Wann ist ein Mann ein Macho?

3 Antworten

Hallo,

meines Wissens nach entstammt das Wort "Macho" aus dem Spanischen. Hier bedeutet „macho“, angewendet auf Tiere, lediglich "männlich". Somit steht dieses Wort für mich zunächst einfach für die "Männlichkeit" im positiven Sinn. Die Anwendung als "Schimpfwort" oder eine Art stolze "Selbsttetulierung" sehr männlich (im negativen Sinn)wirkend wollender Männer, kann ich hier nicht folgen.

Persönliche Anmerkung: Männer bedingen Frauen, um männlich zu sein und Frauen bedingen der Männer um weiblich zu sein. Somit sollte doch alles in bester Ordnung sein ... =;- ) ...

der beste Satz um das zu erklären ist dieser: "Frauen gehören hinter den Herd"...wenn so etwas oder ähnliches fällt, ist er ein Macho...und, was aber zu meiner eigenen Definition zählt, jemand der viel angibt, vor den Frauen cool wirken möchte (widerspricht sich ja nicht unbedingt zu dem vorherigen)...

Zwar ein alter Treat aber egal:

Ein Macho lässt sich einen blasen, kriegt keinen hoch und fragt hinterher: "Ey, passiert dir das öfter?"

Oder er kommt ins Cafe oder den Puff, wi..hst auf den Tisch und sagt: "Nehmt Euch was Ihr braucht, Mädels."

Machos sind nichts anderes als Männer, die verlernt haben, dass Frauen auch Lebewesen sind

krass, also ich werde macho gennant, aber was duschreibst trifft gar nicht zu, ich bin eher zu verklemmt, am zweifeln.. und ich möchte ihnen nicht weh tun! 

0

Was möchtest Du wissen?