Wann ist ein Diabetiker überzuckert?

6 Antworten

Hallo!

Wenn dein Freund zu wenig über Diabetes weiß, sollte er sich zuerst einmal einen gut Diabetologen suchen. Bei ihm sollte er eigentlich schon viel erfahren.

Außerdem gibt es Diabetesschulungen in Selbsthilfegruppen und meist Krankenhäusern. Dort lernt er alles, was er Wissen muss um ein gutes Leben führen zu können.

Gerade bei Diabetes ist es wichtig ein mündiger Patient zu sein. Denn man muss sein Leben etwas managen um gute Blutzuckerwerte zu bekommen. Je mehr man also über Diabetes weiß, desto besser werden die Blutzuckerwerte sein. Das ist besonders wichtig in Bezug auf die schlimmen Folgeerkrankungen, die bei schlechten Blutzuckerwerten entstehen. Und eines steht fest, die Folgeerkrankungen will wirklich niemand haben.

Gruß Lirin

Wenn der mit dem Arzt besprochene Zielbereich überschritten wird. Im Allgemeinen gilt ein Bereich zwischen 80 und 120 mg% (4,4 - 6,7 mmol/L) als Zielbereich - zwei Stunden nach einer kohlenhydratreichen Mahlzeit darf der Wert aber auch mal kurzfristig bis maximal 160 mg% (8,9 mmol/L) ansteigen.

ich kann dir soviel dazu sagen das zwischen 90 und 110 normal ist...

Was möchtest Du wissen?