Wann hört der Magerwahn endlich auf?

34 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kein Ende in Sicht ....

 

Seit 20 Jahren wird immer wieder der krankhafte Schlankheitswahn in den Medien angeprangert,  aber wohl doch nur von Mal zu Mal und etwas halbherzig.  Verglichen mit dem Medien-Hype , der um megadünne Models und Modeschöpfer gemacht wird : Nichts.

Selbst Modeschöpfer wie Lagerfeld betonen die Unnatürlichkeit der Superdünnen auf dem Laufsteg und machen dann so weiter wie immer (mitverantwortlich sind sie auch noch).

Mittlerweile hat es sich allerdings zu einer echten Volkskrankheit in fast allen Ländern der Welt entwickelt.  Dein Hinweis auf Kinder , die auch schon verrückt spielen und dem Schlankheitswahn verfallen sind,  ist richtig. 

Die Krankheitsbilder sind teilweise erschreckend und führen nicht selten sogar in den Tod.

Und ich prophezeie:  Es wird sogar eine Zeitlang noch schlimmer werden ,  bis es eine richtige Schlankheitswahn-Seuche geworden ist . 

Dann erst - und keinen Moment früher -  werden auch die Regierungen und Herrschenden aufwachen und etwas unternehmen.

Im Prinzip muss erst die gesamte Volksmeinung richtig umkippen und für ein Ende des gefährlichen Schlankheitswahns stehen - ähnlich wie es beim Rauchen passierte (obwohl dann wieder überzogen, wie die Menschen so sind....)

Jetzt bestimmt noch nicht.  Ist ein einträgliches Milliardengeschäft ,  das Mode- und Textilgeschäft,  auch für die Staatseinnahmen.

Ergo,  weiter wie immer.  Gesprenkelt mit bißchen Gesundheitspropaganda ,  aber davon nur ganz klein bißchen.....bloooosss nicht die Geschäfte stören.....

Eine ganz wunderbare Antwort und dafür ein besonders dickes DH

Hör mir blos auf mit dem Lagerfeld!!! Er mag zwar ein ziemlich genialer Künstler sein, aber seine Anschauungen sind ja wirklich das letzte.

Ich denke, in erster Linie sind hier aber auch ganz stark die Eltern gefragt. Ein Mensch, der ein gesundes Selbstvertrauen hat, wird niemals in einen Essströrung verfallen. Wenn ich meinen Kindern das Gefühl gebe, dass sie so wie sie sind, äußerst liebenswert sind und nicht ständig an ihnen rummäkle und sie mit überzogenen Erwartungshaltungen unter Druck setze, schaffe ich in ihnen ein gesundes Selbstbewustsein und bewahre sie in vielerlei Hinsicht davor, ihr ganzes Leben lang diversen unsinnigen Herdentrieben zu folgen.

1
@Nolti

Liebe Nolti,

Sehr gute Ergänzung zu meinem zu kurzen Text.  Das Problem fängt wirklich bei den Eltern und der Erziehung an. Viele von denen sind auch schon so kaputt.  Der Wahn ist seit den End 60ern da !

Ganz herzlichen Dank für die wichtige Ergänzung.  Dickes DH für Deinen Kommi.

0
@OnkelBerni

@Nolti ein ganz dickes (passt in dem Zusammenhang^^) DH ! Das sind auch meine Erfahrungen, gilt auch für die Suchtprävention. LG

1
@Blissy77

Wenn ich das Bild sehe,will ich doch lieber leicht...:-)) übergewichtig sein.

0

Ich glaube deinen Prophezeiungen nicht - einige Jahre wird es sicherlich noch anhalten - solange jedenfalls - als, z.B. das von dir gezeigte Bild - das ja sogar noch retouschiert und zu Höchstpreisen verkauft wurde... und Toscani - der Fotograph - sich daran auch noch bereicherte....aber - wie Tintoretto gestern schon richtig schrieb - 40 Jahre wird es schon noch halten - Dank Herrn Lagerfeld,  die Modefirmen sollten keine derartigen Models mehr buchen, diese Shows im Fernsehen sollten verboten werden, und ja, ganz richtig! Wenn so etwas im Fernsehen ist:ausschalten!

