Wann ist eine Drohung eine Drohung?

2 Antworten

Ja aber eben nur subtile. Ich rate dir sie zwar nicht für sehr wichtig zu halten, aber dennoch aufzupassen was er macht. Mit diesen Aussagen scheint er dich eher dazu bringen zu wollen ihn nicht zu verlassen. Es steckt wohl eher nichts ernsteres dahinter. Trotzdem würde ich aufpassen. Wenn du ihn nicht mehr liebst und ihn wirklich verlassen willst, würde ich es tun. Aufpassen ja, aber nichts sonst. Gib ihm nicht das Gefühl er hat dich in der Hand.

Das sind subtile Drohungen, in denen man versucht, einen moralischen bzw. psychischen Druck auf jemanden auszuüben.

Laut Gesetz ist eine Drohung ein empfindliches Übel, das jemandem in Aussicht gestellt wird, auf das der Drohende vorgibt, Einfluss zu haben.

Die Konsequenzen werden nicht ausgesprochen, die Drohung erfolgt eher subtil.

3

wie mit solchen subtilen drohungen umgehen? leider weiss ich aus erfarung das auch solche konsequenzen haben können. verängstigen tuen sie ja auch, zum nachdenken regen sie auch an, bebeinflussen vielleicht sogar mein verhalten, also erfüllen sie den zweck des drohenden?

0
27
@sabambi1389

Sie sollen ja auch verängstigen und eine bestimmte Wirkung herbei führen, wo man ganz gezielt psychischen Druck ausübt.

Der Zweck des Drohenden ist dann erfüllt, wenn man sich genauso verhält, wie er es mit seiner Drohung beabsichtigt.

Du bist aber dein eigener Mensch und kannst tun und lassen, was du möchtest. Lass dich von solchen Drohungen nicht einschüchtern und mach erst recht nichts, was du nur durch diese Drohung machst. Damit tust du dir keinen Gefallen.

0
3
@nuckiiii

danke für den rat, ich versuche mich eigentlich auch nicht beeinflussen zu lassen, was jedoch schwieriger ist als gedacht. immmer wenn ich denke jetzt gehe ich, nimmt der druck ab und man versucht es erneut. was kann ich tun dami diese drohungen keine oder weniger ungeahnte konsequenzen haben. ich habe echt angst vor dem was passieren könnte. ich habe mich bereits einmal von ihm gelöst, damals war alles echt heftig.

0
27
@sabambi1389

Wenn ich das nun richtig interpretiere, dann geht es um eine Trennung, richtig?

Ich hatte mal eine ganz ähnliche Situation und habe mich immer und immer wieder einlullen lassen - das Ende vom Lied: ich war todunglücklich.

Ich habe mich dann irgendwann endgültig getrennt. Ich habe ihn angerufen und es ihm mitgeteilt. Das ist vollkommen legitim, weil es in dem Moment zum eigenen Schutz ist. Du musst ihm nicht unter die Augen treten, du musst nicht in seiner Nähe sein. Mach es ruhig so, wie du dich am besten fühlst und wie für dich die Sicherheit gegeben ist, dass du dich von den Drohungen nicht beeinflussen lässt.

0
3
@nuckiiii

das hast du richtig verstanden, nur bin ich irgendwie noch nicht ganz soweit das ich mich entschlossen habe zu gehen. das problem ist irgendwie viel kompakterm diese Drohungen sind nur ein kleiner Teil davon. Wir wohnen zusammen und haben ein gemeinsames Kind. Zur Zeit bin ich total verwirrt und weiss nicht an wen ich mich wenden soll oder wen noch um Rat fragen. Meine beste Freundin der ich mich anvertraut habe, weiss auch nicht weiter. aber ich merke du hast Ahnung von was ich spreche.

0
27
@sabambi1389

Die Situation ist aber natürlich sehr verhärtet durch eine gemeinsame Wohnung und ein gemeinsames Kind. Da geht man auch nicht so schnell und so einfach, wie in einer normalen Beziehung ohne anderweitige Verpflichtungen.

Hast du deinen Freund schon mal gefragt, ob er glücklich in eurer Beziehung ist? Ob er sie so weiter führen möchte?

