Wann ist die Abfindung sicher vor ALG2?

6 Antworten

Für Bezieher von ALG II gibt es ein sogenanntes " Schonvermögen " von 150 Euro pro Lebensjahr der Person im ALG II - Bezug. Eine Person im Alter von aktuell 30 Jahren hätte demnach ein Schonvermögen von 4500 Euro beim ALG II zur freien Verfügung .

Da eine deutlich verspätet gezahlte Abfindung nach Paragraf 11 SGB II Abs. 3

https://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbii/11.html

als Einmalzahlung zu betrachten ist, wäre sie als solche gemäss des Zuflussprinzips nur für denjenigen Monat zu berücksichtigen, in dem sie tatsächlich während des Leistungsbezuges zufloss und dann entsprechend anteilig in Teilbeträgen auf die folgenden 6 Monate gleichmässig mindernd zu verteilen.

https://m.hensche.de/Arbeitsrecht_aktuell_Abfindung_Arbeitslosengeld_II_Anrechnung_Zeitpunkt_Abfindungszahlung_BSG_B4AS47-08-R.html

Hier gilt aber zu beachten, dass dieses nur für Einmalzahlungen in soweit zu berücksichtigen ist, als sie insgesamt nicht zu einer Überschreitung des zulässigen Schonvermögens ( siehe Beispiel oben mit 4500 Euro ) führen dürfen.

Bekäme er jetzt eine Abfindung von 10.000 Euro ( nach Steuerabzug ), würde sich ansonsten daraus ein verwertbares Vermögen von 5.500 Euro ( 10.000 - 4.500 = 5.500 ) ergeben, was entsprechend zu einer vorläufigen Einstellung der Leistungen bis zum angemessenen Aufbrauch führen würde.

Die Annahme eines Aufhebungsvertrages im beiderseitigen Einvernehmen kann beim ALG II zu einer Leistungsabsenkung ( Sanktion ) von 30% Minderung für die Dauer von 3 Monaten führen ( erste Pflichtverletzung ) , wenn keine wichtigen Gründe dafür angebracht werden können.

Allgemeine Verschuldung dürfte hier nicht als anerkennenswerter Grund zur beiderseitigen Eingehung eines Aufhebungsvertrages gelten.

In Deiner dritten Frage konnte ich jetzt keine konkreten Angaben zur rückwirkenden Sanktionierbarkeit eines schädigenden Ereignisses finden beim ALG II . Normalerweise beginnen die Sanktionen dort ab dem 1 Folgemonat desjenigen Monats zu laufen, in dem sie per Bescheid rechtswirksam verhängt und damit folglich geltend wurden.

Würde der Kollege jetzt bei laufender Leistung z.B. Mitte November den Aufhebungsvertrag annehmen, dem JC dieses unmittelbar mitteilen und wirksam ab 1. November eine 30% - Sanktion für die dann folgenden 3 Monate erhalten, dann nähme er einen befristeten AV an, müsste er bei regulärem Ende der befristeten Arbeit frühestens ab Februar 2018 wieder ALG II in voller Höhe nach neuem Antrag erhalten können.

Aber Obacht : dann dürfte er sich in den kommenden 12 Monaten keine weitere Sanktion mehr einhandeln um nicht dann 60 % Minderung zu riskieren *

( * diese Vermutung absolut ohne Gewähr )

Wenn er Schulden zu begleichen hat kann er das von den 5000 euro machen.

Auch als H4 Empfänger darf man ne gewisse Summe besitzen. Er soll halt nur nachweisen was er damit bezahlt hat - denn die werden danach auf jeden Fall fragen.

Er kann ruhig H4 beantragen. Aber ne sperre wird es geben.

Soweit ich weiß, muss er 1 Monat gearbeitet haben - dann gilt das als Vermögen.

Pro Lebensjahr gibt es 150 Euro als Freibetrag. Das soll er sich mal ausrechnen.

Berufliche Reha trotz Arbeitsaufnahme

Hallo Zusammen.

Ich hatte schonmal eine ähnliche Frage gestellt, aber keine ausreichende Antwort erhalten. Jetzt möchte ich die Frage konkretisieren.

Ich wurde im Mai 2011 bei meinem alten AG ausgesourct. Im September 2011 erlitt ich einen Nervenzusammenbruch und befinde mich seitdem in therapeutischer Behandlung wegen Depressionen. Krank schreiben lassen wollte ich mich deswegen nicht (großer Fehler, wie ich jetzt festgestellt habe). Jedenfalls hat mein Sachbearbeiter des Arbeitsamtes mir im Februar 2012 eine "berufliche Reha" vorgeschlagen. Im März 2012 war ich dann beim Amtsarzt, welcher von einer weiteren Tätigkeit in meinem alten Beruf abrät. Das Arbeitsamt hat nun geprüft und mein Sachbearbeiter mit mir einen Antrag auf berufliche Reha gestellt und diesen bei der "Deutschen Rentenversicherung" im Mai 2012 eingereicht, wegen Zuständigkeit. Jetzt ist es aber so, dass ich ab Juni 2012 (also "jetzt") in ALG2 gefallen wäre. Bei der ARGE hab ich alles vorgetragen, die haben meinen Bedarf errechnet und ich hätte 110€ bekommen (meine Frau verdient zu viel; aber zu wenig um uns Beide durch zu bringen).

