Wann hattet ihr das erste Mal Probleme mit euren Weisheitszähnen?

13 Antworten

Hast Du schon mal davon gehört das es Menschen gibt, die gar keine Anlagen mehr für Weisheitszähne haben?!

Bei mir z.B. fehlen oben die Weisheitszähne komplett und es sind auch keine, die noch im Kiefer auf ihre Geburt warten ;-)

Unten sind die Anlagen zwar noch vorhanden, haben mir aber nie Probleme bereitet und somit schlafen sie seit Jahrzehnten tief und fest in meinem Kiefer - und da bleiben die auch!

Vielleicht gehörst Du ja zu den Glücklichen, denen bereits gänzlich alle Anlagen abhanden gekommen sind - wäre das etwas ein "schmerzlicher" Verlust für Dich? ^^ 

Wovor hast Du denn nun eigentlich Angst?

Alles Gute und Deinen Kreislauf kannst Du trainieren - mehr trinken wäre doch da schon ein toller Anfang! Aber bitte alkoholfrei ;-)

Also ich bin 18 und habe keine probleme. Bei mir sind die noch nicht einmal rausgewachsen. Aber ich bin Zahnarzthelferin, und kann dir nur sagen das du dir erstmal keine sorgen machen brauchst. Manchmal müssen die auch gar nicht raus wenn die kein ärger machen. Nur dann wenn sie schmerzen oder sie quer rauswachsen. Also vor den 7er drücken. So kann an den 7er karies entstehen weil man da beim putzen nicht dran kommt. Wenn du dir unsicher bist frag mal dein Zahnarzt. Und nimm dir nichts von Horror Geschichten an😆

Manchmal haben 16-jährige bereits Probleme mit den Weisheitszähnen, meistens kommen sie allerdings erst im Erwachsenenalter zum Vorschein. Nicht immer ist es erforderlich, die Weisheitszähne zu entfernen. Vielleicht hast Du ja Glück. Dazu mußt Du Dir bei Deinem Zahnarzt eine Übersichtsröntgenaufnahme (OPG) oder eine 3-D-Aufnahme machen lassen. Daran kann man genau erkennen, ob die Zähne richtig im Kiefer liegen und genug Platz zum Durchbrechen haben. Dann kannst Du Dich entscheiden - bevor Du Beschwerden/Schmerzen bekommst - sie entfernen zu lassen. Meine "Weisheit" kam erst mit 26. Ich habe mal jemanden gekannt, die hatte gar keine Zähne mehr und bekam auf einmal Zahnschmerzen: Es kam ein Weisheitszahn im stolzen Alter von 80 :-))

Angst Forever alone

Hallo erstmal ;-)

Also ich bin weiblich und 15. Ich hatte noch nie einen Freund (außer Kindergarten, aber das zählt nicht) doch geht es mir weniger um die Gegenwart, als um die Zukunft. Ich habe schreckliche Angst, dass ich auch in den nächsten Jahren keinen Jungen kennenlernen werde, der mich mag und ich ihn. Habe Angst mit 20 noch ungeküsst (außer Kindergartenküsse) zu sein. Habe Angst nie einen Mann zu finden, nie geliebt zu werden, nie zu heiraten,...Immer wenn ich an meine Zukunft denke kommt diese Angst wieder zum Vorschein.

Ich sehe auch (außer später vielleicht Studium) auch keine Chance jemanden kennen zu lernen, gehe auf ein sehr kleines Gymnasium und bin auch nicht der "Party-Typ". Die Jungs die ich jetzt kenne sehen in mir eher den "Kumpel"...Ich bin auch nicht grade hübsch, bin zwar nicht potthässlich (auch wenn ich mich oft so fühle) aber naja...Ich weiß, innere Werte zählen, aber das sehen viele Jungs wohl anders...

Diese Angst/Befürchtung ist schrecklich und ich weiß nicht, wie ich sie "bekämpfen" soll, weil sie ja in meinen Augen begründet ist...

Wann hattet ihr euren ersten Freund? Wo habt ihr ihn kennengelernt? Und danke für's Durchlesen ;-)

PS: An alle die den Ausdruck "Forever Alone" nicht kennen: das "für immer alleine" bezieht sich lediglich auf das Thema Beziehung, Freunde und Freundinnen habe ich, bin auch, auch wenn das dumm klingt, recht beliebt in meiner Klasse etc....