Falls du dich dazu entschließt, dich zu trennen, würde ich dir raten, diese Trennung im Vorfeld zu planen. Das heißt: du solltest sicherstellen, dass du direkt an diesem Tag noch ausziehst, dass du mindestens erst einmal bei einer Person mit deinem Kind unter kommst, von wo aus du dir dann eine eigene Wohnung suchst. Dann noch unter einem Dach zu wohnen bis du etwas Neues hast, wäre in deiner Situation unerträglich. Wenn du dich also entschließt zu gehen, dann geh auch an dem Tag noch, an dem du es ihm sagst.

0
3
@nuckiiii

da hast du wohl recht. ich hätte eine freundin bei der ich erst einmal unterkommen könnte.

wenn ich ihn das frage, meint er das er glücklich wäre mich an seiner seite zu haben, und das nicht alles so schlimm sei wie wir es manchmal sehen. er sagt aber auch das er traurig ist weil er nicht mehr weiss was machen, damit es wieder besser wird. wir sind jetzt seit 4 jahren zusammen, waren aber einmal für ein halbes jahr getrennt, und haben es immer wieder versucht, er wollte sich immer ändern und auch ich habe immr an mir gearbeitet, und trotzallem sind wir beide immer in unsere alten muster zurück gefallen. ich weiss darum nicht ob ich überhaupt noch daran glauben soll, da wir wirklich wieder glücklich werden. ich denke wir könnten es schaffen uns zu arrangieren, bis zur nächsten krise, aber ob das reicht.

0
27
@sabambi1389

Krisen gehören zu jeder Beziehung. Wichtig ist, dass man drüber spricht und Lösungswege findet, dass beide daran arbeiten und beide für die Beziehung kämpfen und auch an sich selbst arbeiten. Wenn die Gefühle noch stimmen, kann man sicher wieder eine andere Richtung einschlagen, wenn beide entsprechend daran arbeiten. Aber der Wille muss da sein. Dass der Wille bei solchen Drohungen schwindet, fände ich verständlich.

0
3
@nuckiiii

das ist mir auch bewusst, das krisen dazu gehören, aber in solchen ausmasse.. die drohungen sind der kleinere teil und beschäftigen mich auch nur dann wenn ich an eine trennung denke, ansonsten sind sie mir gleichgültig. unsere streiterein sind einfach zu viel und zu heftig. jedes mal macht er irgendetwas kaputt... wir schreien uns an, er hebt die hand, schlägt nicht aber sagt das er es manchmal gerne tun würde und manchmal hätte ich es auch verdient. er ist dannauch sehr beleidigend und verletzend, sagt dinge wie das er sich manchmal für mich schämt und ich ihm manchmal peinlich bin..oder das mich sowieso nie jemand anders haben wollen würde..und das ich zuerst einmal jemanden finden müsse der so gut sei zu mir wie er. wenn ich ihn frage was er an mir liebt, kann er mir keine antwort geben. als ich ihn eimal darauf angesprochen habe das ich das gefühl hätte er möge das an mir nicht was mich eigentlich ausmache und alle die mich kennen toll finden, meinte er das ich auch positives hätte, zb. es sei nicht immer so schlimm. das ist doch nichts positives?!

0
27
@sabambi1389

Um Himmels Willen.. ich sehe gerade EXAKT das, was ich durchgemacht habe!

Da ist ein Partner, den man hat, der einen schlecht behandelt, der einen unterdrückt, der das Ego schwächt, das Selbstbewusstsein zerstört und das gesamte Selbstwertgefühl nimmt, das man hat. Außerdem nehmen diese Menschen einem systematisch nach und nach das ganze Umfeld - er macht dich von ihm abhängig, so dass du nur noch ihn hast.

Ich bin damals gegangen und das war das Beste, was ich tun konnte. Danach bin ich erst richtig stark und glücklich geworden, als ich endlich aus diesem Spinnennetz raus kam, dass er jahrelang systematisch gesponnen und mich wie eine Fliege darin gefangen gehalten hat.

