Wann ist die Nebenkostenabrechnung fällig?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie? Was denn jetzt? Fällig oder zurück halten? Fällig ist das Guthaben oder die Nachforderung, wenn eine AR ordnungsgemäß ist. Die Ansprüche verjähren in der üblichen Frist von 3 Jahren. Eine AR ist verfristet, nach 12 MOnaten ab Ende der Periode. Alles einfach und klar geregelt in den gesetzlichen Vorgaben. Sollte das Jobcenter rechtswidrig kürzen, wird eben entsprechend die Miete reduziert. Alles eigentlich ganz einfach und streßfrei, oder? Rüge somit die Forderung/Drohung des Jobcenters noch heute an die Geschäftsführung gerichtet und rege an, die Damen und Herren mögen einen kleinen Blick in die gesetzlichen Vorgaben werfen und solche unglaublichen Forderungen unterlassen.

Erstellen und zuschicken muß der Vermieter die Abrechnung, wenn er eine Nachforderung geltend machen will, spätestens am letzten Tag des 12. Monats nach Ende des Abrechnungszeitraumes.

Ist dieser z. B. das Kalenderjahr dann hat er für die Abrechnung 2012 noch Zeit bis zum 31.12.2013.

Vorher hast Du keinen Anspruch auf die Abrechnung.

Du hast den VM, so wie ich das lese, schon mal schriftlich aufgefordert die Abrechnung zu erstellen. Leg dieses Schreiben beim Jobcenter vor. Mehr kannst Du, so lange die Abrechnung nicht fällig ist, nicht tun.

Was das JC hier androht, wäre unrechtmäßig da gesetzeswidrig. Eindeutig hat der Gesetzgeber geregelt, dass der V. bis zum Ablauf von 12 Monaten nach Ende der Abrechnungsperiode abzurechnen hat. Das JC darf also nicht fordern, was rechtlich nicht durchsetzbar ist. Jegliche Forderung oder Drohung in Richtung Vermieter liefe vorher in's Leere. Empfehle dem zust. Betreuer beim JC, dass er sich mal mit dem BGB befassen soll sowie der Betriebskostenverordnung.

Da du mit einem Guthaben rechnest, musst du damit rechnen, dass du dieses an das JC zurückzahlen musst und für den neuen Bewilligungszeitraum deine entsprechenden Transferleistungen reduziert werden.

Bis zum 31. Dezember können Vermieter noch die im Vorjahr angefallenen Kosten für Müllabfuhr, Hausstrom, Wasser, Versicherungen und Ähnliches in Rechnung stellen. Werden Nachzahlungen fällig, müssen die Mieter diese anteilig bezahlen.

Geht die Abrechnung erst nach Neujahr ein, verliert der Vermieter seine Ansprüche. Mieter sind dann also sicher, dass für das Jahr 2011 keine Nachforderungen mehr auf sie zukommen - jedenfalls in den meisten Fällen. http://www.handelsblatt.com/finanzen/recht-steuern/anleger-und-verbraucherrecht/betriebskostenabrechnung-2011-frist-fuer-die-nebenkostenabrechnung-laeuft-ab/7563106.html

Na, diese kühne Behauptung steht aber nicht in den gesetzlichen Vorgaben, oder? Eine Nachforderung ist sehrwohl fällig, wenn denn der Vermieter die Verspätung nicht zu vertreten hat, so jedenfalls der 3 Satz im BGB und auch der BGH. Und wir rechnen gerade auch ab die Jahre 2009, 2010 und 2011, weil die städtischen Energieversorger wegen Softwarprobleme erst jetzt fakturieren.

0

Der Vermieter hat 12 Monate Zeit, die Abrechnung zu erstellen. Bis 31.12.2013 müsste er also 2012 abrechnen.

Fordere den Vermieter schriftlich mit Fristsetzung zur Abgabe der Abrechnung auf, schicke das per Einschreiben mit Rückschein...Kopie des Schreibens und Kopie des Einlieferungsbeleges an das JC schicken.

Damit bist du deiner Mitwirkungspflicht nachgekommen und das JC darf nicht mindern.

Oh, sehr schnell, verständlich und hilfreich ... danke!!!

0

Quatsch mit Sauce. Wir haben doch noch alle Zeit der Welt und ein Mieter hat seine Rechte, wenn wir verfristen. Das Einschreiben kann sich der Bedürftige ersparen und das Jobcenter kann und darf gar nichts mindern. Allenfalls die Vorauszahlungen ab 2014 dürfen zurück gehalten werden als Druckmitteil und müssen bezahlt werden, wenn der Mangel beseitigt wurde. Also bitte!

0

Was möchtest Du wissen?