...zur Frage

4 Weisheitszähne werden raus operiert- Vollnarkose

Hallo ihr Lieben,

morgen ist es soweit, ich werde in Vollnarkose meine Weisheitszähne los. Der Arzt meinte das ganze dauert ca. 20 Minuten, danach müsse ich noch 2 Stunden zur Kontrolle bleiben und dann darf ich gehen. Nun bin ich auf der Suche nach einigen Tipps.

Ich nehme gegen die Schwellung schon homöopathische Kügelchen (gab mir meine Mutter). Diese sollte ich schon gestern einnehmen. Kühlen tuh ich nicht mit Eis, sondern einem kalten Waschlappen und Wassereis. Ich wurde noch NIE im Mund operiert und habe dementsprechend Angst.

Sind die Schmerzen auszuhalten? Habe ich überhaupt Schmerzen? Wie habt ihr euch gefühlt? Was hilft gegen die Angst? Wie lange hattet ihr Schwellungen/Schmerzen oder konntet nur weiche Sache essen?

Problem bei mir ist, dass ich gleich alle 4 raus bekomme. Meine Zähne sind noch im Kiefer und noch nicht draußen(auch nicht im Durchbruch)

Erfahrungsberichte und bitte Fragen beantworte:)

Danke euch :-) ANGST ..Laura :-)

...zur Frage

Eiter im Kiefer. Was tun?

Hallo,

vor ca. 4 Wochen hatte ich ganz starke Schmerzen. In dieser Zeit ist mein Zahn "gestorben". Was ich vorher nicht wusste. Danach hat sich mein Zahnfleisch entzündet so das jetzt im Unterkiefer eine dicke Eiterbeule ist. Am Mittwoch wurde eine Wurzelbehandlung gemacht. Schon beim Bohren ist Eiter aus dem Zahn gekommen. Mein Zahnarzt hat den Zahn gereinigt und ein Medikament rein gesetzt und provisorisch geschlossen. Gleich am nächsten Tag wurden mir nun 2 Weisheitszähne gezogen. Auf der gleichen Seite. In 2 Wochen ist Medikamenten wechsel. Meine Frage ist jetzt, die Beule ist kein bisschen weniger geworden und ich habe kein Antibiotika bekommen. Ob ich morgen zum Notdienst sollte und mir da Antibiotika holen sollte. Ich will die Entscheidung von meinem Zahnarzt nicht infrage stellen aber ich habe echt angst. Der Zahn wackelt schon leicht, wohl wegen der Entzündung. Mir kommt das etwas wenig Maßnahme vor wegen so einer Entzündung, dass er nur was in den Zahn rein tut. Schmerzen sind keine da außer von den Weisheitszähnen ;). Ich weiß leider auch nicht was er mir in den Zahn rein gesetzt hat. Vielleicht hat jemand da Ahnung und weiß ab wann das wirkt? Muss es eventuell aufgeschnitten werden? Ich hoffe mir kann jemand um diese Uhrzeit noch eine Antwort geben. Diese Ahnungslosigkeit bringtmich noch um. Wenn es nicht der Zahn schon tut.

glg Christine

...zur Frage

Ist eine Vollnarkose in einer Zahnversicherung mit drin?

huhu :) Ich hab ne frage bezüglich einer Zahnversicherung.... also, ich bin ein extremer angstpatient was zahnärzte angeht, ich werd blass, fang an zu zittern und das allein im wartezimmer... leider benötige ich wohl dringend eine wurzelbehandlung, ich hab auch starke zahnschmerzen aber die angst überwiegt die schmerzen. Ich könnte es auch unter vollnarkose machen lassen, die krankenkasse soll das wohl übernehmen wenn man ein attest vom hausarzt oder therapeuten vorzeigen kann, welches eine zahnarztphobie aufweist. Um zum thema zurück zu kommen, ist eine behandlung unter vollnarkose in der versicherung mit inbegriffen oder nicht?? vielen dank für die antworten schonmal!

...zur Frage

Weisheitszähne ziehen - Vollnarkose oder örtliche Betäubung?

Hi...meine Weisheitszähne müssen bald raus...alle 4 auf einmal und ich kämpfe immernoch mit mir ob ich die Vollnarkose wirklich will...hab gehört dass die so 500 € kostet und war geschockt :/ ich denke mir, dass ich bei der Vollnarkose nur einen Pieks von der Kanüle spüren würde aber ich weiß ja nicht wie es bei der örtlichen Betäubung abläuft...vor spritzen habe ich generell großen Respekt...merke ich dann 4 spritzen?! Hat jemand Erfahrung mit Weisheitszähnen?? Ich weiß nicht was ich machen soll...merke ich von der ganzen Behandlung etwas?? Was ist besser?? Bitte helft mir...danke im Voraus... LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?