0
3
@nuckiiii

ich denke du kennst das wirklich auch, genau so fühle ich mich. manchmal habe ich das gefühl er bräuchte eine therapie, da er aber dagegen ist, benutzt er quasi mich als diese Therapie, denn wenn er mich hat und sich dabei einreden kann das er mich gerettet hat und gutes tut für mich und so, stärkt das sein bewusstsein. ich sage nicht das er das extra macht, aber so kann und darf es nicht weitergehen. ich fühle mich wie eine organge ausgepresst.

zum abhängig machen: wir haben an einem ort x zusammgen gewohnt (ich bin dort aufgewachsen und habe ihn dort kennen gelernt) nach unserer trennung is er zurückgezogen wo er aufgewachsen ist ort y..obwohl er dort kaum noch zu jemandem Kontakt hatte. Als wir wieder zusammen gekommen sind bin ich zu ihm gezogen, da ich wusste unsere beziehung hätte am ort x niemals eine chance gehabt, da er diesen ort verteufelt und weiss das ich dort meine freunde und alles habe. er hat angst jemand könnte mich zur vernunft bringen und dann würde ich wieder gehen. er kann darum auch nicht verstehen warum ich "heimweh" habe. ich kenne hier am neuen ort niemanden ausser seine schwester. seit 2 jahren! hatte auch nie gross die möglichkeit jemanden kennen zu lernen.

0
27
@sabambi1389

Mein Ex-Freund hätte auch eine Therapie gebraucht, hat sie mir versprochen und nie gemacht. Ich habe mich irgendwann getrennt und er hat mich drei Monate lang gestalkt. Er hat bis heute keine Therapie gemacht und ich bin froh, dass ich mittlerweile von meinem Heimatort weggezogen bin.

Er hat große Angst dich zu verlieren. Deswegen macht er das alles überhaupt. Aber das kann und darf nicht richtig sein. Man darf sich nicht so behandeln lassen. Mit dem, was er macht, schlägt er dich ohnehin in die Flucht - Menschen hält man nicht, indem man sie einengt und ihnen die Luft zum Atmen nimmt. Aber er wird sich nicht ändern, ich habe es auch jahrelang bei meinem Ex-Freund versucht. Deswegen liegt es an dir, die Entscheidung zu treffen. Nicht nur für dich, auch für das Kind. Kinder leiden auch sehr, wenn die Beziehung der Eltern schlecht läuft.

0
3
@nuckiiii

immerhin verspricht er mir nicht das er eine macht, das würde er niemals tun! ;-) ich denke das mit dem stalken würde bei mir genau so sein, nur das wir irgendwann eine lösung finden müssten des kindes wegen.

ja das hat er wohl, was ihn aber nicht berechtigt so mit mir umzugehen..wenn ich zu ihm sage das man nur angst haben müsse das jemand davonlaufe wenn man der person einen grund gäbe, dann versteht er das nicht und sagt ich hätte ja alles was ich brauche.

wahrscheinlich gibt es folgende möglichkeiten - ich bleibe mit ihm zusammen und es wird ewig so weiter gehen, wir arrangieren uns und streiten uns wieder und das selbe spiel von vorne - oder ich gehe und beisse den wahrscheindlich kommenden terror durch - oder ich gebe ihm eine letzte chance und es ändert sich wirklich etwas.

wenn ich mit freunden darüber spreche wie alles ganz genau ist kommen wir manchmal darauf das es fast schon so etwas wie zwei persönlichkeiten hat. auf der einen seite kann er sehr liebevoll und bemüht sein und plötzlich legt sich irgendwo ein schalter um und er denkt nur an sich. und dreht alles irgendwie um. was uns auch darauf führt ist das er dinge erzählt die nicht stimmen, er aber allem anschein nach wirklich davon überzeugt ist. zb. erzählt er einem freund das er fussballmatch hatte und 2 tore geschossen hat, dabe hat das training erst zwe wochen später begonnen..oder er erzählt er sei englender, hätte aber für den schweizerpass denn englischen abgegeben, ich habe das zwe jahre lang geglaubt.. bis ich einmal seine schwester gefragt habe... er ändert sein alter, seinen beruf, etc. und das nicht nur gegenüber fremden um vielleicht besser da zu stehen sondern auch bei freunden oder bei mir... manchmal weiss ich nicht wen ich an meiner seite habe.

seine neuste aktion war das er im internet frauen angeschrieben hat in unserer region, und erzählt hat wir wären verheiratet führen aber eine offene ehe und er sei auf der suche nach sex, er dürfe das, ich mache das auch. was alles nicht stimmt er hat auch unser kind erwähnt aber es um 3 1/2 jahre älter gemacht. ich weiss nicht warum er das tut, warum er mich dann auch nch erwähnt, vielleicht glaubt er das wirklich und kann so sein gewissen beruigen, ich kann ihm aber nicht nachweisen dass es auch zu einem treffen gekommen ist.