Jetzt habe ich kurzfristig am 01.06.12 einen Fahrerjob über eine Zeitarbeitsfirma angenommen um nicht in ALG2 zu fallen. Die Arbeitszeiten sind ok, die Bezahlung Erwartungsgemäß mies. Wegen Rückenproblemen werde ich den Job nicht lange durchhalten und auch meine Depressionen erschweren mir das ganze so ziemlich. Allerdings beisse ich mich durch. Jetzt ist meine Frage: Wird die Rentenversicherung mir jetzt definitiv eine Absage "wegen Arbeitsaufnahme" erteilen?

Ich könnte natürlich meinem neuen ARbeitgeber "zur Last fallen" indem ich mich doch krank schreiben lasse und beziehe nach 6 Wochen einfach Krankengeld, bis eine Entscheidung gefällt wird. Aber das möchte ich einfach nicht, weil es nicht mein Stil ist. Die Zeifirma ist auch ziemlich korrekt, was ich so feststelle und es entspricht auch einfach nicht meiner Natur, Leuten an die Karre zu pissen. Ich möchte aber eine "berufliche Reha" in ANgriff nehmen, denn meinen alten Beruf kann ich keinenfalls wieder ausführen und auf ewig bei dieser schlechten Bezahlung ist einfach nicht machbar. Für eine Antwort (oder 2, 3...) wäre ich dankbar.

...zur Frage

Was bleibt von meiner Abfindung nach anrechnung durch die Arge?

Hallo, ich hatte knapp 5 Jahre einen 450€ Job und beziehe Ergänzend ALG2. Diesen Job habe ich nun betriebsbedingt verloren und mein Anwalt hat eine Abfindung in Höhe von 2000€ herausgeholt.Das ganze ist vom Arbeitsgericht abgesegnet damit keine Sperrzeit seitens der Arge entsteht.Mir ist klar, dass die Abfindung angerechnet wird,jedoch nicht in welcher Höhe und wie lange ?Ich lese immer wieder davon dass wichtig wäre ,wann genau die Abfindung zufließt sprich überwiesen wird,aber wichtig wofür? Ich bin seit 31.03 gekündigt und die Abfindung soll jetzt Ende April überwiesen werden.Gibt es etwas worauf ich besonders achten muss/sollte, damit ich zumindest einen kleinen Teil der Abfindung behalten könnte? Es wäre schön wenn mir jemand weiterhelfen könnte ;)

...zur Frage

Aufhebungsvertrag Zeitarbeit?

Hallo,
Als mein arbeitsverhältnis bei dem unternehmen endetet, übergab mich meine zeitfirma an ihre muttergesellschafts-zeitfirma.

Nun muss ich eine Aufhebungsvertrag wegen meinem Lohn, Geld, Urlaub und überstunden unterschreiben.

Was muss ich da beachten und warum ist das nötig?

Arbeite nun beim neuen unternehmen.

Schönen tag noch 🙂

...zur Frage

Aufhebungsvertrag wegen Krankheit

Ich habe mal eine Frage, ein Bekannter kann aus gesundheitlichen Gründen seinen Job nicht mehr aussüben, macht jetzt eine Umschulungsmaßnahme. Da er ja nicht mehr in seinen alten Job zurück kann, läuft wohl alles auf einen Aufhebungvertrag raus. Kennt sich da jemand aus. Mein Bekannter hat 10 Jahre dort gearbeitet, kann er da nach einer Abfindung fragen, und wie macht man das am besten?

Schonmal viele Dank.

...zur Frage

Soll ich den Aufhebungsvertrag unterschreiben?

Ich bin total unzufrieden bei meinem aktuellen Arbeitgeber und das hat einfach mehrere Gründe. Da es nicht nur mir so geht und viele weitere Mitarbeiter nicht mehr zufrieden sind, konnten einige bereits nach kurzer Zeit einen neuen Job finden. Ich habe mich eher zur Arbeit zwingen müssen. Nachdem mir vor kurzem ein Aufhebungsvertrag (Freitstellung und Lohntfortzahlung für 3 Monate und eine schöne Abfindung) angeboten wurde, habe ich um mehr Zeit zum nachdenken gebeten. Diese Zeit habe ich intensiv genutzt um mir einen neuen Job zu suchen. Tatsächlich ist es nun so, das ich einen neuen Job gefunden habe und eigentlich demnächst bei meinem alten Arbeitgeber kündigen müsste. Da aber noch das Angebot offen steht, würde ich gerne wissen ob ich die Abfindung und Freistellung annehmen soll oder kann. Ich muss am 1.8.16 beim neuen Arbeitgeber anfangen. Ich habe jedoch eine Kündigungsfrist von 4 Wochen. Entfällt die Kündigungsfrist bei einem Aufhebungsvertrag? Kann mein jetziger Arbeitgeber nach der Auszahlung der Abfindung im nachhinein erfahren, das ich einen neuen Job gefunden habe und somit die Abfindung zurück verlangen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?