Wann ist ein Mensch wirklich "gut"?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nein, wenn Dir garnicht erst in den Sinn kommt etwas Schlechtes zu tun, dann bist du GUT.

Gut und Böse/Schlecht sind kein absoluten Definitionen, sondern von menschen geschaffene kulturelle Definitionen.

Was für den einen gut ist, kann für den nächsten schon wieder schlecht/böse sein usw. - damit kann man diese Frage nur in einem relativen bezugssystem (also anhand subjektiver Kriterien) beantworten.

Ich glaube nicht, dass es wirklich gut oder wirklich schlechte Menschen gibt. Jeder Mensch macht viele gute und viele schlechte Dinge, viele halten dabei eine Balance manche machen mehr schlechte manche mehr gute Dinge. es gibt vielleicht schlechtere und bessere Menschen aber absolut gut und absolut schlecht? Dafür sind wir zu vielfältig.

Wer sich frei fühlt, eine gewisse Portion Bescheidenheit in sich trägt und ein in sich zufriedener Mensch ist, der sich auch seine Handlungen und sein TUN vorher überlegt....liebt und wieder geliebt wird......der muss nichts SCHLECHTES tut, um ein guter Mensch zu sein, der ist einer........wenn sich nicht die Lebenszustände ändern und damit auch der Mensch!!!

Aber optimal gesamteinheitlich kann man die Frage gar nicht beantworten = weil eben jeder Mensch viele Facetten hat - die wenigsten Menschen NUR gut oder NUR böse sind.

So gesehen muss sich einfach jeder bemühen, seine gute Seiten nach Möglichkeit einzusetzen ... dann darf man ab und zu auch mal "böse" und egoistisch sein .... vielleicht .....

Zitat = Jeder Mensch hat seine guten Seiten. Man muss nur die schlechten umblättern.

Jesus war ein vollkommen guter Mensch. Auch wenn hier nicht alle Christen sind, denke ich kann man zugeben, dass Jesus wirklich gut war. Er war der einzige vollkommene Mensch der je gelebt hat und leben wird.

Vielleicht(!) war er gut, wenn es stimmt, was über ihn geschrieben steht. Aber man sollte hier nicht jemanden als Maßstab nehmen, der vielleicht nur eine Fantasiefigur ist.

0
@frubbi

Ich sag jetzt nichts zur "Fantasiefigur", weil ich keine religöse Debatte anfangen will und du mir sehr nett und tolerant begegnet bist. Für mich (!) ist Jesus ein Vorbild, nach dem man streben sollte, auch wenn man es natürlich nicht erreichen kann. Aber du hast recht, dieser Maßstab gilt wohl nur für Christen.

0

meiner meinung nach ist ein mensch dann gut wenn er schlicht und einfach keinem anderen irgendetwas böses tut ganz einfach religion und so ist da eher hinderlich

was gut und böse ist,ist definitions sache,in deutschland bzw europa ist pedophelie was böses und wird zum glück auch geanhndet,in anderen kulturen hingegen ist es was völlig normales...

Naja das ''gute'' hängt vom Blickwinkel des Betrachters ab.

Also wenn ich Sachen unmoralisch/böse finde,kann das jemand anderes normal oder gar gut finden;-)

Was möchtest Du wissen?