Wann hört das nicht schlafen können nach Todesfall auf?

2 Antworten

Versuch auf jeden Fall mit ihr darüber zu Reden, wie du dich fühlst, wenn sie dir sowas erzählt und dass es für dich auch nicht gerade einfach ist. Vlt könnt ihr euch ja gegenseitig helfen und unterstützen. Wenn es trotzdem nicht aufhört und dir ihr Verhalten Angst macht, kannst du sie vlt dazu überreden in eine Selbsthilfegruppe oder so zu gehen. Versuch auf jeden Fall für sie da zu sein, auch, wenn es dir manchmal schwer fällt.

wie geht es denn deiner Mama mittlerweile?

0

Frag Sie doch mal nach ihrem Problem? Ihre "Opfergabe" wurde nie geschätzt. Sie war immer da und musste stark sein. Denkst du das fühlst sich hübsch an?

Du musst aber auch sehen, da kommt ein neues Muster. Bevor war sie ständig beschäftigt und verantwortlich dafür, das fällt nun weg. Ich weiß nicht ob das geschätzt wurde, aber vielleicht brachte ihr das auch etwas zu verstecken / zu rechtfertigen. Andere Dinge zu verdrängen.

Weißt was ich meine?

Wie kann ich über den Tod meines Hundes hinweg kommen?

Gestern, um ca. 16:00, wurde mein Hund von einem Auto überfahren. Er war ein sehr impulsiver Hund. Wir waren in mehreren Hundeschulen, und nirgends konnte ihm beigebracht werden, dass er auf sein Herrchen hören soll. Als meine Mutter und ich auf einer Straßeninsel stehen blieben, setzte er sich hin und rannte kurze Zeit später einfach los. Auf der anderen Straßenseite war nichts. Kein Fahrradfahrer, kein Hund, keine Katze,... . Er ist einfach nur losgerannt, weil er nicht still sitzen konnte. Ich gebe mir die ganze Zeit die Schuld, weil ich die Leine in der Hand hielt und es nicht geschafft habe, ihn rechtzeitig wegzuziehen. Der Fahrer ist eiskalt weitergefahren. Auf eine Anzeige habe ich verzichtet; schließlich bringt es mir meinen geliebten Hund nicht wieder. Der Autofahrer war auch nicht daran schuld, dass mein Hund losgerannt ist. Aber dass er anhält ist wohl nicht zuviel verlangt. Seit gestern weine ich ohne Ende. Alles erinnert mich an meinen Hund. Ich muss ständig daran denken, wie er am Straßenrand lag, einpaar mal gezuckt hat und sich schließlich nicht mehr bewegte. Wie das Blut ihm aus der Nase floss. An Heiligabend ist eigentlich nicht zu denken. Ich habe ihm als Geschenk Leckerlies gekauft, die meine Mutter mir weggenommen hat und sie in den Tierfund spendet. Sie hat alles von ihm weggeworfen/ zum Spenden weggelegt, weil keiner von uns den Anblick erträgt. Meine beste Freundin versucht, mich aufzumuntern, indem sie mir erzählt, dass er im Hundehimmel mit vielen anderen Hunden spielt und ohne Ende Leckerlies bekommt. Sie selbst hat schon mehrere Tiere verloren. Mein Hund war ein schwarzer Cocker Spaniel. Nachdem meine Mutter und ich gestern nach Hause kamen, erzählte sie mir, dass meine Oma von Anfang an sagte, dass er nicht lange überleben wird. Sie sagte, dass die Farbe 'schwarz' unserer Familie nur Unglück bringt. Tatsächlich hatten meine Eltern schon mal eine schwarze Dogge, die mit nicht mal einem Jahr an einem Zeckenbiss verstorben war. Davor hatten sie viele andere Hunde, die alle eine andere Farbe außer schwarz hatten. Sie lebten lange und glücklich- und wurden mindestens 12 Jahre alt. Mein kleiner Hund war erst drei Jahre alt. Wie kann ich mich trösten? Ich möchte Heiligabend nicht mit schwarzen Augen und Tränen verbringen.