0
27
@sabambi1389

Er hat sehr starke Probleme mit sich selbst, die du nicht lösen kannst. Entweder er macht eine Therapie oder er wird sich, wenn er sich überhaupt jemals ändert, nur sehr, sehr langsam ändern, was viel Zeit, durchaus Jahre, in Anspruch nimmt.

Die Möglichkeiten, die du aufgezählt hast, was du machen kannst, sind richtig. Das sind deine Handhaben.

Ich finde heftig, was er mit dir macht. Auch dass er anderen Frauen schreibt - wahrscheinlich ist er selbst rasend eifersüchtig, oder?

0
3
@nuckiiii

ich bin froh das mir das mal jemand bestätigt. danke. ich denke nicht das ich diese kraft habe noch lange zeit an ihm zu arbeiten. ich habe jetzt auch die verantwortung für meinen sohn. ich selber hatte auch eine schwere kindheit (habe unteranderem meine eltern verloren, und noch andere schwere situationen), und manchmal habe ich auch meine schweren zeiten, da kann ich nicht noch solch grosse lasten tragen. nur leider verleiten mich auch diese erfahrungen immer wieder dazu herz zu zeigen und zu wissen wie schwer es sein kann...

na klar ist er rasend eifersüchtig. wenn ich nur andere männer erwähne denkt er sich schon seinen teil. ich war vor zwei tagen mit meiner besten freundin und ein paar freunden für eine nacht in einer ferienwohnung, das war das erste mal das ich überhaupt auswärts übernachten durfte in unserer beziehung.aber auch da kam gleich die frage ob mich niemand angemacht hätte. und das er mit anderen frauen so schreibt ist nicht das erste mal, vor einem jahr war es bereits einmal der fall..damals hat er es abgetan als wäre es nur ums schreiben gengangen, damit er für sich als mann wieder einmal eine bestätigung hatte..er würde mich niemals betrügen. er hat mir versprochen es nie wieder zu tun.

0
27
@sabambi1389

Dachte ich mir schon, dass er rasend eifersüchtig ist. Er ist ganz genauso, wie es mein Ex-Freund war. Da deckt sich alles.

Ich kann verstehen, dass du durch deine Erfahrungen auch immer wieder dazu verleitet bist, dein Herz und deine Menschlichkeit zu zeigen. Aber die Wichtigste Erkenntnis, die ich nach meiner schlimmen Beziehung gewonnen habe, war: Ich stehe mir selbst am nächsten und ich selbst bin der wichtigste Mensch in meinem Leben. Was du machst, muss vor allem dir gut tun. Du musst glücklich sein und du bist dafür verantwortlich, dass du es bist. Er wird dich niemals glücklich machen, erst recht nicht so, wie er sich verhält.

Du bist immerhin schon so weit, zu reflektieren, was er da eigentlich mit dir macht, wie sich das auswirkt, welche Möglichkeiten es gibt und wie vermutlich die Zukunft mit ihm aussehen würde. Du bist auf dem richtigen Weg!

0
3
@nuckiiii

danke das macht mir echt mut! vielleicht ist das wie ne art frucht die in mir wächst und die muss zuerst noch ganz reif werden, bevor ich handeln kann. ich habe mir fest vorgenommen, auch wenn er sich zur zeit mühe gibt, das ich nicht sofort wieder nachgebe, er soll merken das es diesesmal nicht so einfach ist mich zu halten.

ich habe jetzt auch wieder angefangen mehr mir meinen freunden zu unternehmen und bin dort in eine richtig tolle gruppe gekommen die mich auch unterstützen und mir zeigen das es auch anders sein kann, so habe ich auch einen vergleich zu dem was zuhause abläuft. denn es war mir nie bewusst wie schlimm es wirklich ist, da ich keinen vergleich hatte.

