Wann ist ein Auto ein Unfallwagen? Wer bewertet den Minderwert?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hier lässt sich sicherlich lange drüber streiten, was was ist. Ist wahrscheinlich immer ein Ansichtssache.

In meinen Augen sind alle Schäden die bei (deutlich) weniger als Schrittgeschwindigkeit verursacht werden kein Unfall, sonder lediglich ein Parkrempler (trotzdem angabepflichtig). Solche Sachen wie Hagel- und Kastaniendellen auf dem Dach können auch nicht als Unfall gewertet werden, ebenso wenig wie vandalismus am Fahrzeug, was trotzdem nicht bedeutet, dass der Fahrzeugwert nicht sinkt

Alles Andere wäre folglich ein Unfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man hat einen Unfall mit dem Wagen gehabt, z.B. auf ein anderes Auto gefahren oder ein anderes Auto gestreift.Ich glaube auch das es als Unfallauto bezeichnet werden sollte wenn du vor dei Wand fährst.

DU kannst in deinem Fall sagen das du einen Unfall hattest die Schäden aber repariert wurden.Du kannst ih,m dann das Gutachten zeigen.Dein Wagen ist zwar ein Unfallwaagen der aber beim Verkauf keinen Unfallschaden mehr aufweist.Einen Minderwert kann es ganz gering geben.Das barcuhst du acuh nicht bewerten lassen, den das kostet mehr als der minderwert ist.Meist möchte der Käufer ein Auto das keinen sichtlichn Schäden hat.Der will wahrscheinlich nur eine kleine minderung da der Wagen nicht mehr die Orginalteile hat die am Anfang drin waren.

hoffe, dass ich dir helfen konnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo

wenn keine tragenden teile betroffen sind , ist es nicht als unfallfahrzeug zu bezeichnen , allerdings hat mir mal ein richter gesagt , dass für ihn ein schaden von 50 € aussreicht um ein unfallfahrzeug zu sein , was ich persönlich für schwachsinn halte .

gruss mike

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?