Wann ist ein Kugelschreiber urkundenecht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Er sollte blau bzw. königsblau sein.

Hintergrund: So erkennt man, daß eine originale Unterschrift vorliegt; einen schwarzen Schriftzug kann man nur schwer von einer Kopie unterscheiden.

Ich habe ein paar Farbkopien gemacht, jetzt kann ich selbst kaum unterscheiden :-)
DH

0

Ein Kuli mit wischfester blauer Tinte. Und da spielt die Ausführung keine Rolle.

Also es kann auch ein billigkulli sein und muß kein Montblanc oder ähnlicher sein?

Doch, es muss ein MontBlanc sein. Ein Fisher -Space -Pen von der Nasa geht aber auch.

0

Es gibt auch Kugelschreibertinte, die sich wegradieren lässt, zum Beispiel von Papermate. Die ist natürlich nicht dokumentenecht.

Was hier gemeint ist: eine Kugelschreibermine mit pigmentierte Tinten, die eine Chemikalienresistenz, hohe Lichtechtheit sowie eine hohe Farbkraft besitzen. Nur solche Tinten werden als dokumentenecht bezeichnet und sind auch dementsprechend gekennzeichnet (Stichwort: "dokumentenecht").

Das ist im übrigen unabhängig von der Farbe. Es gibt sowohl blaue, grüne, rote als auch schwarze dokumentenechte Kugelschreibertinte.

ERGÄNZUNG - Es gibt auch eine Norm: DIN ISO 14145-2

0

königsblau benutzt mein Notar

ich glaube der soll nicht schwarz sein ...

Was möchtest Du wissen?