Wann hat sich ein Gerät bezahlt gemacht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du hast dir die Nutzungsdauer ausgerechnet. Wieso rechnest du aber nicht gleich die verbrauchtenn Ressourcen dazu? Dann wüsstest du, was zur "Abschreibung" dazu kommt...

Es kommt auch drauf an, wie oft du das Gerät benutzt.

Bei einer Waschmaschine macht es einen Unterschied, ob ein Single zweimal in der Woche wäscht, oder eine Großfamilie viermal die Woche. Selbes Gerät - andere Nutzverhalten.

Wenn man nun weiters denkt, und beide Waschmaschinen zufällig nach der Garantie ein Totalschaden sind - hat sich dann die Waschmaschine gelohnt? Für wen war die Invenstition besser?

Wie ich das machen würde, ob ich weiß, dass sich ein Neugerät bezahlt gemacht habe: Eine relative Frage, weil man die mögliche Obsoleszenz auch miteinplanen muss. Daher weiß ich, dass meine neue Waschmaschine nie so lange halten wird, wie meine alte. Trotzdem war sie wesentlich teurer in der Anschaffung. Um aber zu wissen, ob sie sich wirklich ausgezahlt hat, müsste ich mit den effektiven Verbrauchwerte von einem Jahr vergleichen? War sie sparsamer oder hat mehr verbraucht?

Mit welcher Nutzungsdauer hast du bei der Couch gerechnet? Hast du aber auch äußere Faktoren wie Verschleiß eingerechnet (Katzenkrallen - Babys - Abwetzungen - etc.)? Da kann sich die Nutzungsdauer verringern.

Daher würde ich sagen, dass deine Rechnungen schön und gut sind. Jeder hat was, was er gerne macht :) Ich sehe es aber so: Es soll so lange halten, wie möglich. Ob es sich jetzt bezahlt macht oder nicht - man bracht es!

Und ich vermute, meine Antwort ist nicht einmal eine richtige Antwort auf deine Frage. Tschuldigung ":D Ich habe sie mir zwar sehr oft durchgelesen, bin aber immer wieder durcheinander gekommen, da du soooo viele Inputs in deiner Frage gehabt hast...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst unterscheiden zwischen Bereitstellungszeit, Nutzungsdichte und Nutzungszeit sowie weiteren Parametern.

Ein Kühlschrank läuft immer, eine Mikrowelle steht herum und wartet auf Gebrauch. Im Bett schläfst du ein Drittel des Tages. Auf der Couchgarnitur sitzen wieviele Personen wie Lange...

All dies sind unterschiedliche Parameter welche in deine Berechnung einfließen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein gerät hat sich schlicht dann bezahlt gemacht, wenn die anschauffungskosten durch diverse vorteile wieder herein gekommen sind.

aber ich sag mal, wenn dein gerät, ich unterstelle ihm einfach mal, dass es um die 40 € gekostet hat, 5 jahre gehalten hat, dann sollte es sich bezahlt gemacht haben, wenn es in der zeit auch wirklich regelmässig benutzt wurde und dir entsprechend zeit und oder arbeit gespart hat.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ich viel wichtiger finde als die Kosten, ist das du durch diese Geräte jede Menge Zeit sparst die du für die schönen Dinge im Leben nutzen kannst zum Beispiel mit der Familie. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Handstaubsauger die teurer sind als Waschmaschinen....und jetzt? Muss das eine länger halten wie das andere?

Ein Auto kann viele tausend Euro pro Jahr kosten trotz sehr viel Stehzeit. Dem einen ist es das halt wert - dem anderen nicht.

Keine Ahnung was du mit so Berechnungen erreichen willst oder hier für eine Bestätigung suchst.

Du musst zufrieden sein und dir muss ein bestimmter Wert bei einer zu erwartenden Lebensdauer und Leistung wert sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?