Wann ist ein Pferd abgestumpft?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Viele extrem gehorsame Pferde, gerade bei den Parellifans, sind "tot". Sie tun alles, was man von ihnen verlangt, durchaus auch auf ein Fingerschnipsen, aber man sieht es ihren Augen an, dass sie seelisch aufgegeben haben. "Learned Helplessness" nennt man das. Ich kenne einige dieser Parellipferde, die auch recht weit sind und beeindruckende Kunststücke können. Wenn ich aber in ihr Gesicht gucke, schaudert es mich.

Es dauert sehr lange, bis diese Pferde wieder etwas Lebensfreude zurückbekommen.

Beim Reiten sind abgestumpfte Pferde nicht mehr mit sehr feinen Hilfen zu reiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abgestumpft kann man eigentlich so wörtlich nehmen. Das ist bei ganz vielen Schulpferden so - sie reagieren entweder garnicht oder nur mit Kraftaufwand auf Hilfen. Egal ob Schenkel- oder Zügelhilfen. Durch viele Anfängerfehler wie zu starken Schenkeleinsatz oder Rumgezerre im Maul stumpfen die Pferde nunmal über die Jahre ab - da kann man dann oftmals nicht mehr viel machen.

Denn mit Kraftaufwand reitet man nicht, da kommen nur solche Exemplare bei raus. Vielen Reitschulen liegt nicht viel am Wohl der Tiere, also lassen sie die Anfänger darauf mehr oder weniger machen was sie wollen, ohne auf feine Hilfen zu achten. Natürlich kann keiner von Beginn an alles können - aber zum Wohl der Tiere sollten die Reitlehrer nun wirklich darauf achten, wie die Schüler ihre Hilfen einsetzen. Das tun viele nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Pferd ist abgestumpft wenn es nicht auf die Hilfen reagiert oft ist das bei AnfängerPferden so da die Reiter falsche Hilfen geben o ä 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Boadkd
20.11.2016, 10:38

Im Grunde genommen ist das richtig, aber auch Pferde welche erst bei einigem Kraftaufwand auf die Hilfen reagieren, sind abgestumpft.

0

Was möchtest Du wissen?