...zur Frage

bin ich auch jüdisch?

also es geht um folgendes: meine mama hat mir schon früher mal erzählt das meine Uroma jüdisch war und demnach is meine oma doch dann auch jüdisch und dann meine Mutter auch oder nich? meine mutter sagt nein weil sie wurde ja nicht jüdisch erzogen und hatte auch sonst kein bezug zum Judentum also sagt sie das sie nicht jüdisch ist. aber wenn meine Oma jüdisch is dann ist es meine Mutter doch auch und was wäre dann mit mir???

...zur Frage

Habe ich Anspruch auf ein betreutes-wohnen oder sonstiges?

Hallo ich bin 15 Jahre alt und wohne bei meiner Mutter und meinem Stiefvater seit dem ich 3 bin. Schön immer gehörten heftige Streitereien zu meinem Leben. Mein Stiefvater wird immer so agressiv das er sich selbst schlägt ( ich denke weil er nicht meine Mutter schlafen darf) meine Mutter belastet mich mit ihrem problemen und tut so als währe ich ihre Psychologin ...sie leidet unter schweren Stimmungsschwankungen und hat einen immensen Realitätsverlust sobald sie sich anfängt aufzuregen. Ich bin schon 12 Mal umgezogen mit ihr und sie hat bei einem Streit auch schon gesagt das ich für sie gestorben bin und schon oft beleidigt h und sonst was ....auch handgreiflich ist sie öfters geworden .. es geht einfach darum das meine mutter und mein Stiefvater Menschen sind die psychisch gestört sind ...und Menschen sind die eine Lebenseinstellung haben mit der ich nicht zurecht komme . Ich gehe zur Schule in die 10 Klasse und bin fasst jeden Tag zuhause und putze die ganze Wohnung und passe auf meine Schwester auf etc. Mein Vater hat zwei Kinder mit seiner Frau und keinen Platz für mich . Fakt ist . Meine Mutter hat das alleinige Sorgerecht und ich kann mich aber nicht auf die Schule konzentrieren wenn ich weiter so lebe. Das macht mich kaputt und vorallem meine Zukunft. Als ich klein war ist meine Mutter mit einem messer auf meine Oma losgegangen ( nichts passiert ) aber sie ist einfach sehr gestört. Ich habe kein Bock mehr die Putzfrau zuhause zu sein und Nanny für meine Schwester. Ich habe weder Lust mir stundenlanges Geheule von meinem Mutter über ihren Freund anzuhören und auch kein Bock darauf von meinem Stiefvater zu hören das er sie betrogen hat . Ich habe genauso wenig die Kraft zu hören wie sie sich anschreihen das die Scheiben Platzen und mein Stiefvater sich so doll selbst schlägt das er ins Krankenhaus muss wegen den Verletzungen . Ich war schon ein paar Mal beim Arzt ( über mehrere Jahre hinweg ) wegen stechen beim athmen in der Brust und anderen Beschwerden ... Es kann herreauch das das psychische Probleme sind die bei psychischer Belastungen auftreten . Auch habe ich seit vielen Jahren psychisch bedingtes Asthma . Ich habe keine Kraft mehr und auch keine Lust mehr in diesen Zuständen zu leben . Jetzt Frage ich mich ob ich in ein betreutes-wohnen oder so ziehen kann und wenn ja wie ich vorgehen sollte ? Liebe Grüße und danke fürs Durchlesen

...zur Frage

Vertrag zum Verzicht aufs Erbe widerrufen

Hallo liebe Community!

