo ihr Lieben ! Ich habe schon in 2 Tagen Motorrad Prüfung. Jedoch bemängelt mein Fahrlehrer nach wie vor, dass mein Schulterblick fehlen würde. Wenn ich ihn frage an welcher Stelle, bekomme ich keine sinnvolle Antwort. Also frage ich doch lieber nochmal nach. Bislang mache ich in folgenden Situationen den Schulterblick: Fahrspurwechsel, Abbiegen rechts/links, Anffahren. Also wo fehlt der Schulterblick denn noch ? Hab gelesen man soll ihn an der Ampel machen und im Kreisverkehr...aber wieso ?! Im Kreisverkkehr ist doch Überholen verboten? Und wenn ich an der Ampel grade aus will kann mir doch egal sein was hinter mir passiert ?! bin total verwirrt :S danke schonmal im Voraus !!

...zur Frage

Ab wann ist es "rechts überholen"?

Immer wieder frage ich mich das:

Man fährt von der Autobahn ab, ist bereits auf dem ganz rechten (Verzögerungs-) Streifen, der oft ja auch gleichzeitig ein Beschleunigungsstreifen ist. Gilt es als rechts überholen, wenn man dann während man abfährt (bzw. die Autobahn wechselt) und an den LKW's und Autos, welche links neben einem fahren, vorbeizieht? Man überholt ja eig. nicht, aber dennoch ist es ja auch gefährlich usw...

Stimmt es, dass das ab 80km/h rechts überholen ist? Sagte mal ein Freund, finde ich aber irgendwie unlogisch.

Und was gibt es eigentlich für eine Strafe in der Probezeit, wenn man dabei erwischt wird?

...zur Frage

Rechts überholen auf der Autobahnabfahrtsstreifen

Wenn ich morgens zur Arbeit fahre, fahre ich dabei über 2 Autobahnen. Die A3 und die A73. Über die A3 ist es nur ein kleines Stück (ca. 5km) und der Beschleunigungsstreifen geht auch gleich in die Ab und -Auffahrt auf die A73 über. Jetzt ist es aber so, dass links von einem ja der eigentliche ganz rechte Streifen ist. Dort fahren gewöhnlich immer viele LKW. Außerhalb der Ortschaft darf man normalerweise ja nicht rechts überholen. Ich passe meine Geschwindigkeit also dem LKW der auf der rechten Spur vor mir fährt an, um nicht an diesem vorbeizufahren. (Ich mag meinen Führerschein nämlich) Nun ist es aber so, dass ich teilweise von vielen Autofahrern per Lichthupe dazu genötigt werde, Gas zu geben. Dem komme ich natürlich nicht nach, sodass diese dann schimpfend den Streifen verlassen und die LKW und mich auf der linken Spur überholen um dann wieder auf den Streifen zu fahren. Und dann natürlich einen LKW nach dem anderen mit 120 km/h rechts überholen. Deshalb die Frage: Ist es auf solchen Streifen erlaubt, rechts zu überholen? Oder verhalte ich mich falsch? Da ich noch in der Probezeit bin, ist das für mich wirklich wichtig zu wissen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?