Wann ist der wille nicht frei?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Komplett frei ist der Wille nie. 

Es gibt nur "freier", in Relation zu anderen Wesen und im Rahmen einer betrachteten Disziplin.

Ist Jochen, der Müllmann mit beschränktem Gehalt freier als Manager Jürgen, der mehr Stunden arbeitet, dafür sich aussuchen kann, wann und wo? Wie sieht es aus, wenn beide in den Urlaub wollen? Wie sieht es bei der Wahl der Worte aus (Wortschatz, political correctness, ...)? Wie sieht es bei der Auswahl an Arbeitgebern aus? Usw. 

Man muss schon genau sagen, auf was man die Freiheit des Willen bezieht.

Letztendlich sind wir alle an die Physik gebunden. Der Freiheit am nächsten kommen wir in unseren Träumen, aber selbst die sind an unseren Erfahrungen und an unser Ich gebunden.

Ich stelle immer mehr fest, dass freier Wille von Freiheit allgemein kaum unterscheidbar ist. Das finde ich sehr interessant.
Freiheit allgemein könnte man auch auf Geschöpfe ohne Willen anwenden. Das wäre also ein Stück weit umfassender noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Mensch hat etwas Freiheit, bis Freund Hein ihn zu sich bittet. Die Freiheit eines jeden Menschen ist begrenzt. Freiheit ist nicht quantifizierbar. Es ist schwer zu sagen, ob der eine Mensch mehr Freiheit hat als der andere. Aber über sich selbst kann ein Mensch empfinden, ob er mehr oder weniger Freiheit hat. Nur insofern der Mensch frei ist, kann er überhaupt einen Willen haben. Einen unfreien Willen gibt es nicht; es ist dann eben kein Wollen, sondern ein Müssen. Es macht keinen Sinn, zu sagen, ich will nicht fliegen wie ein Vogel, da ich es doch gar nicht kann. Zu behaupten, etwas nicht zu wollen, ohne es überhaupt zu können, ist eine Lüge gegen sich selbst, oft aus der Scham geboren. Die Grenzen der Freiheit des Menschen sind nicht nur bestimmt durch äußere Zwänge, sondern mindestens ebenso sehr durch innere Zwänge. Diese sind manchmal so stark, dass sie behandlungsbedürftig sind. Aber auch "gesunde" Menschen haben innere Zwänge. Schon Kant hat mehrfach darauf hingewiesen, dass der Mensch nicht nur vernünftig ist. Er hat Hormone, Instinkte, Affekte wie jedes Tier. Er kann lernen, ihnen nicht völlig unterworfen zu sein.Völlig unabhängig von ihnen zu sein, kann er nicht lernen, eher wird er neurotisch. Darum sollte er es gar nicht erst versuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Entscheidungen einer  Person nur noch von der Umwelt bestimmt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Person sich zu etwas gezwungen fühlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald man ihn definiert. Denn per Definition ist ein freier Wille nicht möglich. Meinst du etwa einen selbstbestimmten Willen?  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?