0
27
@sabambi1389

Ich hab auch meine Zeit gebraucht, um den endgültigen Schritt zu gehen. Das ist normal, denke ich. Die Konsequenz ist dann auch, dass nach dieser gereiften Entscheidung der Entschluss wirklich fest steht und man dann auch endlich raus ist.

Ich finde es gut, dass du jetzt wieder aktiver wirst. Das wird dir richtig gut tun und dir helfen, die Situation immer besser einzuschätzen und für deine Entscheidung - welche auch immer das werden mag - voll und ganz einzustehen.

0
3
@nuckiiii

ist verständlich, solche situationen sind wahrscheinlich nie einfach ob mit kinder oder ohne. ich bin froh das ich mit dir darüber schreiben konnte und konnte daraus auch mut fassen, das ich auf dem richtigen weg bin. die zeit wird kommen an der feststeht wie es weitergeht. vielen dank.

ich denke auch das mir das gut tut, denn dort kann ich sein wer ich wirklich bin und das ist balsam für meine seele. aber ich denke das es meinen freund provzieren könnte, da er dann wahrscheindlich denkt das er mir nicht genug ist und es könnte wieder jemand einfluss auf mich nehmen. obwohl ihn niemand aussschliess, er dürfte auch an unseren treffen teilnehmen, zieht sich aber meist daraus zurück. sollte es deswegen zum streit kommen kann das auch ein schritt zur lösung sein.

0
27
@sabambi1389

Egal, was passiert - solange du es reflektierst und darüber nachdenkst, wird es dich vorwärts bringen. Und je mehr er dagegen redet, dass du verschiedene Interessen pflegst, desto leichter macht er dir die Entscheidung.

Schau immer nach vorne, mit Optimismus lebt es sich viel leichter. Zu mir sagte mal jemand: "Am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es auch noch nicht das Ende" :)

0
3
@nuckiiii

da hast du vollkommen recht. ich danke dir für deine ratschläge und dein verständnis. es hat gut getan darüber schreiben zu können.

dieses Zitat ist echt super. und hat was wahres. danke ich wünsche dir noch eine gute Zeit. und pass auf dich auf!

0

Was soll ich sagen, wenn mir jemand das Recht absprechen will, mich als Deutsche zu fühlen?

Hallo,

ich bin eine Bürokauffrau, die mütterlicherseits deutsche, väterlicherseits türkische Wurzeln hat und in Deutschland geboren und aufgewachsen ist.

Obwohl ich zur Hälfte türkischer Herkunft bin, fühle ich mich im Hinblick auf meine ethnische, kulturelle sowie nationale Zugehörigkeit als Deutsche.

Im Alltag wie im Beruf, oder früher in der Schule, werde ich mich manchmal – vor allem seit Sarrazins Integrationsdebatte – nach meiner Herkunft gefragt, meistens, ob ich denn eine „Türkin“ sei. Wenn ich antworte, dass ich mich – trotz meiner türkischen Herkunft väterlicherseits –als Deutsche fühle und Deutschland als meine Heimat betrachte, dann stoße ich bei einigen auf Unverständnis.

So sagte mir ein Deutscher, dass ich als „Türkin“ „kein Recht“ habe, mich als „Deutsche zu fühlen“ und dass ich – bezugnehmend auf meine ethnische Herkunft – auch kein Recht besäße, „in Deutschland, geschweige in Europa“, leben zu dürfen. Ich musste mir auch schon anhören, dass ich in meine angebliche „Heimat“, die Türkei, verschwinden solle. Vor kurzem unterstellte mir ein deutscher Mann, der vom Beruf Maurer ist, ich sei angeblich nicht „im Geringsten integriert“ und solle als „ ausländische Bildungsversagerversagerin“ [sic!] die deutsche Sprache erst einmal lernen, bevor ich nach Deutschland auswandere. Dieselbe Person merkt noch an, dass man „früher“ „Mischlinge“ wie mich, „ermordet“ hätte. Solche Aussagen verletzen mich sehr.