0
@dezember49

DH und Danke OnkelB, viele wollen sowas nicht aussprechen.

Aber leider ist es doch so, dass es immer erst zu einem GAU kommen muss, ehe wirklich gehandelt wird.

0

Ich finde es schade, immer noch unilateral und nur gegen den Schlankheitswahn allein in die Schlacht zu blasen. Eine differenziertere Betrachtungsweise ist-wie auch bei allen anderen Themen-vielleicht die vernünftigere Wahl!

Leider ist es nunmal so, dass z.B. Menschen die viel Sport treiben (bis auf Ausnahmen wie Kraftsport) eher schlanker sind (beweis: Frauen-Fußball-Nationalmannschaft). Ebenso das "Modell" des Tänzers ist eher ein schlankes (siehe Tanzturniere, Theater, Balett, etc.pp.). Auch bei Männern gilt ein schlanker, muskulöser Körper als Schönheitsideal, nicht nur bei Frauen!!

Hinzu kommen noch viele, sehr viele andere Bereiche des (kulturellen) Lebens, in denen Schlanksein als Standart, als ersterbenswert gilt, usw.. DESHALB ist es leider nicht nur eine Eigenheit der Modebranche und Schöpfer, sondern viel, sehr viel mehr.. Sagen wir: es ist ein gesellschaftliches Phänomen, vielleicht die Symbiose von Jugendwahn und der Angst vor dem Sterben, oder das Abheben von der Masse in einer society die immer dicker und dicker wird, was als nachgewiesen gilt! Deshalb ist der Schlankheitswahn nicht nur eine "Krankheit", sondern vielleicht auch einfach nur ein abheben von der Masse, wie auch immer, ich bin kein Philosoph!

Ebenfalls ist es sehr schwer zu unterscheiden wo Schlank einfach nur Schlank ist und ab wann es krankhaft ist.

Beim Schlankheitswahn ist es meiner Meinung nach sogar weniger die Männerwelt, die dahinter steckt.. wer liest den die meisten Publikationen, wo die schlanken Frauen abgebildet werden!? Nicht die Männer! :) Zumindest sehe ich am Kiosk mehr (Mode-/)Frauenmagazine als Playboy&Co...!

0

Sorry, Doppelbeitrag :))

0

Der hört auf, wenn wir nicht mehr im Überfluss leben.

Schlankheitswahn findet sich eigentlich nur in Ländern, wo die Leute immer genug zu essen haben könnten, wenn sie wollen. Also in Ländern, wo man auf etwas verzichten musste, was man hätte haben können, um so klapperdürr zu sein.

In Gegenden, in denen die Menschen ständig hunger leiden, sieht die Sache anders aus. Da ist es der Normalzustand klapperdürr zu sein, weil man halt einfach nichts hat, mit dem man sich "fett fressen" könnte. Ist man in diesen Gegenden dick, so wird das als attraktiv angesehen, weil man daran sieht, dass man wohlhabend ist bzw. der Mann beweist durch eine dicke Frau, dass er sehr gut für sie sorgen kann.

menschen, die nicht mit dem schlankgen geboren werden, kriegen dies schon in der kindheit unangenehm zu spüren und werden in die zu viel- zu fett-zu süß-schublade gesteckt. während menschen, die über das schlankgen verfügen nie verstehen werden, das gewicht eine lebensbedrohende schwierigkeit sein kann. dieses ungleichgewicht macht die ganze thematik so schwierig. das lied aber bitte mit sahne unterstreicht meine aussage. udo jürgens hätte es nie geschrieben, würde er der gruppe ohne schlankgen angehören.

Was möchtest Du wissen?