Meine Frage ist ein bisschen speziell und kompliziert, ich habe dazu auch keine passende Antwort im Netz gefunden. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Als meine Mutter gerade 18 wurde (heute ist sie 50), hat ihre Schwester ihr und ihrer Mutter (also meiner Oma) einen Vertrag vorgelegt. Darin steht, dass nach dem Tod meiner Oma das gesamte Erbe auf sie übergeht, meine Mutter und meine Oma also beide freiwillig auf das Erbe verzichten. Außerdem wird sie, für denn Fall, dass meine Oma Pflegefall wird, nicht für die Pflege oder Kosten aufkommen. Dafür muss also automatisch meine Mutter sorgen, da es keine weiteren Geschwister gibt und meine Oma Witwe ist. Das Problem ist, dass meine Mutter und meine Oma beide unterschrieben haben, im guten Glauben und nichtsahnend natürlich, da sie ihr vertraut haben und nie gedacht hätten, was wirklich drin steht. Ich habe den Vertrag nie gesehen, meine Eltern reden auch nicht gerne darüber und meine Oma möchte ich damit auch nicht belasten, sie leidet schon genug darunter (und anderen diversen "Streitigkeiten", die hier aber nichts zur Sache tun). Ich dachte, dass der Vertrag vielleicht ungültig wird, wenn meine Oma ihr Testament entsprechend ändert oder man den Vertrag versucht zu widerrufen, doch mein Vater meinte, das würde nicht gehen und daher nichts ändern. Ich möchte meiner Oma (und auch meiner Mutter) so gerne helfen, aber ich weiß einfach nicht was man da machen kann.

Ich bin dankbar für jede (nützliche) Antwort.

...zur Frage

bevor jemand stirbt, träumt meine schwester es

Als meine oma letztes jahr kurz vor ostern ins Krankenhaus kam und ich dann mit meiner schwester drüber sprach, erzählt sie mir das sie geträumt hat das meine oma stirbt...ein paar tage später ist es auch so gekommen. jetzt im september verstarb mein vater, als ich meine schwester anrief hat sie es sich gedacht da sie die nacht wieder davon geträumt hat. was hat das zu bedeuten, sie sagte mir dass sie schon öfter was geträumt hat das dann in naher zukunft eingetroffen ist

...zur Frage

Was war mit mir los? (Hatte ich einen nervenzusammenbruch)?

Hatte ich möglicherweiße einen nervenzusammenbruch?

Im moment läuft vieles schief, mein bruder hat sich umgebracht, meine beste freundin ist vor ca. 1 jahr weggezogen und ich werde ohne pause gemobbt, meine eltern sind geschieden, ich habe eine es-sstörung, mein vater zeiht bald weg ( er wohnt schon lange nicht mehr bei meiner mutter und mir ) & ich muss mit meiner mutter zu ihren freund und seiner tochter umziehen (der keine 5 km weit weg wohnt ). Ich fühle mich von meinen ganzen Ort zimlich ausgeschlossen ..Ich bin ausserdem sehr oft depresiv. ihr freund ist wichtiger, hin und wieder ritze ich mich und in der schule komm ich auch nicht mehr klar, achja, meine mutter arbeitet den ganzen tag oder die ganze nacht, also bin ich fast immer alleine zuhause.

Da mein zimmer einen wasserschaden hat, muss ich auf dem sofa schlafen. vor ca. 40 minuten habe ich (hinter dem sofa) etwas herunter fallen hören und danach etwas quitschen und krabbelen. Aus reflex rief ich meine mutter bei ihrer arbeit an und habe ihr erzählt, das da etwas sei, sie sagt ich bildete mir das nur ein. Als sie dann einfach auflegte, habe ich unkontroliert zu weinen angefangen & fast keine luft mehr bekommen, ich konnte mich fast nicht mehr bewegen und meine hände zitterten extrem, ich bekam leichte krämpfe und meine atmung verschnellerte sich. Ich war total überfordert und wusste nicht was ich machen soll, ich habe mich so verlassen & hilflos gefühlt. Erst nach ca. 20 minuten wurde es besser..

achja, ich bin 13 jahre alt..

Was war mir mir los?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?