Mir wurde auch schon mal die Frage gestellte, wieso ich als „Türkin kein Kopftuch“ trage und ob ich irgendwann in „die Türkei verschleppt“ werde.

Derartige Fragen regen mich wirklich auf, vor allem deshalb, weil ich sehr deutsch aufgewachsen bin und mich kulturell wie sprachlich von anderen Deutschen kaum, eigentlich gar nicht, unterscheide. Außerdem ist meine Nationalität, d. h. meine Staatszugehörigkeit, deutsch.

Ich empfinde es als Glück, dass ich in einer liberalen, gutbürgerlichen deutsch-türkischen Familie aufwachsen durfte. Ich bin vor allem mit der deutschen Sprache, Kultur und Literatur großgeworden. Das deutsche Element ist in meiner Familie kulturell wie sprachlich derart dominant, dass weder ich noch meine Geschwister des Türkischen mächtig sind. Der Islam spielt bei uns keine nennenswerte Rolle – wir essen Schweinefleisch und wir feiern Weinachten. Da verwundert es natürlich nicht, dass meine Mentalität und Wertvorstellungen durch und durch wie die einer deutschen Europäerin sind. Auch wenn ich meine ethnisch gemischte Herkunft als Bereicherung empfinde, fühle ich mich dennoch als Deutsche

Ich verstehe nicht, wieso manche so ein Problem damit haben, dass ich mich als Deutsche fühle und Deutschland als meine Heimat betrachte. Habe ich wirklich kein Recht, mich als Deutsche zu fühlen? Bin ich wirklich eine „Ausländerin“?

...zur Frage

Warum finden Leute Massentierhaltung schlimm?

Klar es gibt Leute die haben Mitleid usw.. Aber ist es verwerflich wenn einem das Leben dieser Tiere egal ist? Ich kann ehrlich sagen, diese Tiere sind mir egal, solange ich mein Fleisch auf dem Teller hab. - ist diese Aussage falsch? MÜSSEN mir Tiere leid tun? MÜSSEN die damit verbundenen Schäden für Mensch und Umwelt mich interessieren? Ich will hier niemanden provozieren, hatte ein Gespräch mit einer Veganerin, lief nicht so toll. Ich wollte Ihr klarmachen: Ich akzeptier deine Einstellung, du willst das diese Tiere gut behandelt werden, am liebsten würdest DU ganz auf tierische Produkte verzichten. Mir ist das Leben dieser Tiere egal, mir sind die Leben von über 99% der Menschen dieses Planeten egal AUßER Ihr tot würde meine Lebensqualität beeinflussen. Sind meine Aussagen falsch? Muss man Mitleid mit anderen Wesen haben? Ich mach mir viele solcher Gedanken, man wird quasi beim aufwachsen dazu gezwungen Dinge wie Mitleid zu emofinden oder gewisse Einstellungen zu bestimmten Dingen zu haben, was ich völlig falsch finde. Was meint Ihr dazu? Die Massentierhaltung passt hier einfach gut, aber man kann das im Grunde auf sehr vieles übertragen.

...zur Frage

gestern noch ich liebe dich, heute ist es vorbei. wie soll man sich da verhalten?

