Wann ist eine Versicherung Privat wann gewerblich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gewerblich bedeutet "auf Dauer und mit Gewinnerzielungsabsicht". Daraus ergibt sich, dass einmalige Erlöse z. B. nicht gewerblich sind. Oder wenn die erzielten Einnahmen geplant ständig unter den Betriebskosten liegen. Gewerblich wird es, sobald man regelmäßig Erlöse erzielt und deren Höhe eine Gewinnerzielungsabsicht vermuten lässt. Ob der Gewinn zum Leben reicht oder nicht ist dabei völlig nebensächlich. Wenn es kein Gewerbe ist, muss man die Einnahmen trotzdem bei "Sonstigen Einkünften" versteuern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob es gewerblich oder privat ist, ist für die Versicherung ohne Bedeutung.

Aber die Veröffentlichung der Videos könnte datenrechtliche Ansprüche auslösen. Und die sindüber eine  Haftpflichtversicherung für die Drohne nicht abgesichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Gewerbe wäre es, wenn Du die Dienste (Filme für andere aus der Vogelperspektive drehen) verkaufen würdest.

Youtube müsste schon dein Ernährer sein um das als Gewerbe anzusehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Falkenpost
05.09.2016, 22:14

Youtube müsste schon dein Ernährer sein um das als Gewerbe anzusehen

D.h. man muss erst ein Gewerbe anmelden, wenn man sich damit vollständig "ernähren" kann?

0

Hallo FileHacker,

diese Frage wird mit den wenigen Informationen nicht klar zu beantworten sein und von verschiedenen Stelen unterschiedlich bewertet.

Aber sobald du über YT damit Geld verdienen willst bist du ab einem gewissen Aktivitätsniveau auf der sicheren Seite wenn du ein Gewerbe anmeldest.

Nathan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?