Wann ist die beste Pflanzzeit für einen Baum?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wurzelware (also ohne Ballen und nicht im Container gezogen) im Herbst bis zum Frühjahr solange der Boden offen, d. h., nicht gefroren ist. Es bilden sich dann schon feine Faserwurzeln, die im Frühjahr zum Beginn der Vegetationszeit bereits Wasser und Nährstoffe aufnehmen können. Solche Ware darf nie im belaubten Zustand gepflanzt bzw. verpflanzt werden. In Baumschulen werden Obstbaume deshalb vor der Rodung chemisch entlaubt um die Verdunstung durch die evtl. noch vorhandenen Blätter auszuschließen. Nun geht aus deiner Frage nicht hervor, was das denn eigentlich für ein Baum ist: Obst- oder Ziergehölz, immergrün oder sommergrün. Für bestimmte Arten ist immer besser, im Frühjahr zu pflanzen z. B. Pfirsiche, Wein. Sie würden bei einem strengen Winter schaden nehmen, da sie noch nicht eingewurzelt sind bei Herbstpflanzung. Koniferen, also Nadelgehölze nicht mehr umpflanzen, wenn der Austrieb begonnen hat. Ansonsten wie o. ausgeführt.

herbst is ok. ich finds aber im frühling(märz/april) geeigneter, da dem baum der komplette sommer unmittelbar bevorsteht. da hat er mehr zeit für intensiveres anwachsen. ob die mondphase dabei eine rolle spielt, weiss ich nicht. viele leute schwören ja bei allen möglichen sachen darauf. wennst den baum tatsächlich bei günstigem mond pflanzt, kannst jedenfalls nix falsch machen.

Hi sigunia, Albert hat fast alles geschrieben was wichtig ist. Dem ist kaum was hinzuzufügen. In Bezug auf die Pflanzzeit wäre noch zu sagen, das Exoten die etwas frostempfindlicher sind, besser im Frühjahr gepflanzt werden, für alle anderen Pflanzen ist der Herbst besser. Bäume die im Container gezogen worden sind, kannst Du ganzjährig pflanzen. Gruß Frank

sind die nicht im herbst auch frostgefährdet(frühfrost)? und spielt das überhaupt eine rolle? bäume sollten doch nur in der vegetationsruhe gepflanzt werden, wo keine frischen, frostgefährdeten triebe vorhanden sind. ist jedenfalls in der forstwirtschaft so. is das im gartenbau anders?

0
@waldmeister

Containerpflanzen kannst Du deswegen ganzjährig pflanzen, weil bei dieser Anzuchtmethode beim Auspflanzen ausreichend Feinwurzeln vorhanden sind. Bei ballierter Ware gehen durch das ballieren ein großer Teil der Feinwurzeln verloren. Ebenso bei wurzelnackter Ware. Mit frischen frostgefährdeten Trieben hat das nix zu tun.

0
@baumschuetzer

die wurzelgeschichte seh ich auch so ähnlich. wieso findest du den herbst zum pflanzen besser?

0
@waldmeister

Ab Dezember beginnen Bäume mit dem Wurzelwachstum. Im Herbst gepflanzte Bäume treiben im Frühjahr besser durch. Nur bei Exoten kann das schon mal daneben gehen, wenn der Winter zu kalt wird.

0

Hallo sigunia, Große und kleine Bäume richtig pflanzen

Die Planung für die Baumpflanzung Noch vor der Baumpflanzung selbst stehen die vorausschauende Planung, das heißt, die Wahl und Vorbereitung des Standortes, sowie die Auswahl der Baumart und der zu pflanzenden Größe. Im Baumlexikon kann über die Parameter Breite, Höhe, Licht, Frostverträglichkeit usw., der passende Baum ausgesucht werden. Als Pflanzzeit empfehlen wir den Herbst, da der Baum kurz nach der Pflanzung bereits erste Wurzeln bildet.

Eine schöne, aber etwas kostspielige Möglichkeit der Gartengestaltung sind größere Bäume, die schon mit einer gewissen Höhe und Breite aus der Baumschule kommen. Hochstämme sind Bäume, deren Krone auf einem Stamm von mindestens zwei Metern Höhe beginnt. Sie werden an ihrem Stammumfang in der Höhe von einem Meter über dem Boden gemessen. Je größer der Stammumfang ist, desto älter und teurer, aber auch größer ist der Baum. Ein Exemplar mit Stammumfang 20 - 25 Zentimeter hat zirka sieben Zentimeter Stammdurchmesser in einem Meter Höhe. Es handelt sich also schon um einen stattlicher Baum, der sicher zehn Jahre alt ist. Was ist, wenn nun so ein Baum eingeht? Keine Sorge! Einem richtig gepflanzten und genügend gegossenen Baum kann fast gar nichts passieren!

Bei den Obstbäumen gibt es neben Hochstämmen auch noch Halbstämme, Viertelstämme, Buschbäume und Spindelbuschbäume zum Pflanzen. Für diese Bäume gilt die Faustregel: Je kleiner ein Baum, desto schneller trägt er Früchte. Es gilt aber auch: Je kürzer der Stamm, desto kürzer die Lebensdauer des Baumes. Für alle Bäume gilt aber der Grundsatz: Möglichst schnell einpflanzen!
Mehr dazu unter: http://www.roither.at/baumservice/baumpflanzung/
Gruß Albert

Was möchtest Du wissen?