hallo zusammen,

mein ex freund und ich haben uns heute getrennt nach fast 2 jahren beziehung.... warum? er hat eine andere... der grund? ihr kann er die meinung sagen ohne das sie sich aufregt. was ich nicht verstehen kann. er meint inerhalb 3 wochen sind seine gefühle für mich gestorben. zwar sind sie vielleicht noch minimal da, aber er will nichts mehr, da er für die neue auch welche hat. das war erstmal echt ein schlag ins gesicht und ich weiß nicht wieso er mir das nicht gleich von anfang an sagen konnte. gestern rief er mich noch an und meinte er liebt mich über alles und nur mich und er vermisst mich schrecklich und heute nachdem ich die wahrheit herausgefunden habe, sagt er mir das eiskalt ins gesicht. er hat mich schon seit 2 wochen belogen, da er meinte es wurde ein kontaktverbot durchgesetzt dh wir dürfen uns nicht sehen - GELOGEN! es gab nie eins. er hat gehofft ich beende die beziehung von mir aus, aber ich hab ihm gesagt, ich warte wenn du willst. damit war er einverstanden. nachdem es mir zu blöd wurde mit seinen ''angaben'' zur situation hab ich mich mit dem schon lange verstrittenen vater meines ex unterhalten und erfahren: das kontaktverbot gibt es nicht, das sorgerecht hat er nie verloren, das handy+internet wurden ihm nie genommen, er weiß von nix, er hat mich nie gehasst wie es mir gesagt wurde und auch er wurde schon so verarscht von ihm. es war ein schock... für beide... mit seiner mutter hab ich auch nur stress weil sie mich nicht mag. warum? wegen seinen lügen -.- aber damit konnte ich leben den er sagte mir immer, dass er mich über alles liebt und nur mich, was sich auch nie ändern wird. wers glaubt... ich bin total enttäuscht und verletzt und durcheinander und weiß nicht was ich machen soll. ich liebe ihn noch sehr und ich weiß auch nicht wie er das mit der anderen machen konnte. wir waren noch zusammen :( ich hab alles für ihn gemacht, es gab in letzter zeit nur viel streit weil er viel gelogen hat. viel ist untertrieben. i.wann bin ich nur noch ausgeflippt weil ich es nicht mehr ertragen konnte... aber ich wollte das ändern. das wusste er. ich hab mich bei ihm entschuldigt dafür. auch heute nochmal persönlich. da meinte er plötzlich minimale gefühle sind da. wie sollte ich das verstehn? erst nein dann ja?... er will mich ja nicht mehr... er hat wenigstens am ende zugegeben das er mich verarschen wollte damit ich sag, ne ich warte nicht bis er 18 ist, ich will einen anderen. aber so ein mensch bin ich nicht. ich werf keine 2 jahre einfach hin... kann ich selbst jetzt nicht nach allem was passiert ist. ich bin ihm nie fremdgegangen oder sonst etwas. hab ihn nie belogen nichts. er hat das schon alles gemacht und trotzdem blieb ich bei ihm. ich komm damit grad einfach nicht klar. hat jemand erfahrung mit sowas gemacht? wenn ja, wie kann ich damit umgehn? ich will mir keine hoffnungen mehr machen aber wie soll ich das minimal verstehn? wie verarbeite ich meinen kummer am besten? ich versteh echt die welt nicht mehr..

...zur Frage

An die Presse gehen. Drohung?

Ist es eine Drohung wenn ich einem Amt sage, dass ich zu der Presse gehe, weil ich Unverschämte Entscheidungen des Amtes erhalte? Ist dies strafbar?!

...zur Frage

ist das schon eine drohung ?

lange geschichte... mein ehemaliger bester freund und bester freund meines freundes hat mir mit den worten "wenn du ihm weh tust, ich schwör dir, mädchen, das wirst du bereuen" `gedroht´. man hat an seiner stimme gehört dass er es ernst meint und mein freund hat bestätigt dass er mich komplett fertig machen würde wenn ich schluss machen würde (was ich nicht vorhabe). ist das schon eine drohung?

...zur Frage

Als Strafarbeit Hausmeisterdienst(?)

Vorweg: An meiner Schule- einem Gymnasium- wird bei einem "schweren" Fehlverhalten als "pädagogische Maßnahme" Hausmeisterdienst angewandt. (Zum Beispiel, wenn man das Schulgelände verlässt) Es ist doch pädagogisch komplett unvertretbar Schüler die gerade mal 11 Jahre alt sind schon Toiletten sauber machen zu lassen, geschweige denn den Schulhof zu fegen. Nach einer rechtmäßigen, schulische Sanktion oder Ordnungsmaßnahme sieht mir das gar nicht aus. Das Kultusministerium antwortete mir auf meine Anfrage, dass das in Fällen wie "schulgeländer verlassen" absolut zu akzeptieren sei. Im Schulgesetz steht: "Die Strafarbeit, die ein Schüler erkennt, muss ihn sein Fehlverhalten erkennen lassen"- wie soll mir bitte Toiletten putzen dabei helfen, mein fehlerverhalten zu erkennen, wenn ich das Schulgelände verlassen hab?

Nun meine Frage: Wie seht ihr das ganze?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?